Doch noch ein 2.tes???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mamalea5 23.02.11 - 22:14 Uhr

Hallo ihr lieben,
vorrab nur mal kurz zur Info: habe eine 5jährige Tochter #schein(sie ist mein Leben) bin geschieden und seit fast 3Jahren mit meinem jetzigen Partner zusammen. Es läuft alles so wie es sein sollte, er nennt meine Tochter sein Baby und liebt sie abgöttisch. Wir arbeiten beide und denken darüber nach, nächstes Jahr ein Haus zu kaufen finaziell geht es uns würd mal sagen ganz gut, wir arbeiten beide.
Der Kinderwunsch nach einem 2.ten ist von uns 3en da. Aber ich habe etwas Angst, das ich das "neue" nicht so lieben und annehmen könnze, wie meine Maus , ist das denn normal???
Desweiteren habe ich irgendwie ein "Problem" damit 2 Kinder von 2 verschiedenen Vätern zu haben (keine Ahnung warum) ich versteh es selber nicht, vielleicht weil ich im geheimen Angst davor habe, das mein jetziger Partner das eigene dann doch anders behandeln würde...
Wie war das bei euch?
Danke fürs zuhören#bla

Beitrag von jenny133 23.02.11 - 22:25 Uhr

Hallo

zu deinem zweiten Problem kann ich leider nichts sagen. Kannst du das nicht mit deinem Partner nochmal genau besprechen? Normalerweise ist deine große nicht vergessen, nur weil er dann noch ein Kind aus eigenem Fleisch und Blut hat.

Ich kann aber was zu deinen ersten Bedenken sagen, weil es mir grade genauso ging. Für unseren Sohn haben wir fast vier Jahre geübt. Er ist mein "Prinz" ich konnte mir nicht vorstellen, das ich etwas genauso lieben kann wie ihn. Aber da wächst grade was bei mir im Bauch und mittlerweile weis ich es geht doch :-) Und selbst, wenn ich nach der Geburt nicht mehr ständig 100 % Aufmerksamkeit auf Nico wenden kann, hat er dafür ein Geschwisterchen und diese Erfahrung kann er sonst nie machen.

Letztenendes ist es eure Entscheidung. Vor allem müsst ihr ja auch überlegen wie es dann beim Hausbau/Kauf finanziell aussieht denn du würdest erstmal ausfallen im Berufsleben.

Wünsch euch alles gute und das ihr die für euch richtige Entscheidung trefft!

LG
Melanie mit Nico (3 Jahre) und Bauchzwerg (23.SSW)

Beitrag von mamalea5 23.02.11 - 22:35 Uhr

Hallo Melanie ,

"bauchzwerg" süß #verliebt

Schön das du mich verstehen kannst. Es ist natürlich das schönste, was es gibt, ein Kind unter dem Herzen zu tragen. Und noch dazu wenn es geliebt und absolut gewollt ist... Ich finde es interresant, das "ganze" mal aus der Sicht einer Mama zu hören, die genauso fühlte... Wenn man nur vorher schon wüsste, wie alles mal werden wird......#schein

Ja wie gesagt, mein LG verdient nicht schlecht und ich "müsste" Elternzeit nehmen... finanziell geht das schon (hoffe ich) #schwitz

Danke und noch alles Gute für den Rest der "Bauchzwerg-Tragezeit"

Beitrag von grinsekatze85 24.02.11 - 08:55 Uhr

Hallo!

Also ich hatte immer das Problem, da ich mir nicht vorstellen konnte 2 Kinder zu lieben, weil ich meinen Sohn (3) so sehr liebe und er ist ebenfalls mein EIN und Alles.

Aber unser 2.KiWu war schon als mein Sohn 2 wurde sehr groß, das wir sofort anfingen zu üben, leider klappte es bis jetzt nicht #schmoll. Und so wünschen wir uns um so mehr ein 2.Kind. Und ich denke auch, das man zwar nicht jedes Kind gleich liebt, aber anders, weil jedes Kind ja auch anders ist.

Denke dein Partner und auch du, werdet die Kinder halt jeden auf seine Weise so lieben, wie es das Kind braucht #liebdrueck Würde nochmal die Bedenken die du hast, mit deinem Partner besprechen und ihm ehrlich sagen, was du denkst/fühlst. Denke aber wenn er deine Tochter so sehr angenommen hat, das er dann trotzdem deine Tochter immer so behandeln wird, als sei es seine eigene Tochter.

LG
grinse#katze