wie ist das mit dem Krankengeld?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fay123 23.02.11 - 20:14 Uhr

Hallo

Ich wollte fragen wie das ist mit der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.
Ich bin immer wieder krank geschrieben immer wegen Hyperemesis. Das schon seit Ende Januar. Aber ich bin teilweise 2 Wochen krank geschrieben und dann gehe ich einen Tag arbeiten oder zwei und dann bin ich wieder krank geschrieben. Zählen dann die AU´s zusammen? Ich habe angst das ich ins Krankengeld langsam falle. Ist das wichtig ob Folgebescheinigung drauf steht oder Erstbescheinigung?? Bitte um Hilfe.

VG
Fay mit #ei 12SSW

Beitrag von dk-mel 23.02.11 - 20:16 Uhr

egal, weswegen du an schwangerschaftswehwehchen krankgeschrieben bist, es zählt alles zusammen als ein grund und auch die zeiten werden zusammen gezählt.

habe das gleiche problem derzeit#heul

Beitrag von fay123 23.02.11 - 20:17 Uhr

Ohhhh was für ein Mist..... wie soll ich das nur überstehen?

Beitrag von .-.-.- 23.02.11 - 20:25 Uhr

Ich bekomme ab Donnerstag auch wieder Krankengeld, bin seit 6 Wochen mit Zervixinsuffizienz, Muttermundsschwäche und Wehen zu Hause, hab sogar vor 2 Wochen ne Cerclage unter Vollnarkose bekommen.
Leider bekomm ich kein BV, dann bliebe der Verdienstausfall wenigstens erspart.

ABER: zu Beginn meiner Schwangerschaft musste ich, wegen meiner Vorgeschichte, 7 Wochen zu Hause bleiben, bekam also auch Krankengeld und das war gar nicht soooo viel weniger als das normale Gehalt. Es fiel nicht wirklich ins Gewicht.

Alles Gute!

Beitrag von nici20285 23.02.11 - 20:22 Uhr

Also hab heute erst deswegen mit meiner KK getelt....

und zwar werde die zeiten zusammen gezählt wenn du immer wegen den selben krankgeschrieben bist.... wenn die sechs wochen voll sind bekommst du krankengeld 70% von brutto bzw 90% vom netto..... dies wird aber nicht ans elöterngeld angerechnet da du wegen schwangerschaftserkrankungen krank bist...solltest du wegen beinbruch oder grippe krank sein wird es angerechnet

Beitrag von linchenw 23.02.11 - 21:26 Uhr

Also ich hab es gerade auch gehabt,aber kein Problem und keine Angst!
Nach 6 Wochen Krankschreibung bekommst du Krankengeld und zwar 90% von deinem Verdienst!Am besten ist natürlich ein Berufsverbot was ich nun habe wegen Blutungen und lag desöffteren im Krankenhaus!Und bekomme nun zu 100 % meinen Lohn weiter!Also mach dir keinen stress!lg linchenw + Jonas 2Jahre+Babygirl Morgen 23 ssw