Wegen FG und kochendem Wasser???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chrissy1986 23.02.11 - 19:52 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mir ist gerade was eingefallen.
Ich hatte ja am Samtag den 19.2 meine FG.

Ich hab mir am 11.2 den Bauch (nicht den ganzen Bauch) auf höhe des Bauchnabels mit kochendem Wasser verbrüht. Ist passiert als ich das Wasser von den Nudeln abschütten wollte.

Frage: Kann es sein dass das was mit der FG zutun hatte???

Lg Chrissy

Beitrag von chrissy1986 23.02.11 - 19:55 Uhr

Sorry der Post war nicht für hier gedacht!!!!

Beitrag von sweetlady0020 23.02.11 - 19:57 Uhr



Es tut mir wirklich leid für Dich#liebdrueck, dass Du soetwas erleben musstest, aber ich verstehe nicht, was das kochende Wasser damit zu tun hat, denn das hat doch max Deine Haut berührt und nichts im inneren angerichtet.

Ich wünsche Dir alles Gute!

Beitrag von chrissy1986 23.02.11 - 20:01 Uhr

Ja hat es nur die HAut berührt. Aber man macht sich im nachhinein doch Gedanken was man verkehrt gemacht hat. Es heißt ja auch man soll während der Schwangerschaft nicht zu heiß baden und das kochende Nudelwasser ist doch extrem heis.

Beitrag von sweetlady0020 23.02.11 - 20:10 Uhr



Ja das mit dem heiss baden stimmt, aber da sitzt man ja auch mit den Beinen, Rücken und UL direkt in der Bawa und somit wird die Hitze aufgenommen. Das ist wirklich schon ein Unterschied zu dem was Dir leider passiert ist.

Natürlich machst Du Dir Gedanken, warum Dir das passiert ist und was Du verkehrt gemacht hast. DU hast nichts falsch gemacht!!!

Ich weiss es hilft Dir nicht, aber die Natur hatte einen Grund Dir genau dieses Kind nicht zu schenken....sondern ganz sicher das nächste!

Es tut mir wirklich sehr leid für Dich...ich weiss was Du fühlst....#liebdrueck

Beitrag von temme 23.02.11 - 20:00 Uhr

man sagt das zu heisses baden in der fruehschwangerschaft zur fehlgeburt fuehren kann. gibt leute die nutzen das als abtreibmethode. aber ich denke dann muss man schon ne zeit lang im heissen wasser sitzen. kommt jetzt aber auch drauf an wie sehr du dir deinen bauch verbrueht hast. hast du verbrennungen irgendwelchen grades oder so?
such nicht nach gruenden warum du eine fg hattest, damit tust du dir nur selber weh. hatte letzten februar auch eine fg und mir so lange einen kopf gemacht was ich falsch gemacht habe. man hat da manchmal garkeinen einfluss.
wuensch dir alles gute!!!
cindy

Beitrag von chrissy1986 23.02.11 - 20:03 Uhr

Ich bin sofort erschrocken als es weh tat. Es war nur rot und war nach einer stunde wieder weg.

Beitrag von temme 23.02.11 - 20:05 Uhr

bin mir ziemlich sicher das dass keine fehlgeburt ausgeloest hat. ich denk da brauchs schon ein bisschen mehr als das.

Beitrag von dk-mel 23.02.11 - 20:06 Uhr

ich glaube schon, dass es möglich sein kann, dass da ein zusammenhang besteht. du wirst dich ja auch sehr erschrocken haben, oder?

finde es hier immer wieder bemerkenswert, dass so viele eine fg erleiden, aber niemand fragt danach, warum überhaupt. mich würde das auch total kirre machen, keinen grund zu kennen.

ich hoffe, du verkraftest das alles halbwegs und kannst dich irgendwann über ein gesundes baby freuen!

Beitrag von chrissy1986 23.02.11 - 20:08 Uhr

Ja das hoffe ich auch. Morgen gehts erstmal zu FÄ und mal schauen was sie dazu sagt. Die weiß es noch nicht oder zumindestens von ihrer Kollegin kann sie es wissen.

Beitrag von .-.-.- 23.02.11 - 20:17 Uhr

Definitiv NEIN!

Wenn dein Bauch nur rot und nach einer Stunde wieder ok war, war das keine Verbrennung, die deinem Kind irgendwelche Schäden zugefügt haben kann.

Heißes Baden in der (Früh)-Schwangerschaft fürht ebenfalls nicht zu Fehlgeburten. Das Problem ist das Herz-Kreislauf-Problem der Mutter, das schnell schlapp macht in zu heißem Wasser. Naturgemäß setzt sich aber niemand in Wasser, das so heiß ist, dass es Verbrennungen oder so gibt.

Es gibt wenige Situationen, in denen die Mutter durch unbewusstes, nicht beabsichtigtes Verhalten eine FG auslöst! Eine intakte Schwangerschaft kann so leicht nichts schädigen. Auch kein plötzliches Erschrecken, der genuss von Zimt oder sonst was.

Such die Schuld nicht bei dir! Ich weiß, wie schwer das ist, ich habe es 4 Mal erlebt...es gab bei mir nie einen nachweislichen Grund, nur Vermutungen.
Durch heißes Wasser, erschrecken oder Angstgedanken KANN keine FG ausgelöst werden....

Nimm dir Zeit zum verstehen, trauern und Abschied nehmen, das ist jetzt soooo wichtig...

Alles Gute!

Beitrag von luana22 23.02.11 - 20:12 Uhr

Aber wegen "erschrecken"bekommt man keine Fehlgeburt. Und ich denke, sich den Bauch zu verbrühen, trägt auch nicht dazu bei. Der kleine Punkt, aus dem ein Baby entsteht, sitzt nicht gleich ungeschützt hinter der Bauchdecke.
Grübel nicht darüber nach. So etwas passiert leider und meistens hat man leider keinen Einfluss darauf. Gibt dir bloß nicht sie Schuld wegen dem Wasser, das wird es nicht gewesen sein.

Alles Gute für dich...

Beitrag von claudia-claudia 23.02.11 - 20:13 Uhr

Wenn du mal ins "Frühes Ende"-Forum gehst wirst du sehen, dass die Frauen sich kaum über was anderes Gedanken machen, als über das "Warum"...

Beitrag von aptschi 23.02.11 - 21:30 Uhr

Hallo,

ich muß Dich korrigieren - man fragt danach, warum. Beim Arzt, beim Partner, bei sich selbst. Das Letztere - tagelang, nächtelang. Man erfindet absurdeste Gründe dafür (z. B. hier Bauchnabel mit Wasser verbrüht oder in meinem Fall eine kurze Strecke gerannt) Und ja, es macht einen kirre, aber diese Suche macht das Ganze nur noch schlimmer, denn irgendwann sucht man nicht mehr nach einem "neutralen" Grund, sondern nach Schuld.


Gruß

Beitrag von aptschi 23.02.11 - 21:42 Uhr

Liebe Chrissy,

ich kann sehr gut nachvollziehen, wie es Dir gerade geht. Nach meiner FG war ich auch von Zweife geplagt, ob ich irgendwie zu der FG beitrgragen habe. Mein FA sagte mir damals, eine gesunde Schwangerschaft kann so schnell nicht durch äußere Einwirkung dermaßen gestört werden, daß sie abgeht. Es müßte schon etwas sehr gravierendes sein. Auf Dein Beispiel übertragen, müßtest Du Dich vermutlich richtig stark großflächig verbrennen, damit eine FG ausgelöst werden könnte. Das ist ja nicht der Fall. Also suche nicht nach der Schuld bei Dir, irgendwas war einfach nicht in Ordnung.

Er sagte mir auch, aus seiner Erfahrung (und er arbeitet schon sehr lange als Gynäkologe) ist eine FG in 95 % der Fälle eine einmalige Angelegenheit, nur selten erleiden Frauen mehrere FG hintereinander. Meistens tritt die nächste Schwangerschaft relativ bald ein und verläuft komplikationslos.

Ich habe irgendwann beschlossen, meinem FA zu glauben.

Liebe Grüße und alles Gute,

A.

Beitrag von gingerbun 23.02.11 - 22:34 Uhr

Nein das kann damit nichts zu tun haben. Einer intakten Schwangerschaft kann so ohne mir nichts dir nichts nix passieren. Ist aber denke ich irgendwie menschlich dass man doch überlegt ob man etwas falsch gemacht hat. Aber daran liegt es nicht.
Gruß von Britta (die auch schon 2. FG hatte)