Guten Appetit und viel Schlafbedarf = Wachstumsschub?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von zibbe 23.02.11 - 20:28 Uhr

Hey ihr Mamas,

meine Kurze ist seit dem Wochenende wieder unheimlich anhänglich und braucht viel Aufmerksamkeit von Mama und Papa. Ich dachte erst, dass das mit ihrer Erkältung zusammenhängt, die sie seit Freitag wieder hat. Es ist aber eine sehr leichte Erkältung, kein Vergleich mit der konstant laufenden Schnoddernase und dem fiesen rasselnden Husten um die Weihnachtszeit und Fieber hat sie auch nicht.

Dagegen futtert sie wie ein Scheunendrescher - so einen Apptetit kenn ich gar nicht von ihr - und sie schläft sehr viel. Normalerweise schläft sie mittags einen gute Stunde und nachts volle 12. Heute Mittag hat sie zusätzlich zu ihren 12 Stunden des Nachts DREI Schlummerstunden eingelegt. Jetzt bekam ich den heißen Tipp, dass Linda womöglich in einem Wachstumsschub steckt, nicht den mentalen, sondern den physiologischen.

Wie sind denn da eure Erfahrungen? Hatten eure Kinder solche Sympthome, wenn sie ein paar Zentimeter in die Höhe schossen? Oder bin ich mal wieder nur auf der Suche nach einer guten Erklärung für ihre "Phase". ;-)

LG, zibbe

Beitrag von sternenforscher 23.02.11 - 21:17 Uhr

Liebste Zibbe aller Zibben,
ich glaub die Kekse haben sich abgesprochen ;-) Mona fraggelt uns seit Wochen schon die Haare vom Kopf (und sie ist in der Tat seit Weihnachten gut 6 cm gewachsen) und heut Mittag habe ich sie nach dreieinhalb Stunden Mittagsschlaf (sie hat heut nacht auch unüblicherweise 12 Stunden und durch (!)geschlafen) geweckt. Und trotzdem war sie gräsig ;-)
Ist bestimmt ein Wachstumsschub.
Drück euch
Tanja und Mona (die "noch" zu Gast in diesem Forum sind.... aber nur noch 8 Tage...)

Beitrag von zibbe 23.02.11 - 21:28 Uhr

#liebdrueck ah, meine liebste Tanja aller Tanjas wieder #winke

Alter Falter, wie doch die Zeit rast! Mona hat ja schon bald ihren ersten Geburtstag!!! #schock Wahnsinn. #verliebt ... und Linda wird in 6 Wochen schon 2! #heul#freu Hach nee, da werde ich doch schon wieder sentimental. Verdammte Hormone, verdammte! ;-)

Ich denke irgendwo schon, dass es tatsächlich ein Satz in die Länge ist. Der wäre ja quasi auch mal nötig, denn Linda trägt seit dem Sommer noch immer Größe 80 in den Hosen, also schon über 8 Monate. Aber ich werde es ja sehen, ob ihr das germanische Beinkleid dann langsam zu kurz wird oder nicht. ;-) Solange bleibt mir wohl nix anderes übrig als zu trösten, zu kochen und in den Schlaf zu wiegen. ;-)

Ich drück euch drei #liebdrueck

Beitrag von schullek 23.02.11 - 22:35 Uhr

hallo,

das ist bei uns ähnlich. mein sohn hat phasen, da frisst er regelrecht. er isst sonst schon sehr gut, da er sich auch enorm viel bewegt, aber in diesen phasen meint man ein schwein zu füttern. ohne witz.
heute abend hat er drei volle teller pestonudeln gegessen udn sich danach noch einen apfel verlangt#cool
auch schläft er in diesen phasen mehr als sonst, wenn auch nicht bedeutend mehr. man merkt es aber.
er leidet jedoch seit neuestem auch unter wachstumsschmerzen...

lg