KiWu-Pause nach über 20 erfolglosen ÜZ - Thyroxin und Folio absetzten?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von pumpphonia 23.02.11 - 15:39 Uhr

Hi Mädels.

Ich habe den ersten Zyklus ohne aktiven KiWu hinter mich gebracht und bin ziemlich erleichtert über den bereits gewonnenen Abstand. Wir haben ca. 2 Jahre erfolglos geübt - eine BS brachte die Diagnose eines defekten EL sowie einer Eizellreifungsstörung. nach 2 Zyklen mit Clomifen hat es mir gereicht. Die Nebenwirkungen hielten sich zwar in Grenzen, allerdings war der Druck umso größer, die Achterbahn der Gefühle ganz zu schweigen.

Da ich gerade ein 15-monatiges Fernstudium beginne, überlege ich L-Thyroxin und Folio forte abzusetzen. Die täglich Einnahme erinnert ja doch wieder an den KiWu. Allerdings habe ich nicht vor zu verhüten - in Anbetracht der 2 erfolglosen KiWu-Jahre die ich gerade hinter mir habe, sehe ich darin keinen Sinn. Was würdet ihr machen? Falls in der Zeit doch eine Schwangerschaft eintreten würde, wäre das ja nach wie vor willkommen.

Für Antworten bin ich dankbar. #blume

Beitrag von lili-piti 23.02.11 - 15:41 Uhr

hallöchen,

also das l-thyroxin würde ich auf keinen fall absetzen, da eine SD-störung ja so oder so eine behandlung erfordert - unabhängig vom kiwu (ist ja wohl nur dadurch rausgekommen). mit folio, hmm, schaden kann´s nicht. nur es kostet geld. das kannst du ja auch mit eintritt einer schwangerschaft wieder beginnen.

liebe grüße

Beitrag von pumpphonia 23.02.11 - 15:48 Uhr

Danke für deine schnelle Antwort. Das Thyroxin habe ich bekommen, da mein Wert zum "normalen Leben" in Ordnung war (2,9) allerdings wird bei Kiwu ein Wert unter 2,5 besser um 1 empfohlen. Was ich sagen will ist, dass ich auch ohne L-Thyroxin gut leben kann, es wohl nur zum Schwanger-werden nicht ideal ist.

Beitrag von lili-piti 23.02.11 - 17:50 Uhr

hmm, das ist interessant. habe ich neulich schonmal gehört. das wissen bestimmt viele frauenärzte nicht. habe mir leider bei meiner untersuchung die werte nicht sagen lassen, ich depp. aber beim nächsten mal, wenn ich bei ihr bin und es bis dahin nicht geklappt hat, werde ich das nachholen.

hast du dich denn mit dem thyroxin nicht irgendwie besser gefühlt? oder garkein unterschied?

liebe grüße

Beitrag von pumpphonia 24.02.11 - 08:40 Uhr

Ich habe mit L-Thyroxin überhaupt keinen Unterschied gespürt. Mein Wert ist damals von 2,9 auf 1,6 gesunken. Das war die Änderung. Ich habe beschlossen die Medikamente abzusetzen wenn sie aufgebraucht sind und nach meinem Fernstudium - wenn sich bis dahin nichts getan hat - wieder zu beginnen.

Alles Gute. #klee