schreck am morgen....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von connie36 24.02.11 - 07:28 Uhr

hi
mein kleiner kam heute nacht um halb 2 und hatte kohldampf..ich habe ihn gefüttert, alles war ok. als er um ca viertel vor 6 wieder kam, und ich ihn rausnahm zum füttern, fiel mir auf, das seine rechte gesichtshälfte geschwollen war....das äuglein ging kaum auf, über dem auge alles flüssig...die naso labialfalte war kaum auszumachen......habe mich so erschreckt, das ich meinen mann aus dem bett geworfen habe, und gemeint habe wir fahren ins kkh!
bis wir beide gerichtet waren,und der zwerg angzogen war, war ich mir dann im auto nimmer sicher, ob die schwellungen rückläufig sind.
also wieder heim....und ich hoffe das sie nachher wenn er wieder wach ist, weg sind.
mensch....ich habe schon von mumps über was-weiss-der-henker- alles in verdacht gehabt....
wäre er schon älter, würde man sich keine solchen gedanken machen, aber mensch....er ist doch gerade mal 4 wochen alt!
und durch sein gipsfüsschen und seine bevorzugte schräghaltung des körpers bin ich einfach etwas sensibel, was ihn angeht#schmoll
drückt mir die daumen, das nachher alles weg ist.
lg und einen schönen tag
conny mit yann

Beitrag von schlange100000 24.02.11 - 07:32 Uhr

Ich wäre trotzdem mal ins KH gefahren, weil das was war o. ist hast Du ja gesehen...!!

Lg #blume

Beitrag von connie36 24.02.11 - 07:35 Uhr

ja schon, aber ich dachte mir, ich habe um 9.30 den nachsorge termin bei meiner gyn, da hätte ich ja auch ein auto, wäre noch was, würde ich im anschluss zum kia fahren.
zuerst als ich ihn fütterte sah das richtig übel aus.....es ist dann, wenn die zwerge in jacken eingemummelt sind...wobei ich das gefühl habe, die dinger passen eh nie richtig...bei unserer ist die mütze so gross, das da ein kürbis locker platz hätte, da sieht das gesicht dann noch etwas gequetschter aus......ich habe ihn jetzt ersteinmal wieder schlafen gelegt, und dann schau ich mir das ganze nachher nochmal in ruhe an.
aber panik hatte ich schon zuerst.
lg

Beitrag von nalle 24.02.11 - 07:42 Uhr

Du warst schon am Auto um ins KH zu fahren und bis dann wieder zurück ?


Also manchmal frage ich mich was in Euren Köpfen vor sich geht !?


Wenn mein Kind so eine Veränderung aufweist,dann denk ich doch nicht " Ach ich warte nochmal ein paar Stunden"


Es muss nicht schlimmes sein,aber man sollte es doch Abklären.

Was ist wenn es was ernstes ist und Du Dir hinterher Vorwürfe machst,weil ......



#winke

Beitrag von electronical 24.02.11 - 07:47 Uhr

#pro

Beitrag von connie36 24.02.11 - 07:47 Uhr

ich wäre nicht zurückgefahren, ich bin schliesslich arzthelferin die dort in der notaufnahme des kkh auch arbeitet, wenn die schwellung noch genauso gewesen wäre, aber es sah so aus, als wenn sie zurückgehen würde.
er lag auch auf der seite die geschwollen war, daher viell. meine bedenken, das er viell. ungünstig lag, und wassereinlagerungen oder ähnliches viell. hatte.
ich will ihm ja keine lebensnotwendige behandlung versagen, sondern einfach nur schauen ob ich umsonst die pferde scheu gemacht habe.
sollte nachher noch was von der schwellung zu sehen sein, bin ich mit sicherheit schnell beim kia.
aber danke dir trotzdem.
lg conny

Beitrag von nalle 24.02.11 - 07:49 Uhr

#bla#bla

Beitrag von connie36 24.02.11 - 07:52 Uhr

sehr erwachsen!

Beitrag von nalle 24.02.11 - 07:55 Uhr

Sehr erwachsen ?

Du scheinst nicht erwachsen zu sein ! Sonst würdest Du bei einer Veränderung des Babys ins KH fahren. KS hin oder her !

Und dann noch sowas hier zu schreiben finde ich sehr erwachsen.


Aber - jeder muss ja selber wissen was und wie er mit seinem Kind macht.Und das auch selber Verantworten.

Demnach ist es dein Ding !


Aber Du hast doch nicht wirklich erwartet,das Dir hier Mitleid und Zuspruch gegeben wird oder ?

Beitrag von connie36 24.02.11 - 08:00 Uhr

ich habe weder mitleid noch zuspruch erwartet, sondern mcih einfach nur darüber erschreckt.
und wenn ich im kkh bin und die schwellung ist weg,,....was sollte der arzt deiner meinung nach dann machen?
ausser : kommen sie wieder, wenn sie wieder da ist" kann er nichts machen.
er bekam das auge wieder ganz auf, und auch die nasolabial falte war wieder darstellbar.
und wie gesagt, ich habe nachher ja noch einen arzttermin, in dessen anschluss ich bei bedarf immer noch fahren kann.
für mich war mein post einfach nur eine mitteilung über meinen schreck heute morgen. nciht mehr, nicht weniger!

Beitrag von nalle 24.02.11 - 08:03 Uhr

Mir fehlen die Worte !


Und das hat nichts damit zutun,dass ich keine Argumente mehr habe .


Wenn Du so verantwortungslos mit der Gesundheit Deines Kindes umgehst,dann finde ich das NICHT "erwachsen"

Beitrag von kleinemiggi 24.02.11 - 08:35 Uhr

"ich bin SCHLIEßLICH Arzthelferin! - Boah, wenn ich DAS immer höre. Was zeichnet dich denn als Arzthelferin aus? Du kannst nen Verband wechseln, Blut abnehmen, Medikamente geben, und vielleicht auch noch ein paar andere Dinge. Aber du hast Medizin nicht studiert, du kennst dich doch gar nicht aus. Du hast im Grunde genommen keine Ahnung, was passieren kann und was nicht.

Ich würde IMMER mit meinem Kind ins KKH fahren. Weil man es gar nicht einschätzen kann, was passieren kann. Und selbst wenn die Schwellung zurückgehen sollte. Lieber einmal mehr kontrolliert als einmal zu wenig.

Und wenn ich doch mit meinem Hintern schon im Auto sitze, warum steige ich dann wieder aus? Ich habe ja für viele Verständnis, und wenn sich gleich wieder die Dame mit den unterschiedlichen Erziehungsglaube zu Worte meldet, "Lass es!" aber dafür habe ich keines. Das ist kein ANgriff sondern berechtigte Kritik! Und wenn ich hier sowas poste, dann muss ich damit rechnen, dass die anderen Mütter diejenigen sind, die nen Schreck am Morgen haben!

Beitrag von yozevin 24.02.11 - 07:55 Uhr

Ganz ehrlich, Arzthelferin hin oder her, wenn sowas mit einem meiner Kinder wäre, hätte ich mich ins Auto gesetzt und wäre gefahren! Wenn ich der Meinung bin, dass das rückläufig ist, hätte ich es trotzdem gemacht.... Um es abklären zu lassen, um nichts zu übersehen und um mich selber zu beruhigen!

Garantiert hätte ich mich nicht erst lange "gerichtet", mein Mann wäre auch nur in die Hosen gesprungen! Dem Kind reicht auch ein Schneeanzug über dem Schlafanzug, wir wären innerhalb von 10 Minuten auf dem Weg gewesen!

Tut mir leid, ich kann es auch nicht nachvollziehen, dass ihr schon beim Auto wart ("gerichtet" oder nicht) und dann wieder umgedreht seid.... Aber zum Glück ist ja jeder für sich und seine Lieben selber verantwortlich! Ich muss nicht damit leben, wenn etwas ist!

Grüße

Beitrag von a.m.b.e.r 24.02.11 - 07:59 Uhr

Ich finde es auch heftig, dass Du nicht ins KH gefahren bist, obwohl da offensichtlich eine Schwellung war. Das ist meine persönliche Meinung, nicht mehr und nicht weniger.

Beitrag von schokomuffin88 24.02.11 - 10:14 Uhr

Verantwortungslos...

Mehr kann man dazu einfach nicht sagen!!!!

Beitrag von polarsternchen 24.02.11 - 14:39 Uhr

Hallo conny,

ich denke, Du hast mit bestem Wissen und Gewissen gehandelt und als Arzthelferin hat man manchmal mehr Ahnung als der Arzt! Hab ich selbst schon erlebt ;-)! Du hast die Situation bestimmt richtig eingeschätzt, denn wenn die Schwellung schon rückläufig war und keine "lebensbedrohlichen" Anzeichen oder Verhaltensauffälligkeiten sichtbar waren, hätte ich genauso gehandelt! Im ersten Moment ist sowas aber sicher ein Schock! Es hängt wohl von jeder einzelnen Mutter ab, solch eine Situation richtig einzuschätzen, wenn Bedenken oder Unsicherheiten bestehen, kann ja jeder für sich entscheiden und ins Krankenhaus fahren, aber das sollte man doch nicht verallgemeinern und urteilen! Aus diesem Grund finde ich manche Antworten hier auch ziemlich übertrieben und unverschämt!

LG

Beitrag von connie36 24.02.11 - 16:16 Uhr

danke dir.
ich bin um kurz nach 8 uhr wieder in sein zimmer um nach ihm zu schauen, udn da war nichts mehr von einer schwellung zu sehen, was mich auch darin bestärkt, das die schwellung nur daher kam, das er unglücklich auf dieser seite gelegen ist, da er sehr schräg lag.
natürlich, da haben viele recht, habe ich keine medizin studiert, aber 10 jahre hautarzt und ins. 21 jahre berufserfahrung lassen mich schon auf meinen gesunden menschenverstand bauen.
auch die aussage, wir wären schneller im kkh gewesen, und hätten uns nicht erst lange gerichtet, mag durchaus richtig sein, aber ich habe noch zwei grössere kinder, und kann wohl kaum ohne sie zu informieren und zu versorgen hier im hause alleine lassen.....diese aussagen lassen mich dann an dem verstand anderer zweifeln.
er ist den ganzen tag über verhaltensunauffällig, die gyn konnte bei ihm auch nichts mehr entdecken, und ich auch nicht. ich gehöre nciht zu den müttern die wegen jedem stechen in der ss ins kkh fahren oder panisch werden, und genausowenig mache ich panik wenn die kinder was haben.
wünsche dir auch alles gute
conny mit yann der glücklich sein mobile aus zwei gleich grossen augen betrachtet