Der verlorene Sohn

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von merline 24.02.11 - 08:27 Uhr

Gestern auf ARD - wer hat es gesehen?
Also für die dolle Vorabwerbung fand ich den Film echt schwach, obwohl das Thema ja sehr interessant ist. Ich habe mich total gelangweilt, nur die letzten 10 Minuten waren dann mal etwas besser.......

Wie fandet ihr ihn?

LG Merline

Beitrag von engel-ina 24.02.11 - 09:35 Uhr

Hallo Merline#winke

Ich habe den auch gesehen....und mir ging es genauso wie dir, am Anfang langweilig :-( und dann ging es...
Das Thema an sich war gut aber wie es umgesetzt würde einfach nur schwach...

ARD und ZDF bringen eigentlich gute Filme und das schöne ist es kommt keine Werbung#huepf...das finde ich immer schrecklich wenn ein Film kommt und es Spannend ist und zwischendurch Werbung kommt:-[

LG engel-ina

Beitrag von criseldis2006 24.02.11 - 10:08 Uhr

Hallo,

ich habe den Film auch gesehen, weil ich die Vorschau dazu spannend fand. Allerdings war ich anfangs auch gelangweilt. Die letzten 15 min. war dann Spannung da.

Etwas schwache Leistung.

LG Heike

Beitrag von gisele 24.02.11 - 11:10 Uhr

ich habe ihn auch gesehen,allerdings nicht den anfang weil meine kinder da noch wach waren;-)
das ende war sehr spannend und ich war ehrlich gesagt etwas schockiert,klar es war nur ein film ,aber wie muss die mutter sich gefühlt haben??#zitter
den schluss habe ich nicht ganz verstanden,der sohn war tot und im koffer wirklich ein sprengsatz,ja??
war schon mit einem bein in der badewanne:-p
l.g.#winke

Beitrag von familienoberhaupt 24.02.11 - 17:21 Uhr

Hallo Gisele,

ja im Koffer war wirklich eine Bombe, die aber vom Roboter entschärft wurde.
Der Sohn wurde mit einem Bauchschuss von seiner Mutter getroffen und war sofort tot.

Ich fand ,das der Kostja Ullmann im Film sehr wenig gesagt hatte .

Seine Mutter Stefanie (Katja Flint) fand ich sehr realistisch besonders zum Schluss, dieses weisse geschockte Gesicht.

Aber umgehauen hat er mich auch nicht.

lg Marion