Will nicht trinken, wie Medis reinbekommen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von romance 23.02.11 - 19:42 Uhr

Huhu,

so Emma hat ja Magen und Darm, gleichzeitig noch eine heftige Erkältung. Magen und Darm ist seit Sonntag und wird irgendwie nicht besser, nach Perentorol kann sie 3 mal täglich, trotzdem breiig bis flüssig. Dann kam erst nur Schnupfen dazu, heute Nacht hatte sie ein Reizhusten (hält noch an) und mußte sich übergeben. Sie ist Dauermüde, klar das strengt ja auch an. Sie schläft ohne Murren, hat trotzdem kein Mittagschlaf gemacht.#gruebel

Am Montag waren wir beim Arzt. Er schrieb uns eine Electrolyt Glucose Lösung auf, dann Perentorol und ein Saft für die übelkeit.

Saft geht, machen wir mit dem Löffel. Perentorol kippe ich über den Brei, merkt sie nicht. Aber eigentlich sollte sie das trinken und die Electrolyt Lösung genauso. Nur sie trinkt Wasser, macht aber seit Wochen Wasser Spielchen und spunkt alles aus. Somit trinkt sie nicht!

Und ich bin mri ganz sicher, wenn ich die Lösung ins Milch kippen würde. Dann trinkt sie nicht, ist mit Geschmack!.

Da ihr Husten schlimmer wird, ihr zwar im Allgemeinen wohl gut geht. Sie geht spielen, lacht und macht Späßchen. Denke ich, da der Arzt am Montag schon androhte. Wenn es nicht besser wird, dann muß ich mit ihr ins Krankenhaus. Nicht da sie austrocknet. Tja, nun befürchte ich das. Auch wenn es ihr gut geht, er war echt schon da am überlegen. Sie hat nun beides und das schlaucht.

Habt ihr evtl. Tipp wie ich ihr den Rest geben kann. Es ist ja auch noch Hustenlöser und Nasentropfen dazu gekommen.

Für mich ist das echt zuviel Medis, mag das gar nicht.

Er meinte noch, wenn sie z.B nicht schläft dürfte ich eine Verbicol oder Paracetamol geben. Falls sie auch och Schmerzen hat. Aber zum Glück brauchte ich das nicht.

Sorry ist lang geworden. Aber vielleicht hat ja jemand von euch auch da gleich Probs gehabt, Magen und Darm wie auch eine Erkältung gleichzeitig.

Im Moment sprechen viele davon, das sie oft krank ist weil wir nasse Fenster, hohe Luftfeuchtigkeit und schimmel haben. An dem Problem sind wir dran, kann aj nicht von heut auf morgen ausziehen. Und wir sind seit zig Wochen auf Wohnungssuche.

LG Netti
die endlich nur mal Ruhe haben möchte. Tja, das Leben ist halt kein wunschkonzert.

Beitrag von munirah 23.02.11 - 19:54 Uhr

Die Elektrolytlösung schmeckt den meisten Kindern (und Erwachenen) nicht. Ein Kinderarzt hatte mir mal empfohlen, sie nur gut gekühlt zu geben. Meine Kinder konnte man manchmal mithilfe eines Schnapsglases dazu überreden. Aber wichtiger als dieses Lösung ist Wasser oder Kräutertee. Also nicht das letzte bisschen Spaß am Trinken verderben!

Gute Besserung wünscht

Munirah

Beitrag von romance 23.02.11 - 20:00 Uhr

Ah daher, ist mit Apfel Banane Geschmack. Ich dachte sie wird es trinken, sie ist ja auch den Brei.

Hast du evtl Tipp wie ich sie dazu bringen kann mehr zu trinken. Sie macht Spielchen und das nervt. Alles ist nass, spuckt mich praktisch an. Dummheiten die meine Schwiegermutter ihr bei gebracht hat. #aerger

Zum Glück trinkt sie noch ihre Milch bis zu 4 Flaschen a 140 ml lässt mittlerweile auch immer mehr was übrig.

Beitrag von munirah 23.02.11 - 20:49 Uhr

Hast du mal die Elektrolytlösung probiert? Wenn nicht, mach es mal!

wir probieren immer alle möglichen Trinkgefäße aus: verschiedene Becher, Schnapsgläser, Trinkflaschen, Puppenbecher und im Notfall alle paar Minuten ein bisschen aus der Spritze in den Mund! Außerdem ist das Lieblingskuscheltier/die Puppe mit krank und muss auch "Trinken"!

Spielchen sind nicht verkehrt, aber gehören nicht an den Tisch oder nur in Ausnahmefällen! Für die Entwicklung der Mundmotorik (und damit auch Sprache) ist es gut, wenn Kinder experimentieren. Aber ich mache es so, dass wir uns einigen, wann am Tisch geblubbert werden darf, und wann damit Schluss ist. Und wenn sie dann nicht aufhören, wird abgeräumt!

Beitrag von romance 23.02.11 - 20:55 Uhr

Wir haben es ja hier,s ei trinkt das nicht. Sie trinkt nur aus dem Becher seit sie 6 Monate alt ist. Sie wollte nie eine Trinklertasse. Wenn es Wasser gibt, immer beim Brei gibt es Plastikbecher. Und sie hat es sonst nicht gemacht. Zwar nie ausgetrunken aber sie trinkt ja noch viel die Milch. Laut dem KIA auch in Ordnung.

Wir machen das so, wenn sie Brei ist. Dann darf sie im Wasser manschen. Und das macht ihr auch Spass. Wenn es zuviel wird, räume ich ab. Und mit dem Wasser Spielchen auch...nur sie trinkt ja trotzdem nicht. Das es mit ihre Entwicklung zu tun hat, das habe ich mir schon gedacht. ;-)

Beitrag von chrilli 23.02.11 - 20:42 Uhr

Huhu!

Hast Du sone Spritze vom Nurofen Saft oder so? Damit hat meiner immer alles getrunken, fand er wohl irgendwie lustig. Ist zwar mühsam hat aber funtioniert...

LG

Beitrag von romance 23.02.11 - 20:44 Uhr

hi,

leider nein. Ich dacht auch an einer Spritze. Habe nur keine hier.

Wenn es nicht besser wird, werde ich wieder zum KIA gehen und zur Sicherheit die Tasche packen. Ich kenne es ja schon! Wie oft waren wir schon. Ich glabue das viele im ersten Jahr nicth so oft waren wie wir. Ausnahmen gibt es immer...die schlimmen Fälle.

LG Netti