KAnn man abnehmen ohne WW, Sis, Heizmann.....?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von sammy7 23.02.11 - 17:01 Uhr

Hallo,
ich lese schon einige Jahre hier im Forum und habe mit meinen 132 Kilo schon einige Abnehmversuche hinter mir. Ich hatte leider nicht das Durchhaltevermögen, das Andere haben und somit nicht wirklich abgenommen.
Aber stöndig lese ich die Artikel zu den o.g. Themen. Daher meine Frage: Kann man eigentlich auch irgendwie abnehmen, ohne Punkte zu zählen, Kalorien zu zählen, Shakes zu trinken, keine Kh essen...............

Wer hat anders abgenommen und verrät mir wie?

gruß Claudia

Beitrag von ostsonne 23.02.11 - 17:08 Uhr

Hoffst du auf ne Wunderpille ?
Gesunde Ernährung und viel Bewegung !

Beitrag von sammy7 23.02.11 - 17:21 Uhr

Um ehrlich zu sein............Ja, die Wunderpille wäre nicht schlecht.................

Beitrag von schwilis1 23.02.11 - 17:23 Uhr

ich hatte ne fette essstörung. hab 50 kg abgenommen. hungern und irgendwann kotzen haben wunderbar funktioniert.
Nur rate ich drigend davon ab.
Ich denke. man muss das richtige für sich finden. Sis klappt ganz gut. für die meisten. bei mir nicht. da ich von dem dicken kohlehydratfrühstück heiß´hunger den ganzen Tag habe. also mach ich logi abgewandelt (diese woche allerdings ist ne vegane woche)

Punkte zählen ist mir zu mühselig und geht mir nicht schnell genug. Kalorien zählen verbinde ich immer mit Essstörung (ich wusste von allem was im schrank stand die kalorienangabe auf 100g und pro portion) .

pillen und pülverchen find ich scheiße, da man dadurch allerhöchstens geld verliert.

du kannst probieren:
Esse wenn du wirklich Hungrig bist (physischer hunger nicht psychischer)
Esse worauf du lust hast.
Genieße jeden einzelnen bissen (evtl das Besteck nach jedem Bissen ablegen)
und höre genau dann auf wenn du satt bist (am anfang heißt das, wenn du denkst dass du satt bist)

(aus paul mc kenna, ich mach dich schlank)

und... bewegung...
Das gute bei sehr viel übergewicht ist, es geht rasend schnell am anfang und hält einen motiviert. und der Grundumsatz ist so hoch, dass man nur ein wenig schrauben muss um abzunehmen...
(ja ich weiß... ich hab erst grad wieder 10kg abgenommen. muss aber noch 30 bis zu meinem naja... ok gewicht. bis zu meinem wunschgewicht von 60kg sind es knapp 40kg

Beitrag von ditole 23.02.11 - 17:28 Uhr

wovon träumst du ? das wäre schön !!! ich hab 30 kilo abgenommen aber nie einfach nur so hab ww ,sis ,fdh , myline und ph gemacht alles hilft irgendwie obwohl ich mit ph bis jetzt am besten gefahren bin jeder körper reagiert anders . was die shakes angeht du musst sie ja nicht trinken magerquark eier und käse haben auch einen sehr guten eiweis gehalt. kh weglassen beim einen gehts beim anderen nicht . mir persönlich tut es gut kh ab 16 uhr wegzulassen die pfunde purzeln grade wie von alleine aber ganz ohne irgendwas gehts nicht und ohne sport geht auf dauer leider au nix

mein motto : WER WILL DER MUSS

#winke

Beitrag von schnuggi2009 23.02.11 - 18:02 Uhr

Hallo Claudia,
ich denke ... bei einer Abnahme muss man LEIDER IMMER den inneren Schweinehund so im Griff haben ... dass man seine Ernährung TOTAL umstellen muss ... und dann ist es egal ... ob man Punkte / Kalorien zählt oder abends die KH weg lässt usw.

Meinen inneren Schweinehund hab ich leider auch noch nicht im Tierheim abgegeben ... deshalb nehme ich momentan - mit WW in Eigenregie - "leider" nur sehr langsam ab ... #schmoll ... OBWOHL ... ich mache jetzt 4 Wochen WW - OHNE SPORT - und hab auf der Waage "schon" 3,5 kg WEG !!! #huepf

Was hälst Du davon ... wenn wir zusammen abnehmen ... mit WW ... hast Du die Unterlagen noch ?
- melde Dich einfach wenn Du Lust hast ... ;-)

LG

Beitrag von catch-up 23.02.11 - 18:34 Uhr

Also ich hab nach meiner SS 16 Kilo überbehalten! Seit November mach ich eine kleine Diät. Eigentlich kann man es nicht Diät nennen, denn ich esse alles, was ich mag, nur eben in Maßen! Und ich achte drauf, dass ich Abends nix fettes mehr ess! Mein Abendbrot bestelt jetzt immer aus einem Salat, mal mit Hähnchen, mal mit Feta oder Ähnliches!

Ich hab jetzt nicht die wahnsinnigen Kilos verloren, aber es sind immerhin schon 6,5 Kilo! Und ich hab festgestellt, dass mir nich mal eine Woche Sünde was anhaben können!

Wir waren jetzt eine Woche im Urlaub. Da hab ich wirklich gar nicht mehr drauf geachtet, was ich wann ess! Und ich hab nicht zugenommen! Null Jojo! #huepf

Beitrag von schwarzesetwas 23.02.11 - 18:46 Uhr

Foto von Dir in der unglücklichsten Pose an den Kühlschrank machen.

Dazu in jedem Fall immer wieder die Fotos anschauen, wo Du weniger Gewicht hattest.

Dazu natürlich Ernährung ändern und vor allem Sport/Bewegung anfangen.

Lg
SE

Beitrag von helly1 23.02.11 - 20:02 Uhr

Hallo Claudia,

ich hab 5 kg (von 55 kg auf 50 kg) letztes Jahr abgenommen innerhalb von 6 Wochen indem ich einfach nur das reduziert habe, wo von ich am meisten unkontrolliert gegessen habe (Süßigkeiten). Der Kollege meines Mannes hat die Cola reduziert und hat enorm abgenommen (ca 25 kg).
Grundsätzlich sollte aber die Ernährung stimmen und Bewegung ist auch wichtig!

LG helly

Beitrag von mauseannie 23.02.11 - 22:54 Uhr

Bewegung, Bewegung, Bewegung. Ich habe angefangen, jeden Tag um die 10 km zu laufen (damit meine ich zuegig spazieren gehen, nicht joggen). Ich esse was ich will und wann ich will und habe damit in knapp 9 Monaten bis jetzt 25 kg abgenommen. Wuerde ich noch die Suessigkeiten weglassen, waere es garantiert noch mehr.

Beitrag von sammy7 24.02.11 - 14:56 Uhr

Wow, super!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von thea21 24.02.11 - 08:04 Uhr

Ja.

Einfach sogar.

Gesunde Ernährung!

Beitrag von lene77 24.02.11 - 09:05 Uhr


Klar kann man abnehmen ohne irgendeiner Diät zu folgen.
Dazu muss man sich einfach nur mal mit Ernährung im Allgemeinen beschäftigen und wissen was man eher sparsam verwenden sollte und was man jeden Tag essen kann ...
Ernährungsumstellung heißt das Zauberwort.

Keine fetten Soßen zum Braten (bzw. nicht zu jedem Essen), eher Geflügel/Fisch anstatt Schwein, eher süßes Obst als süße Schokolade (natürlich nicht immer. Manchmal MUSS es einfach auch mal ein RIEGEL Schokolade sein).

Und im Grunde weiß man doch was eher mehr ansetzt ...
Kauf einfach dementsprechend ein ... Horte keine Lebensmittel, kaufe keine Süßigkeiten für die ganze Woche/den ganzen Monat ein, zum Mittag als großzügige Sättigungsbeilage Gemüse anstatt Kartoffeln, Nudeln, Reis ...

Abends nicht 3 Schnitten Brot mit Leberwurst sondern eine ... mit Kräuterquark und Tomate/Gurke ... oder gleich gar keine Kohlenhydrate ...

Aber meiner Meinung nach, wenn man darauf achtet in welchen Mengen man KH zu sich nimmt, kann/darf man auch Abends welche essen (einige/viele hier verteufeln KH am Abend ja)


LG, Lena

Beitrag von schnuggi2009 24.02.11 - 11:41 Uhr

Hallo Lena,
ich hab gerade mal in Deine VK geschaut ... WOW ... Dein Vorher / Nachher Bild ... DER HAMMER !!! #herzlichlichen Glückwunsch dass Du das geschafft hast. Ich wäre auch schon gern so weit ... #schmoll Aber es liegt GANZ ALLEIN AN MIR !!!
LG Kathrin

Beitrag von binnurich 24.02.11 - 10:12 Uhr

die Tips abzunehmen ohne Plan mögen bei einzelnen funktionieren.

ABER
du willst viel abnehmen, d. h. es ist wichtig, deinen Stoffwechsel hoch zu haltenb, d. h. auch nicht zu wenig zu essen, den Körper zu animieren nicht auf Sparflamme umzuschalten.
Du musst das lange wenn möglich ein Leben lan durchziehen, d. h. es sollte eine gesunde Ernährung sein und nicht der reinste Verzicht

was machen den SIS, WW, PH & Co? Sie geben dir ein Gerüst, du kannst dich ziehmlich frei ausleben

Aber an irgendwelche Regeln muss man sich doch halten

Beitrag von carrie23 24.02.11 - 10:18 Uhr

Nein, irgendwas muss man tun wenn man abnehmen würde und weiter essen könnte wie vorher wäre man doch gar nicht erst dick.
Man kann nur entweder weniger essen, diverse Sachen weglassen, Punkte oder Kalorien zählen ( Shakes empfehle ICH nicht ).
Kalorien zählen selber finde ich auch nicht sinnvoll da ungesunde Dinge oft weniger Kalorien haben können als gesunde auf die gleiche Menge aber das FETT zählt eben auch.
Klar ich hatte mal bulimische Magersucht....würde ich aber nicht empfehlen um abzunehmen und gegessen hatte ich damals auch nichts.
Geh am Besten zum Hausarzt, der kann dich beraten

Beitrag von kiwi-kirsche 24.02.11 - 13:30 Uhr

Hallo,
also ich hatte vor fast 4 Wochen genau das gleiche Gewicht wie du (auf 1,84m verteilt) und jetzt bin ich bei 119;)

Ich habe mir das PH-Buch gekauft, gelesen und seitdem lebe ich nach der Heizmann-Uhr...ohne Punkte zählen, rechnen usw....es ist toll!

Vielleicht ists ja was für dich!

kiwi

Beitrag von aileen12 24.02.11 - 14:47 Uhr

hallo claudia!
ich kenne das nur zu gut, als ich den schock auf der waage bekam und beschlossen habe abzunehmen, habe ich auch nach der einfachsten methode gesucht. ich habe mir jedes mittel geholt, das ich aus der werbung kannte.... ich war pleite, aber gebracht hat alles nix.
ich habe dann eine ausbildung angefangen und hatte auch mit ernährung zu tun. ich fing an fett und zucker drastisch zu reduzieren und bewegte mich viel in form von radfahren. es war ein harter weg, mit vielen tränen, jojo effekten und ich wollte oft aufgeben. letztendlich habe ich es geschafft mit gesunder ernährung und bewegung aus eigener kraft 30 kg abzunehmen.
leider hatte ich nicht lange was von meioner neuen figur, denn in der schwangerschaft nahm ich dann genau diese 30 kg wieder zu.
nach der geburt und dem abstillen dann also wieder erneut der kampf den pfunden. dann kam ich hierher und lernte weight watchers kennen. ein glück für mich! bisher hatte ich keine diät länger als ein zwei tage durchgehalten, aber ww (in eigenregie) ohne gruppe und irgendwelchen kosten, klappte. es funktionierte. ich mußte nicht irgendwelche lebensmittel kaufen und nach rezept kochen. einfach nur das essen was ich sonst auch so aß, nur halt auf die punkte achten. es war der wahnsinn und ich bin heute nach über 7 jahren immer noch begeistert davon.
gerade bin ich wieder dabei die letzten kilos zur wunschfigur loszuwerden mit hilfe von ww und ich walke 3 mal die woche.

ich weiß nicht wie du es bei deinem massivenübergewicht schaffen willst, ohne hilfe (in form einer ernährungshilfe wie ww, sis etc.) abzunehmen.
du sagst du hast nicht das durchhaltevermögen, aber gerade das brauchst du. es gibt immer rückschläge und den wunsch aufzugeben, aber das haben wir alle dur, die wir schon einiges an kilos abgenommen haben.
denk an deine gesundheit und tu etwas, bevor vdu noch massive gesundheitliche probleme bekommst. ich biete dir gerne meine hilfe an, du kannst aber auch zu deinem hausarzt gehen und mit ihm ein programm ausarbeiten. außerdem kannst du dich auch an deine krankenkasse wenden.

es gibt kein wundermittel, abnehmen ist harte arbeit, doch wenn man durchhält, dann wird man auch reichlich entlohnt.

lg und viel erfolg
aileen

ps: du kannst mich auch gerne über meine vk anschreiben

Beitrag von silberlocke 25.02.11 - 13:30 Uhr

Hi
jaaa kann man. Man muss sich einfach mal genauer mit den Werten der Lebensmittel befassen. Wo ist viel Fett - auch und grade das versteckte Fett drin, wo ist überall Zucker drin und das Hauptproblem: WIEVIEL kann man essen? Die richtige Portionsgröße ist sehr wichtig.
Ich kann noch so gesund essen - wenn ich von allem zu viel esse, weil ich gerne gefräßige Raupe spiele und 3 Portionen statt 1er esse, dann ist auch dies zu viel.

Du musst nicht unbedingt KH oder sonst was zählen, nur VERNÜNFTIG mit den Lebensmitteln umgehen. Und ehrlich - beim vernünftig mit dem Essen umgehen und vor allem bei der Portionsgröße hapert es doch bei uns am meisten. Und, daß wir uns oft keine Zeit nehmen in Ruhe zu kochen und in Ruhe zu essen.

Deine Handfläche (einer Hand) ist für Brot, Nudeln, Kartoffeln, Fleisch, Fisch das Maß für 1 Portion. Für Gemüse und Salate, Quarkdip mit Kräutern zb nimm beide Hände zu einer flachen Schale geformt - was da hineingeht ist wiederum eine Portion.

Für Süße Speisen oder Nachtisch, Kuchen - reserviere Dir einfach 1 Tag die Woche, wo Du zur Kaffeezeit zb 1 handvoll Süßes essen kannst und das ohne schlechtes Gewissen!
Wenn Du unter der Woche Süßhunger hast, dann nimm die 1 Stück Obst als Zwischenmahlzeit (max 2x am Tag), zb Birne, Apfel, 1 handvoll Trauben, 1 handvoll Beeren,.... oder nimm ein Naturjoghurt und schneide Dir da frisches Obst hinein.

Schreib Dir einfach mal auf, was du die kommende Woche alles ohne zu überlegen futterst - auch das kleine Bonbon, oder den Griff so nebeher in die Gummibärentüte, das Stück Käse im Vorbeigehen am Kühlschrank....
Allein, wenn Du diese nebenheressen sein lässt, purzeln schon einige Kilos.

Damit aber auch beim Abnehmen die Haut mitgeht und die Muskeln bleiben such Dir für 2-3x die Woche feste Zeiten, zu denen Du stramm spazieren gehst. Anfangs genügen 20-30min. Wenn du merkst, oh, das geht ja inzwischen ganz leicht, dann erhöhe auf 40-50min. Wenn Laufen ein Problem ist, dann fahre Fahrrad oder geh schwimmen, was bei Deinem Gewicht ja sehr empfehlenswert wäre. Melde dich im Aquafitness an, das trainiert sehr gut, aber sehr schonend.

Ich habe vor 1 Woche bei mir den großen KLICK gehabt und besann mich auf frühere gewichtsleichtere Zeiten, als ich ein recht neues Bild von mir ansehen "durfte" - Ich musste einsehe, dass ich inzwischen aussehe, wie eine wandelnde Tonne, was man aber so selber gar nicht so wahrnimmt.
Und das bin ich definitiv nicht für mich - also müssen die Kilos weg! Allein durch das reduzieren auf eine normale Portionsgröße habe ich jetzt in 1 Woche schon fast 2kg verloren, ohne mich anzustrengen. Nur Haushalt, stramm vom Kindergarten eine kleine Spazierrunde von 10min eingebaut und die Kehrwoche habe ich gemacht.

Trinken solltest Du auch nicht vergessen - min 2-3l zuckerarme Getränke.

Ohne Fleiß kein Preis...

LG Nita

Beitrag von hinterwaeldlerin09 26.02.11 - 10:45 Uhr

Ja klar kann man abnehmen ohne Diät.

Man kann seine Ernährung gesund gestalten, FdH (Friß die Hälfte) machen und jeden zweiten Tag Sport. Das bringt etwas und ist für das Halten des Gewichts auf jeden Fall von Vorteil, weil man sich ja an die Umstellung gewöhnt hat.

Aber:

1. Man muss es WIRKLICH wollen
2. Man muss GEDULD haben
3. Man muss ACHTSAM mit dem eigenen Körper umgehen.
4. Man muss schon ein bißchen INVESTIEREN.

Du hast ein hohes Startgewicht; da musst du z.B. darauf achten, dass der Sport deine Gelenke nicht so belastet. Wenn du lange keinen Ausdauersport getrieben hast, ist auch dein Herz-Kreislauf-System nicht so belastbar. Daher solltest du dir eine Pulsuhr besorgen (gibst z.B. günstig bei Tchibo)

Ich würde dir z.B. empfehlen, 1 x die Woche 30 Min schwimmen, wenn du mehr schaffst, mehr. Die Zeit alle vier Wochen um 5 Min. erhöhen, bis du auf 1 Stunde kommst. Dann würde ich mir an deiner Stelle ein Ergometer (Standfahrrad) besorgen. Das stelltst du ins Wohnzimmer. Und 2x die Woche fährst du beim Fernsehen auf dem Rad, guckst, dass dein Puls in einem guten Belastungsfenster bleibt (220-Lebensalter, davon 60-80%, bei dir eher niedrig ansetzen), am besten auch mit 30 Min anfangen und nach einem Monat 5 Minuten mehr, dann wieder 5 Min, bis 1 Stunde.

Dann gute Ernährung, keine bzw. sehr wenig Süßigkeiten, möglichst wenig Alkohol, abends eher wenig, besonders kein Brot oder Nudeln...Das bringt schon was. Aber Geduld, Wunder kriegt man nicht hin!

Wenn du das einen Monat geschafft hast, machst du noch ein ganz klein bißchen Muskeltraining für die Arme, Brust und Bauch, es reicht wirklich wenig, am besten auch abends bei der Glotze...ernährst dich achtsam...und fertig ist die Laube!

Und wenn du etwas Gewicht verloren hast, du bestimmst selbst, wieviel, dann belohnst du dich! Kaufst dir ein flottes Kleidungsstück, ne schöne Hautcreme, ein spannendes Buch...du wirst sehen, das ist schön!

Also so würde ich es anpacken.

Aber denk dran: zu Anfang ist es mühselig! Zuerst müssen aus den Ritualen (gute Ernährung, zum Schwimmen gehen, auf dem Ergometer fahren) Gewohnheiten werden. Das dauert ca drei Wochen.

lg die hinterwäldlerin

P.S. Ich habe ein Laufband, dass ich im Wohnzimmer aufstelle und wo ich jeden zweiten Abend beim Fernsehen meine Strecke laufe, während ich nen Krimi gucke. Solange es so saukalt ist, mache ich das so. Daran hat sich meine Familie gewöhnt.

Beitrag von sammy7 26.02.11 - 14:56 Uhr

Danke für eure Antworten. ich gehe momentan 2mal pro Woche 1000m schwimmen. Mehr Sport schaffe ich momentan nicht...........

Beitrag von hinterwaeldlerin09 26.02.11 - 14:57 Uhr

Hey, das ist doch schon ganz viel! Respekt!

Und wie sieht es mit der Ernährung aus?

lg die hinterwäldlerin

Beitrag von sammy7 27.02.11 - 17:11 Uhr

Naja, seit gestern mache ich (mal wieder) WW. Mal schauen, wie lange ich diesmal durchhalte.................................