Warum habt ihr BV bekommen????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleinjulchen87 23.02.11 - 14:16 Uhr

Hallo würde mich mal interessieren warum ihr so ein BV bekommen habt und als was ihr gearbeitet habt.
LG

Beitrag von elame 23.02.11 - 14:18 Uhr

Hallöchen,
habe seit bekannt werden der ss ein BV. Arbeite normalerweise als Erzieherin und bin nicht immun gegen Zytomegalie.

Lg

Ela
24.SSW

Beitrag von finchen.79 23.02.11 - 14:21 Uhr

Hallo,

habe mein BV bekommen aufgrund §3 Abs.1 des Mutterschutzgesetzes.
Bin im Geld- und Werttransport beschäftigt.

LG Finchen

Beitrag von meerschweinchen85 23.02.11 - 14:22 Uhr

Bei mir war es eine Gebärmutterhalsverkürzung in der 29.SSW.

Liebe Grüße #winke

Beitrag von anne783 23.02.11 - 14:23 Uhr

bin Erzieherin und nicht gegen Cytomegalie immun.

Grüßle Anne mit Krümel 16+3

Beitrag von solania85 23.02.11 - 14:24 Uhr

Bin Altenpflegerin und hab ein BV vom Arbeitgeber bekommen, da ich nicht anders einsetzbar bin.

Beitrag von sundance23 23.02.11 - 14:29 Uhr

Hallo,
habe seit der 26.SSW BV wegen Nierenstau und vorzeitigen Wehen und Ischias- Schmerzen. Habe als Krankenschwetser gearbeitet. LG

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 23.02.11 - 14:30 Uhr

Hab in der 18. SSW das BV bekommen, weil festgestellt wurde, dass ich nicht immun gegen Ringelröteln bin (die bei uns rumgehen) und Schmerzen/Krämpfe im Unterbauch hatte (das heben, schleppen, hoch und runter, die ganze Haltung usw. ist da sicher nicht unschuldig dran gewesen).
Seit dem bin ich zuhause.
Ach ja, bin Erzieherin in einer Kita.

Beitrag von lady608 23.02.11 - 14:35 Uhr

Ich habe seit beginn der SS ein BV, da ich schon soviele Fehlgeburten hatte und letztes Jahr eine Stille Geburt meiner Zwillinge.
Bin Arzthelferin beim Allgemeinmediziner

Beitrag von nudel-08 23.02.11 - 14:40 Uhr

Ich habe mir erst die Bv erbetteln müssen,obwohl ich eine Vorgeschichte habe,die es viell. nötig gemacht hätte.
Nun habe ich sie,weil bei mir im Büro ganz schön gemobbt wird,auch schon vor der SS. Der psychische Druck war nicht mehr schön und ich hatte Angst um die SS. Nun habe ich sie seit gestern und könnte die ganze Welt umarmen.

LG nudel
15.ssw

Beitrag von fortuna-baby 23.02.11 - 14:52 Uhr

Ich habe als Krankenschwester in einem psychiatrischen Wohnheim gearbeitet und werde vom Arbeitgeber freigestellt aufgrund der erhöhten Infektionsgefahr, Hep. C -Patienten, potentiell aggressive Patienten.
LG

Beitrag von cie 23.02.11 - 15:17 Uhr

Ich habe damals als Sachbearbeiterin gearbeitet in einem Großraumbüro indem geraucht worden ist. Meine damalige Arbeitgeberin war nicht bereit mir für die paar Monate (so ihre Aussage) ein separates Büro zu geben. Da fast 70% Raucher im Büro waren (u. a. auch der Chef) wurde kein Rauchverbot ausgesprochen.

Das fand meine Frauenärztin unverschämt und natürlich ungesund für das Krümmelchen somit hat sie mir ein BV ausgestellt in der 20. SSW. War bis dahin aber auch oft krankgeschrieben wegen Übelkeit und somit nicht dauerhaft dem gequalme ausgesetzt.

LG
CIE #huepf

Beitrag von siem 23.02.11 - 16:45 Uhr

hallo

habe bv die gesamte ss über.
bin erzieherin im kiga,habe keinen schutz vor zytomegalie, hatte im august die zweite fg und diesmal wieder auffälligkeiten beim us.
lg siem 10ssw

Beitrag von fizbanina 23.02.11 - 17:08 Uhr

ich habs wegen ektopie und placenta praevia marginalis und damit verbundenen täglichen blutungen.

Beitrag von tobido 23.02.11 - 18:38 Uhr

Hallöchen,

hab heute mein BV bekommen. Ich leider immer noch unter extremer Übelkeit und bin deshalb auf Medikamente angewiesen. Krankgeschrieben bin ich schon seit Ende Dezember. Zu der Übelkeit kommen jetzt auch noch starke Rückenschmerzen :-( Da ich (40 J.) als Risiko-Schwangere angesehen werde, hat mein FA jetzt kurzerhand das BV ausgesprochen.
Ich arbeite normalerweise Vollzeit im Verkauf, dürfte jetzt aber nicht mehr als 4 Stunden stehen, auf keine Leiter mehr, usw. usw., was im realen Arbeitsleben gar nicht machbar wäre.

Euch allen noch eine schöne Kugelzeit

Sonja

Beitrag von sivima 23.02.11 - 21:26 Uhr

Mein Arbeitgeber hat sich nicht an den Mutterschutz gehalten und wollte das ich Nachts und in den Ops weiter arbeite.

Hatte ich auch eine zeitlang noch bis mein Gyn da einen Riegel vorgeschoben hatte wegen ansteckenden Krankheiten durfte ich nicht mit Blut in Kontakt kommen erstrecht nicht mit infizierten und auch im Kreißsaal hatte ich nichts mehr zu suchen die Hebammen waren schon lieb am schimpfen.;)

Ich war da so im 4 Monat und hätte gern noch weitergearbeitet an einem anderen Arbeitsplatz,essensausgabe oder so....