welche zusatzuntersuchungen sind wichtig??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von stern190 23.02.11 - 19:00 Uhr

hallo ich muss nächste woche freitag beim arzt ein blatt abgeben, welche zusatzuntersuchungen ich machen möchte...

er bietet an:

toxoplamose screening
ringelröteln screening
ersttrimester screening (nackenfaltenmessung)
zuckerbelastungstest
streptokokkenabstrich
pilzkultur
akupunktur
zusatzultraschall/doppler

ich kenn mich so gut wie gar nicht aus mit den ganzen untersuchungen. würde viell zu der nackenfaltenmessung (kostet 113 euro) und zu der doppler (kostet 20 euro) tendieren...

was habt ihr so gemacht????


achso, wenn sich die mutterbänder dehnen usw. gehe ich dann richtig davon aus, dass auch das "kind"wächst????
lg

Beitrag von caracoleta 23.02.11 - 19:05 Uhr

Ich persönlich halte für wichtig:

Toxoplasmose (wg. möglicher Infektionsgefahr des Fötus bei nicht vorhandenem Immunschutz)
OGTT (Zuckertest)
Streptos


NFM auf keinen Fall, Doppler muss er mMn immer machen, wenn er den Verdacht auf eine Unterversorgung des Kindes hat und das als Zusatzuntersuchung leuchtet mir nicht ein.

Ist aber wie gesagt nur meine persönliche Ansicht.

Beitrag von sweetdreams85 23.02.11 - 19:06 Uhr

hi,

also ich habe jetzt nur den strepptokokken test machen lassen

nackenfaltenmessung ... wenn was nicht stimmt, wird dein(e) FA schon was sagen.

ansonsten finde ich das rausgeschmissenes geld.

auf toxo wirst du sowieso getestet.

lg sweet + #ei 37.ssw

Beitrag von caracoleta 23.02.11 - 19:09 Uhr

Nein, Toxoplasmose ist eine IGeL

Beitrag von crazyberlinerin 23.02.11 - 19:06 Uhr

aaalso

toxoplasmose musste iuch nicht machen, wusste aus der 1.SS das ich immun bin.
ansonsten sher wichtig #pro

nackenfaltenmessung haben wir nicht machen lassen, da dieses ergebnis nichts geändert hätte.
oder würdest du dein vermutlich gesundes kind abtreiben nur weil es EVTL. behindert wird???

zuckerbelastungstest haben wir machen lassen
finde ich auch sehr wichtig #pro

streptokokken wurden bei mir am montag getestet #pro

zzusatzultraschall macht meine FÄ von sich aus immer mal wieder... ich glaube bis jetzt wurde nur bei 2 terminen KEIN ultraschall gemacht.
ob ich dafür bezahlen würde... weiß ich nicht

wo wir noch waren ist die feindiagnostik... immer sehr schön anzusehen.
ansonsten weiß ich gar nicht was noch alles so getestet wurde #kratz


lg und alles gute
sarah mit bauchmaus 37.SSW

Beitrag von johanna71 23.02.11 - 19:48 Uhr

"oder würdest du dein vermutlich gesundes kind abtreiben nur weil es EVTL. behindert wird???"

Das versteh ich jetzt nicht.
Abtreiben würde man ja nur dann, wenn durch die FU sicher wäre, dass es behindert ist.

Beitrag von crazyberlinerin 24.02.11 - 07:24 Uhr

ja... das weißt du dann, WENN du noch zusätzlich eine fruchtwasseruntersuchung machen WÜRDEST.
davor haben viele aber auch schiss und würden es nicht machen lassen...
und selbst wenn da was rauskommen würde, würden viele nicht abtreiben, weil sie sagen sie möchten das kind trotzdem bekommen.
ist halt ein schwieriges thema.

lg

Beitrag von johanna71 24.02.11 - 08:02 Uhr

Deswegen sag ich ja, ein Ersttrimesterscreening finde ich nur dann sinnvoll, wenn man zu einer Fruchtwasseruntersuchung bereit wäre und sich einen Abbruch vorstellen könnte und würde es selbst nicht machen.

Dein post las sich, als ob man nur wegen eines schlechten ETS-Ergebnisses abtreiben könnte, und bei sehr schlechtem ETS-Ergebnis ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Kind gesund ist ja wirklich immer noch viel größer. Bevor man wegen Trisomie abtreibt wird man die FU schon machen.

Ich glaub, wir sind uns eh einig, ich hab nur Erbsen gezählt ;-).

Beitrag von anyca 23.02.11 - 19:08 Uhr

Ich würde da erst mal unterscheiden zwischen Sachen, die dem Kind was nützen können, weil man etwas behandeln kann (Toxo, Zuckerbelastungstest etc.) und Untersuchungen, wo nur "Abtreiben oder nicht abtreiben" rauskommen kann wie die NFM. Wenn da (bzw. durch weiterführende Diagnostik) z.B. ein Downsyndrom festgestellt wird, dann IST es eben so. Da mußt Du entscheiden, willst Du es wissen und evtl. abtreiben oder würdest Du das eh nicht tun - dann kannst Du die Untersuchung auch lassen.

Akupunktur gehört schon mal gar nicht auf diese Liste, das ist ja keine Untersuchung.

Beitrag von schorti 23.02.11 - 19:32 Uhr

Hallo

Ich habe den Toxo Test gemacht, da ich in der letzten ss nicht immun war (diesmal wieder nicht) und wir erstens auf einem bauernhof wohnen wo viele Katzen rumlaufen und auch bei meiner arbeitsstelle (kiga) ein Bauernhof daneben ist. Und da ist es wichtig gewesen damit ich weiß ob ich ohne nachzudenken im sand buddeln kann ;-)

Den Zuckertest habe ich in der letzten ss machen lassen und werde es wieder tun.

Ringelröteln wurden von meinem Arbeitgeber getestet als ich zum Amtsarzt musste. Musste ich also nicht zahlen.

Ansonsten würde ich das machen was der Arzt empfielt oder je nach Bedarf. Akupunktur habe ich zb auch bekommen, da ich soooo viel Wasser hatte lief aber über die Hebi.

Beitrag von johanna71 23.02.11 - 19:44 Uhr

toxoplamose screening : ja. Bei mir als haustierloser Vegetarierin ist Toxoplasmose zwar unwahrscheinlich, aber die Erreger könnten auch in schlecht gewaschenem Gemüse sein. Außerdem ist der Test billig und kann auf keinen Fall schaden.

ringelröteln screening:
Sollte im Umfeld ein Fall von RR auftreten wird eh sehr gründlich getestet. Finde ich erst mal nicht wichtig.

ersttrimester screening (nackenfaltenmessung) : Falls du im Fall von Trisomie 21 abtreiben willst und im Fall eines schlechten Screeningergebnisses eine Fruchtwasseruntersuchung zu machen: ja. Ich hab es nie gemacht, weil es keine Konsequenz gehabt hätte. Zum Vorbereiten finde ich es sinnlos, das geht eh nicht.

zuckerbelastungstest : ja. Kann dem Kind nur nützen und ist auch günstig

streptokokkenabstrich : hat bei mir nie was gekostet. Aber ich hätte es auch machen lassen, wenn ich es hätte bezahlen müssen


pilzkultur : wurde hier nie gemacht. Und bei Verdacht auf Pilz kostets nix.

akupunktur : damit kann ich nichts anfangen. Wenn du dafür empfänglich bist, warum nicht.

zusatzultraschall/doppler: finde ich nicht nötig. Bei Verdacht oder Auffälligkeit gibts das eh. Aber schadet ja nix und 20 Euro ist okay