Bauchspiegelung nach 2 gescheiterten IUI´s

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von nadinemo27021105 23.02.11 - 21:20 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wir haben nun zwei gescheiterte IUI´s hinter uns :-(

Ich habe mich nun dazu entschlossen eine Bauchspiegelung durchführen zu lassen, da ich auch immer sehr starke Unterleibsschmerzen während meiner Periode habe. Die Eileiter werden natürlich auch begutachtet.
Unsere letzte IUI liegt ca. einen Monat zurück und da hatte ich echt ein gutes Gefühl, da das Spermiogramm meines Mannes sich erheblich verbessert hat :-) Ich habe ihm nämlich Orthomol gekauft :-)

Hat jemand von euch schon eine Bauchpiegelung hinter sich? Habe etwas Angst, muss ich eingestehen auch wenn ich weiss, dass es nicht so wild ist aber dennoch eine Vollnarkose halt. Wenn die Eileiter nicht frei sein sollten, besteht denn dann überhaupt eine Chance per IUI schwanger zu werden oder sollte man dann lieber direkt die ICSI Variante wählen?

Danke für Eure Antworten und sorry für den langen Text.

Beitrag von delfinchen 23.02.11 - 21:26 Uhr

hallo,

ich hatte auch eine bauchspiegelung.
die narkose hab ich leider nicht vertragen und mir wurde unverhältnismäßig stark übel davon, die ärzte meinten, das nächste mal solle ich sagen, dass ich die narkose nicht vertrage, dann würde ich niedriger dosiert.
die schmerzen danach hielten sich sehr in grenzen, es war nur ein unangenehmes ziehen vom bauchraum richtung schulter, hatte wohl was mit der luft zu tun, die in den bauchraum geleitet wird, um besser untersuchen zu können.
narbe hab ich nur eine gaaaaaaanz winzig kleine direkt unter dem bauchnabel, muss man schon wissen, dass sie da ist, um sie zu finden.

deine andere frage bezüglich einer ICSI-variante kann ich leider nicht beantworten.


alles, alles gute für dich,

delfinchen

Beitrag von nadinemo27021105 23.02.11 - 21:30 Uhr

Danke, dass hat mir schon mal auf jeden Fall weitergeholfen :-)

Dir auch alles Gute.

Beitrag von madigaa 23.02.11 - 21:42 Uhr

Hi,
BS ist zu überstehen. Das Gas zwickt danach schon etwas im Schulterbereich, ist aber nach 1-2 Tagen weg.
Hmmm mit zuen EL ist wohl nur mit icsi was zu machen, aber da wart lieber erstmal das Ergebnis ab. Manchmal sind die EL nach einer BS erstmal wieder richtig frei....#pro;-)
alles Gute weiterhin wünscht madigaa#winke

Beitrag von lidiailars 23.02.11 - 22:24 Uhr

hallo,
ich würde es dir wirklich empfehlen, ich habe meiner Bauchspiegelung zu verdanken, dass ich überhaupt schwanger geworden bin. Meine rechte und einzige funktionsfähige Eileiter wurde dadurch wieder geöffnet und durchgespült, die Verwachsungen gelöst. Da du solche Beschwerden wie starke Schmerzen äußerst, muss man eine Endometriose ausschließen. Diese Untersuchung kannst du auch ambulant machen lassen, wenn du mehr wissen möchtest, melde dich einfach.
liebe Grüße und keine Angst;-)
lidiailars

Beitrag von majleen 24.02.11 - 05:49 Uhr

Hallo!

Unterleibsschmerzen während der Mens kann auf Endometriose hindeuten. Ich verstehe eh nicht, warum man nicht vor den IUIs die Eileiter geprüft hat. Wenn die Eileiter dicht sind, dann hat man mit der IUI leider Chance, denn wie soll denn das Ei durch den Eileiter, wenn der zu ist?

Ich hatte im Mai meine BS+GS.

Bin an einem 5ZT in der Früh hin und am Nachmittag wieder nach Hause.
Die OP hat bei mir mit einleiten und Aufwachphase 1h gedauert.

Es wurde 1 Schnitt im Bauchnabel (2cm) und jeweils 1 Schnitt links und rechts in der Leiste (1cm) gemacht. Gas wird eingefüllt, das man nach der OP oft nicht ganz ablassen kann.

Bei mir wurden Endometriose und eine Endometriosezyste am Eierstock entfernt, die GM angesehen und eben die Eileiter geprüft.

War alles nicht so schlimm. Ich hatte danach kaum Schmerzen und so auch keine Schmerzmittel gebraucht. Geblutet hatte ich nur am OP Tag ganz wenig. Nach ca. 5 Tagen war das Gas aus dem Bauch, aber schon nach 2-3 Tagen ginge mir wieder gut.

Nach 1 Woche wurden die Fäden gezogen.

Ach ja, ich hatte nie Schmerzen, keine PMS und hatte auch nie eine Eierstocksentzuendung und trotzdem wurde Endometriose gefunden und der rechte Eileiter ist nicht gut durchgängig.

Das wurde allerdings bei mir vor der IUI durchgeführt.

Mittlerweile bin ich bei einer ICSI im Spontanzyklus angelangt. (ich wollte einfach keine Stimulation :-p) heute ist TF

Viel Glück #klee

Beitrag von friedette 24.02.11 - 11:36 Uhr

Hallo Du,

ich hatte schon zwei Bauchspiegelungen - und die waren beide nicht schlimm. Ich hatte Glück (oder einen guten Anestesisten) und hatte keine Probelme während und nach der OP - war ein ganz nettes Nickerchen ;-)

Wenn Deine Eilleiter nicht frei sein sollten, bleibt - je nach Spermienqualität die IVF oder ICSI.

Bei uns ist es daher Ende nächsten Monats deswegen die ICSI angesagt - und wir freuen uns total darauf.

Also Kopf hoch - selbst wenn die Eilleiter dicht sind, geht es weiter und die OP ist eigentlich nicht so schlimm und tut auch nicht wirklich weh, bis auf ein bischen Wundschmerz.

LG und toi toi toi