Elternzeit verlängern oder verkürzen? Hilfe

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von happy-87 23.02.11 - 17:35 Uhr

Hallo,

ich wollte fragen wie genau das abläuft. Wenn ichnun 2 Jahre ELternzeit beantrage kann ich dann problemlos verlängern bzw. verkürzen?

Danke :-)

Beitrag von diabola1000 23.02.11 - 17:42 Uhr

gute Frage, ich weiß es leider nicht, aber das interessiert mich auch.
Ich weiß gar nicht, wo man das überhaupt "beantragt". Ich hab bisher mit meinem AG nur so nebenbei immer drüber geredet.

Beitrag von diabola1000 23.02.11 - 17:52 Uhr

hab grad bei wikipedia gelesen, dass man das verbindlich bis 7 Woche vor eintritt der Elternzeit dem AG mitteilen muss, wie lange man wegbleiben möchte.
So steht es jedenfalls drin. Ich muss jetzt selber mal nachschauen, wie das wäre, wenn der AG mich nicht direkt danach fragt.

Beitrag von mira24 23.02.11 - 17:54 Uhr

Generell kann man das machen, aber der AG muss sich nicht drauf einlassen. Hatte beim Kreisamt gefragt wie es wäre wenn ich das Geld auf zwei Jahre aufteile, da meinte die Beraterin ich könne sogar im zweiten Jahr nach - was weis ich- zwei Monaten sagen ich möchte den rest doch schon ganz ausgezahlt bekommen.
Wie gesagt am Ende liegt die endgütige Entscheidung beim AG

LG Nadine

Beitrag von sassi2006 23.02.11 - 18:00 Uhr

Du kannst auf 3 JAhre verlängern, wenn du 2 Jahre am Stück genommen hast.

Verkürzen geht definitiv nur, wenn dein AG zustimmt. Es ist ja möglich, dass er wegen dir extra eine Kraft auf 2 JAhre einstellt und die kann er ja nicht einfach früher kündigen, nur weil du nach 1,5 Jahren schon zurück kommen willst.

Kommt auch immer darauf an, wie groß die Firma ist, in der du arbeitest.
Ich konnte nach meiner ersten Schwangerschaft erst 1 Jahr anmelden, hab dann auf 2 und dann auf 3 Jahre ohne Probleme aufgestockt!