Fruchtwassermenge grenzwertig gering

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von sweety2202 24.02.11 - 09:49 Uhr

Hallo #winke

ich denke das ihr mir vielleicht eher helfen könnt, als die Mädels im Schwangeren-Forum.
Ich war gestern beim Babyfernsehn (3D) bei einer anderen Ärztin. Sie sagt uns das die Fruchtwassermenge grenzwertig gering ist. Sie meinte ich solle mind. 1,5-2 Liter trinken und darauf achten das ich bis zu 10x am Tag meine Maus spüre. Meine FÄ ist diese Woche noch im Urlaub und den nächsten Termin habe ich am 07.03 bei der Hebamme. Die Ärztin gestern sagte das es etwas zu lang ist bis zum nächsten Termin. Also werde ich am Mo. bei meiner Ärztin anrufen und um einen Termin bitten.
Könnt ihr mir sagen was mit der kleinen passiert wenn das Fruchtwasser weiter sinkt? Wird dann einfach die Geburt los gehen?
Meine Hebamme sagte am Tel. das, dass Fruchtwasser nicht mehr mehr wird.
Ich bin total überfordert mit der Situation. Vielleicht schreibt mir einfach eure Erfahrung was bei euch passiert ist.

Vielen Dank #blume

#winke 31+6 ssw

Beitrag von yanktonai 24.02.11 - 13:43 Uhr

Hallo,

dass Du viel trinken sollst ist zwar gesund und wichtig für den Körper, hat aber mit der FW-Menge leider nichts zu tun. Das FW entsteht, in dem das Baby pinkelt. Man kann nicht sagen, wieviel FW sich pro Tag/Woche nachbildet. Das Baby braucht es zum Schutz, damit es weich liegt und zum anderen für die Muskulatur, da es sich im Wasser bewegt. Die Lunge braucht es ebenfalls für die Entwicklung. Ein Baby kann einige Tage auch mit sehr geringer Menge unter Grenzwert überleben. Aber eben nur einige Tage. Dann will das Baby raus.

Ich hatte einen Riss in der Fruchtblase und habe FW verloren. Nach 11 Tagen im KH mit strenger Bettruhe hat es sich gut nachgebildet. Leider ging dann erneut wieder viel FW ab und es haben trotz Wehenhemmer die Wehen eingesetzt und der MuMu hat sich geöffnet. So war der Kaiserschnitt nicht aufzuhalten. Die Tage, an denen ich kaum FW hatte habe ich meine Tochter auch gespürt, aber sie lag als harter Klumpen in meiner rechten Bauchhälfte. Es war sehr unangenehm.

Beitrag von winnie8880 25.02.11 - 09:46 Uhr

Habe genau das selbe Problem wie Du. Habe auch erst am 10.3.11 erst bei meinen FA einen Termin und ich soll auch darauf achten das ich meinen kleinen sehr oft spüre sobald es weniger würd soll ich gleich zu meinem FA kommen.Er will mir auch dann beim nächsten termin eine Überweisung für die Klinik mitgeben. Schaue mal auf diese Seite www.schwangerundkind.de und gib als such begriff;; zu viel und zu wenig Fruchtwasser ein .


LG winnie8880 30+4 ssw