Feindiagnostik?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bybi9384 23.02.11 - 15:29 Uhr

Ich habe am 10.3. einen FA Termin da bin ich 1 Tag vor der 19ssw. Ich habe keine Nackenfaltenmessung machen lassen aber ich möchte gern zu FD irgendwie....
kommt das jetzt blöd wenn ich die FD möchte?
Brauche ich da einen Grund?
Was kostet das?
und was ich sonst noch so wissen sollte.....
wäre toll wenn ich paar Antworten bekommen würde!
Danke schon mal
LG

Beitrag von frog79 23.02.11 - 15:34 Uhr

Hi,

so ganz verstehe ich nicht warum die keine NFM wolltest jedoch eine FD#kratz.

Die Kosten sind allgemein unterschiedlich und ich denke mit bis zu 200 Euro kannst Du da schon rechnen. Diese Untersuchung kann zum einen nicht jeder Arzt und sie ist sehr ausführlich, also braucht entsprechend Zeit.

Wir hatten nichts zahlen müssen, da ich eine Krankenvorgeschichte habe.

LG, frog79 36te ssw

Beitrag von meerschweinchen85 23.02.11 - 15:36 Uhr

Also bei mir haben die Arzthelferinnen bei der ersten VU gleich einen Termin für die FD gemacht. Das machen die Routinemäßig bei jeder Schwangeren. Ich dachte immer, dass gehört zur Routineuntersuchung dazu. #kratz

Liebe Grüße #winke

Beitrag von jennymaus2005 23.02.11 - 15:39 Uhr

hey...

nfm haben wir auch nicht machen lassen, habe meine fa auf die fd angesprochen und eine überweisung bekommen. Ohne Grund, wir haben 0 Risiko, wir wollten schöne Bilder und ne DVD haben und das haben wir heute alles kostenlos bekommen. Würde nie darauf verzichten weil es einmalig toll ist#verliebt
Ich kann es nur empfehlen und es wurde alles überprüft und da ich soooo gerne nocheinmal hin will, meinte ich zu ihr ob sie nicht nochmal kontrollieren müsste, da kam denn nur: "Ja,Ja ich habe verstanden, schwester, einen termin in 7 wochen zwecks nachkontrolle des Herzens";-) wie praktisch, also nochmal schöne Bilder!
sry für das #bla aber es war so aufregend#huepf

LG Jenny + Krümel 21+4#verliebt

Beitrag von klara4477 23.02.11 - 17:22 Uhr

So kann man die Krankenkassen auch schröpfen...

Als Baby-TV "weil`s so schön ist" und das ganze dann bitte gleich zweimal... Dafür ist die Feindiagnostik eigentlich nicht gedacht.

Beitrag von jennymaus2005 23.02.11 - 19:19 Uhr

klar das es wieder so welche gibt wie du!!!!

denn hoffe ich für dich, das du nur 3 mal us machst und keine weiteren leistungen von deiner krankenkasse schöpst!!!! vll solltest du dich vorher informieren, als Privatpatient hat man nämlich eine SB die man sowieso selber zahlt und den rest zahlt denn die Kasse!!!

Wie kann man nur so sry primitiv denken. aber das sind ja die reifen Frauen... OHNE WORTE

Beitrag von klara4477 23.02.11 - 21:14 Uhr

Worüber sollte ich mich vorher informieren?
Tatsache ist nunmal das eine Feindiagnostik eigentlich nicht als nettes "Baby-TV-Event" gedacht ist und die Krankenkassen eine Menge Geld kostet.
Nicht umsonst bekommt man normalerweise nur dann eine Überweisung dorthin wenn eine Indikation vorliegt.

Ich nutze im übrigen die Leistungen die meine Krankenkasse übernimmt bzw. die für die eine Indikation vorliegt, alles was ich darüber hinaus wünsche bezahle ich aus eigener Tasche.

Reife Frauen? Sorry, aber #rofl...

Beitrag von julk 23.02.11 - 15:51 Uhr

Kann Dich sehr gut verstehen und die NFM hat ja nun wirklich gar nichts mit der Feindiagnostik zu tun... Bei der feindiagnotik geht es keinesfalls"nur" um Gendefekte, sondern da sieht man ja auch ob es Organschäden gibt etc... Im Gegensatz zur NFM geht es dabei ja nicht unbedingt um die Frage, ob Du das Kind so überhaupt austragen möchtest, sondern auch um grundlegende Erkenntnisse - Herzfehler etc. bei denen man rechtzeitig erkannt einfach auch schon jetzt was machen kann, bzw, die richtige Klinik wählen kann. Ich habe meiner Ärztin schon sehr früh gesagt, dass ich keine NFM, aber Feindiagnostik möchte, mit ihrem geschäftssinn, hat sie auch erst gesagt, ja aber wenn sie dann möglicherweise abtreiben wollen, dann machen sie lieber gleich eine NFM, dann ist es nicht so spät. Habe ihr aber klipp und klar gesagt, dass das überhaupt nicht Thema ist und ich nicht abtreiben würde, sondern eben nur Organe etc. in Ordnung gesehen haben möchte um entsprechend vorbauen zu können. Sie meinte, ja wenn es so ist, dann fände sie das sehr gut und hat mir dann auch ohne Probleme Überweisung gegeben. Frag halt einfach mal...
Liebe grüße Julk

Beitrag von madamelilo 23.02.11 - 15:54 Uhr

Ich dachte die Feindiagnostik gehört mit zur Kontrolluntersuchung und wird von der Kasse getragen, also das ist mir neu, dass das was kostet? #kratz