Antrag Elternzeit mit Teiilzeit beim AG

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von jenni1981 23.02.11 - 17:51 Uhr

Hallo,

ich möchte den Antrag auf Elternzeit vor der Geburt unseres Kindes beim AG stellen nurr weiß ich nicht, wie ich das so recht formulieren soll. Ein persönliches Gespräch darüber hatten wir bereits letzte Woche.

Möchte gern 2 Jahre Elternzeit nehmen und das 1. Jahr komplett zu Hause bleiben und im 2. Jahr in Teilzeit von 30 Stunden pro Woche arbeiten. Mein Chef meinte, dass ich das erstmal so beantragen soll. Wir haben uns darüber geeinigt, dass wir uns dann kurz vor Ende des 1. Jahres nochmal zusammen setzen und schauen ob es so machbar ist oder ob ich dann wieder Vollzeit einsteige. Genauso ist die Aufteilung der Stunden noch unklar und ich hab ihm auch gesagt, dass ich da flexibel bin.

Muss ich das alles in den Antrag schreiben? Und wie soll ich das am Besten formulieren?

Viele Grüße

Jenni, 33. SSW

Beitrag von tati_plus_wuerstchen 23.02.11 - 18:29 Uhr

Hi Jenni,

wie wäre es damit:

hiermit teile ich Ihnen mit, dass ich für mein am xx.xx.xxxx geborenes Kind im Anschluss an die Mutterschutzfrist bis zur Vollendung des 24. Lebensmonats meines Kindes Elternzeit nach dem Bundeserziehungsgeldgesetz beantrage.

Weiterhin beantrage ich Teilzeitbeschäftigung ab dem xx.xx.xxxx bis zum Ende der Elternzeit. In dieser Zeit möchte ich bei Ihnen in Form einer Teilzeitbeschäftigung von xx% tätig werden. Die Verteilung der Arbeitszeit stelle ich mir so vor: (hier Erklärung über die Verteilung der Arbeitszeit auf die Woche angeben)

Die restliche Elternzeit von weiteren 12 Monaten möchte ich auf die Zeit zwischen dem 3. und 8. Lebensjahr meines Kindes schieben. Hier werde ich rechtzeitig einen Antrag einreichen.


Alles Liebe
Tati

Beitrag von susannea 23.02.11 - 21:29 Uhr

DAs sollte alles mit rein, aber erst nach der Geburt!

Beitrag von denis412 24.02.11 - 10:02 Uhr

Das Schreiben von tati ist soweit ok. Ich würde allerdings schreiben ab Geburt und dann die Geburtsurkunde in Kopie später nachreichen.

Zu Deinem Teilzeitwunsch:
- der Betrieb muss mehr als 15 Mitarbeiter haben
- wenn Dein Chef nicht innerhalb von sieben Wochen dem Teilzeitantrag schriftlich widerspricht, dann gilt der automatisch als genehmigt (kriegst Du sogar vor dem Arbeitsgericht durch)