Also! Eure Kinder dürfen den Ranzen selber aussuchen!? Klar

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von kleinerlevin 23.02.11 - 16:30 Uhr

das zeigt sich in den ganzen "wie findet ihr" Berichten.
Kommt jemand mit Sharky, Cars, Lillifee um die Ecke schlagt ihr die Hände über dem Kopf zusammen.
Was macht ihr denn wenn eure Kinder mit Motiven um die Ecke kommen die euch nicht gefallen?
Ratet ihr solange von Modellen ab bis sie mit einem kommen den Mutti schon die ganze Zeit im Auge hat?
Los mal ehrlich?
Also mein Sohn wollte auch den Sharkyranzen, da aber nun das halbe Dorf mit diesem Ranzen loszieht, hat Mutti (ich) den Kurzen doch auch mal ganz zufällig vor andere Ranzen geschleppt.
Und huch das ist ja einer geworden der mir auch ausgesprochen gut gefällt #schein
Ganz ehrlich mein Sohn durfte sich schon einen aussuchen.
Aber die Ranzen die meiner Meinung nach pottenhäßlich waren, sind im Regal geblieben.
So hoffe das war nicht zu ehrlich
Gruß Annette

Beitrag von risala 23.02.11 - 16:41 Uhr

Hi,

wir haben Fabian vor 2 Jahren ganz deutlich gesagt:

Erst wird anprobiert - und wenn ein passender Ranzen gefunden ist, darf er sich das Motiv aussuchen.

Es wurde der McNeill (alle anderen passten nicht) Design Heaven. Da es ein Pferdemotiv ist (Ranzenfarbe blau und nur auf dem Deckel 3 weiße Pferde) konnte ich gut damit leben. Musste damit aber auch rechnen, da er schon mit 4 dieses Motiv gesehen hat und haben wollte - das gefällt ihm bis heute sehr gut. ABER: um sicher zu gehen habe ich ihm noch typische Jungsmotive gezeigt (Dino, Pirat, Auto, Orca) - das war aber alles nichts. Nein, er wollte den mit Pferden. Also hat er ihn auch bekommen.

Gestreikt hätte ich aber bei einem Ranzen in rosa/pink/lila, etc. Eben den typischen Mädchen designs. Da hätte er wollen können wie er will, den hätte er dann nicht bekommen.

Gruß
Kim

Beitrag von celina1002 23.02.11 - 18:07 Uhr

Den haben wir unsere Tochter auch gekauft,letztes Jahr.Und sie war auch eins der wenigen Kindern die nicht immer Ihren Schulranzen suchen musste weil so viele den gleichen hatte.
LG

Beitrag von risala 24.02.11 - 08:31 Uhr

Das stimmt - bis zur Einschulung letzten Sommer war Fabian auch der einzige mit diesem Schulranzen! Jetzt gibt es ein zweites Kind, dass dieses Motiv hat.

Gruß
Kim

Beitrag von 3wichtel 24.02.11 - 11:08 Uhr

Unser Großer wollte auch Heaven!!!

Mein Mann hatte schon größte Panik, ob unser Sohn gehänselt wird.

Aber wir hatten Glück: Beim Schulranzenkauf war der nicht vorrätig. Und mein Sohn wollte UNBEDINGT sofort einen Ranzen mitnehmen. Bestellen kam für ihn nicht in Frage.
Also wurde es dann "Ivanhoe".

Beitrag von goeldel 23.02.11 - 16:41 Uhr

klar! ganz alleine!

ich hab meinen Jungs immer die Wahl zwischen der rosa Lillyfee-Bombe und einem Ranzen meines Geschmacks gelassen. Sie haben sich dann ganz frei gegen rosa entschieden...

quatsch, so natürlich nicht. Aber natürlich greife ich leicht steuernd ein. Habe aber auch Glück, dass Scout und McNeill bei uns gar nicht passen. Am besten passen die Sammies, und die haben ja vergleichsweise dezente Musterr *hüstel*

Ulrike

Beitrag von zaubertroll1972 23.02.11 - 16:44 Uhr

Hallo,

der Ranzen sollte meinem Sohn gefallen, klar!
Aber ich nehme trotzdem Einfluß.
Erstmal schaue ich welchen ich für gut und passend halte und dann wird geschaut welche Motive es gibt.
Sharky, Cars oder ähnliches hätte ich nicht gekauft, eben weil diese Ranzen nach kurzem out sind und die Kinder diese Motive dann nicht mehr mögen.

LG Z.

Beitrag von dk-mel 23.02.11 - 16:57 Uhr

meine tochter (9) trägt immernoch meistens das, was ich aussuche. natürlich habe ich damals einfluss darauf genommen. uns passte nur der ergolight2 und da gabs nicht wirklich so viel auswahl, hatte mir alles nicht gefallen, also wurde es rosa, wo sie eh drauf stand, und feen drauf.

sie war schon immer so "beeinflussbar" und ich warte schon ewig drauf, dass sie mal einen eigenen geschmack entwickelt, aber pustekuchen... aber sie weiß, was sie partout nicht will: strumpfhosen, röcke...

da der ranzen eh bloß für die ersten ein-zwei jahre ist, warum sollten sich die kinder nicht ihren wunschranzen aussuchen?

schwerer wirds dann bei einem schulrucksack. wobei ich einen dezenten gewählt habe, wo ihre lieblingsfarbe unauffällig dran ist...

Beitrag von engelchen28 24.02.11 - 08:31 Uhr

der ranzen ist nur für die ersten ein oder zwei jahre? warum das denn? hier tragen die kinder ihren ranzen die grundschulzeit durch, erst dann gibt's einen neuen ranzen / neue tasche / rucksack oder was weiß ich.

Beitrag von soulcat1 24.02.11 - 08:43 Uhr

Neee...

Das sehe ich auch anders. 4 Jahre diese hässlichen Kinderschulranzen??? Und auch immer den Gleichen? Das sieht soooo sch... #cool aus, wenn man die großen Mädels (und 4. Klasse ist schon groß) mit diesen Kinderdingern sieht. Brrr... da schüttelts mich.

Meine Tochter hat sich einen HelloKitty Schulranzen gewünscht UND auch bekommen! #schein

Aber ich denke, dass es im Sommer einen Neuen gibt - ich finde diese Babyranzen nämlich echt schrecklich und meine Tochter ist mit 135cm Körpergröße auch schon ein kleiner Riese.

ALSO gibts zum 2. Schuljahr einen Neuen! #huepf Was cooles. ;-)

Gruß

Petra & Joelina 7

Beitrag von ein-3.-sternchen- 23.02.11 - 17:01 Uhr

Hallo Freundin;-),
da muss ich auch noch mal mein Senf dazu geben!
Also ich habe es so gemacht, ICH habe für meine Tochter vier Schulranzen ausgesucht von verschiedenen Marken, danach bin ich mit ihr in mehreren Fachgeschäften zur Anprobe gewesen und heraus gekommen ist.....zack, ein Ranzen ist Größentecnisch gleich aus der Liste der Ranzen gestrichen worden weil es einfach nicht von der Größe passte.
So hatte meine Kleine nur noch die Wahl zwischen drei Schulranzen und das war auch gut so.
Sie hat sich glücklicherweise für das Model entschieden (Sammies Country Love mit nem' Bambi) meiner Wahl#schein, also welchen ich auch am schönsten finde.Gedrängt habe ich sie nicht aber etas geschubst:-p.
Aber ehrlich gesagt finde ich es nicht schlimm, 1.findet sie ihn selber a schönsten, 2.kann sie sich sehr schlecht entscheiden.....wäre also eine ENNNNdlossuche geworden, 3.kenne ich den Geschmack meiner Tochter, und konnte so auch auf ihre Wünsche eingehen.;-)
LG Nicole

Beitrag von grizu99 23.02.11 - 17:27 Uhr

Nö, mein Sohn durfte sich das motiv selber aussuhen und hat gleich gesagt, das er sharky, Felix und Co. nicht mag ("Das sei was für Kindergartenkinder" ;-) )

Ich hätte mit den schwarz-grünen Scout mit dem Tiger für ihn ausgesucht. Er hat den blaune mit dem weißen wolf gewählt!

Beitrag von sohnemann_max 23.02.11 - 17:39 Uhr

Hi,

ähm, jetzt werde ich mal ganz gewaltig aus dem Rahmen fallen - aber was solls.

Mein Sohn darf seinen Ranzen frei wählen. Er muss ihn ja auch tragen! Ich nehme auch keine Tasche, die nicht gefällt oder passt.

Und ja, er ist erst in der 1ten Klasse und hat zu Weihnachten schon den 2ten Ranzen bekommen. Eben weil er nun lieber Sponge Bob hat als seinen alten Cars Ranzen.

Na und?! Dann wird halt ein neuer gekauft. Selbst wenn er jetzt wieder kommt und möchte wieder ein anderes Modell. Kriegt er. Würde sogar heute noch los ziehen und was Neues holen.

LG und nicht böse sein, ja?!

Caro mit Max 6,5 Jahre und Lara 21 Monate

Beitrag von lena10 23.02.11 - 17:46 Uhr

Mmh, auch nicht böse sein, ok?
Aber.......

........ habt ihr einen Goldesel im Keller oder kauft ihr nur Billigranzen???

Mein Sohn hat einen vernünftigen, guten Ranzen - und der ist so teuer gewesen, dass er keinen neuen bekommt, nur weil ihm das Motiv gerade mal nicht mehr gefällt!

Gruß, Lena

Beitrag von nadineka79 23.02.11 - 21:26 Uhr

#pro

Beitrag von juki 24.02.11 - 13:02 Uhr

Wenn ihr nen Goldesel habt....kannst mir den mal leihen;-)

Beitrag von lena10 24.02.11 - 13:47 Uhr

Nee, ich hab eben leider keinen!

Eigentlich wollte ich von der anderen Posterin dann wissen, wo man einen herkriegt!

#schein

Beitrag von juki 24.02.11 - 14:38 Uhr

Ah...an die sollte die Nachricht auch eigentlich gehen:-)

Beitrag von amaramay 23.02.11 - 18:20 Uhr

Hallo, ich verstehe diesen Hype auch nicht, das der erste Ranzen 4 Jahre halten muss. Bin zwar auch nicht dafür andauernd neue zu kaufen, aber in einem gewissen Rahmen bin ich dazu bereit. Ich kaufe mir auch gerne und viele Handtaschen und die sind manchmal teurer als ein Schulranzen. Da könnte ich es meinem Sohn schwer beibringen. So alle 2 Jahre könnte er schon einen neuen bekommen.

Und nun zum eigentlichen Thema:
Ich habe mit meinem Sohn zusammen das passende Modell ausgesucht. Von der Marke, die am Besten saß durfte er sich dann das Motiv aussuchen.

LG D.

Beitrag von cassidy 23.02.11 - 18:50 Uhr

Hi,

ehrlich gesagt finde ich das schon krass. So lernt dein Kind doch nie etwas wertzuschätzen, wenn er ständig neu bekommt.

Wenn ich überlege das der Nano active lite von Scout uns 250€ gekostet hat, ist durchaus klar, dass er diesen Ranzen länger als ein paar Monate tragen wird. Wir gehören dann doch eher zu den "Konservativen", die davon ausgehen, dass der Ranzen die ersten vier Jahre getragen wird. (Sollte er nun so kaputt gehen, dass er auch nicht zu reparieren geht, dann bekommt er natürlich einen Neuen)

Und zu dem Argument "Tasche": Ich kaufe mir ne "Georg, Gina & Lucy" nur wenn sie mir auch gefällt und dann trage ich sie auch, denn ich kann es mir nicht leisten, alle paar Monate 80€ bis 200€ aus zu geben, nur weil ich gerade mal ne Laune hab.

Und noch mal zum Ranzen: wie ich hier auch an anderer Stelle geschrieben habe, wären diese typischen Ranzen mit Cars, Spiderman, Playmo, Sharky und co uns nicht ins Haus gekommen, da die Wahrscheinlichkeit eines "Sinneswandels" bei den Schulis doch sehr wahrscheinlich ist. Von daher hat Paul einen Ranzen (selbst ausgesucht) mit einem recht zeitlosen Motiv.

Bilder auf unserer Homepage.

Liebe Grüße,

cassidy

Liebe Grüße,

Cassidy

Beitrag von h-m 24.02.11 - 08:38 Uhr

Aber es gibt auch günstigere Ranzen von trotzdem guter Qualität. Wir haben ein Set von Lego für 80,- Euro gekauft. Der Ranzen ist trotzdem stabil, leicht, passt gut, hat reflektierende Flächen und Außentaschen für die Trinkflasche, etc.

Nach der 2. Klasse, also zur Mitte der Grundschulzeit, kann meine Tochter sich von mir aus einen neuen im selben preislichen Rahmen aussuchen. Dann hab ich immer noch weniger gezahlt, als Du ganz am Anfang...

Zu Weihnachten finde ich es auch OK. Dann gäbe es eben weniger andere Geschenke (Spielzeug usw.). Wenn das Kind es sich so wünscht, dann bitte.

Beitrag von cassidy 24.02.11 - 08:50 Uhr

Hi,

letztendlich muss es jeder selber wissen und ich will auch niemanden verurteilen.

Wir denken aber eben, dass es wichtig ist, das Kinder eben auch lernen, dass Dinge Geld kosten und man sich manchmal überlegen muss was man will und mit dieser Entscheidung dann auch leben muss. Von daher war bei uns klar, dass es auf gar keinen Fall ein Ranzen wird mit einem Motiv, dass nach kurzer Zeit wieder out ist.

Sicher, wir hätten auch einen Ranzen kaufen können der weitaus weniger gekostet hätte und dann wäre unter Umständen auch mal ein neuer Ranzen drin gewesen. Doch Passform, Gewicht, Optik und vor allem die zu schaltbare Led-Leiste haben uns überzeugt. Von dem Preis war ich auch geschockt, aber dadurch das es erstens eine 25% Aktion vom Händler gab und zweitens Oma und Opa noch ein bisschen was dazu gegeben haben ;-) war der Restbetrag für uns nicht mehr so hoch. Und ein weiteres Kriterium war auch, wenn nicht sogar das Wichtigste, das der Ranzen unserem Sohn gefallen hat.

Liebe Grüße,

cassidy

Beitrag von h-m 24.02.11 - 09:22 Uhr

Meine Tochter bekommt auch nicht sofort was Neues, nur weil sie es will.

Aber wenn es hier ein Herzenswunsch zu Weihnachten/zum Geburtstag wäre, hätte ich ihr auch einen neuen Ranzen geschenkt und dafür auf ein anderes Geschenk verzichtet.

Passform, Gewicht und Qualität stimmen auch bei dem von uns gewählten Modell. Aber in den nächsten Jahren wächst sie ja auch und verändert sich körperlich, dann passt der Ranzen vielleicht nicht mehr ganz so gut und ein anderer besser. Das war ja vor der Einschulung nur eine "Momentaufnahme".

Beitrag von engelchen28 24.02.11 - 08:36 Uhr

quatsch, wieso böse sein? der eine sieht's so, der andere so! jeder macht es, wie er es für richtig hält. ich würde euren weg (in puncto ranzen) nicht gehen, da ich denke, 160 euro sind mir zuviel geld, als dass meine tochter mal schnell frei nach schnauze wählen oder sich umentscheiden kann. für das geld muss eine oma lange stricken - unabhängig davon, wieviel geld die eltern zur verfügung haben, würde ich so ein verhalten nicht unterstützen.
außerdem denke ich, ist es auch ein prozess, zu lernen, längerfristig zu denken (also nicht: der ranzen ist nur tragbar, solange ich ihn schön finde, sondern: ich habe ihn ausgesucht, jetzt trage ich ihn bis zur weiterführenden schule). auch bei hobbies springen wir nicht hin und her. probestunden, prima, wenn mein kind sich dann dafür entscheidet, machen wir dies dann aber auch eine weile (z.b. "bis zu den sommerferien" o.ä.).

Beitrag von lena10 23.02.11 - 17:50 Uhr

Nö, mein Sohn durfte sich seinen Ranzen nicht ganz alleine aussuchen!

Zuerst mal musste das Modell vernünftig passen - da hatte er kein Mitspracherecht.

Dann habe ich ihn sehr wohl zu den dezenteren Designs "geschubst", denn ich weiß genau, dass ihm diese schrecklich bunten Scout-Modelle nach kurzer Zeit peinlich gewesen wären - und ich hab keinen Goldesel im Keller um ihm dann sofort einen neuen Ranzen zu kaufen!

Zum Glück gefiel ihm dann ein Modell, das nur ein dezentes Motiv hat und mit dem ich wunderbar leben konnte...:-p#schein

LG LEna