Unterschied Kaiserschnitt zur Spinalen? Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von anton051207 24.02.11 - 10:14 Uhr

Hallo zusammen,

so, eigentlich habe ich noch sechs Wochen, aber seit gestern steht der Termin zur Spinalen fest. Am 28.03.2011 wird unsere Maus auf die Welt geholt.

Bei meiner ersten Geburt war es ein Kaiserschnitt mit Vollnarkose und jetzt soll eine Spinale gemacht werden.

Hat jemand von Euch Erfahrungen? Bin ich eventuell nach der Spinalen schneller wieder fit?

Vielen Dank für Eure Erfahrungen!

Ganz liebe Grüße und alles Gute an Euch alle!
Anton

Beitrag von lovely-angel85 24.02.11 - 10:17 Uhr

also ich hatte einen ks mit spinaler und muss sagen, dass ich schnell fit war.

der ks war abends um 8 und am nächsten morgen bin ich schon wieder aufgetsanden. außerdem möchte ich es nicht missen, den ersten sschrei meines sohnes mitbekommen zu haben *-*


Ulli mit Julius (17 Tage) im Arm #verliebt

Beitrag von tonip34 24.02.11 - 10:19 Uhr

HI, ich hatte vor 3 wo einen KS mit PDA , nachmittags um 16.30, ich wra bis auf die tauben Beine total fit, mir ging es richtig gut, konnte sie gleich im Kreissaal noch stillen und am naechsten morgen schon etwas duschen mit Hilfe. War alles kein Problem

lg toni

Beitrag von destynic 24.02.11 - 10:21 Uhr

Du bist durch die Spinale ja nur örtlich betäubt .... Eine Vollnarkose nimmt Dich viel mehr mit und das "fit" werden dauert viel länger.

Beitrag von kleinjulchen87 24.02.11 - 10:23 Uhr

Hallo,
ich bin Krankenschwester in der Anästhesie dh Spinale stehen bei uns an der Tagesordnung!
Spinale sind wesentlich schonender als Vollnarkosen! und natürlich bekommst du auch mit wenn deine Maus raus kommt! Nach meinen Erfahrungen merken die Mütter das was gemacht wird und an ihnen gerüttelt wird aber keine Schmerzen!
Je nach größe, Menge und gewicht kann der Abbau der spinalen schnell oder langsam gehen. bewegen kannst du alles nach wenigen Stunden aufjedenfall, aber ob du das auch willst... denn wenn die spinale nachlässt kann es schon etwas wehtun!
Wenn de Fragen hast einfach schreiben!
Alles Gute!
LG Julia+Babygirl27+0ssw#verliebt

Beitrag von wuschel2010 24.02.11 - 10:25 Uhr

Hallo,

hatte bereits 2 KS (wegen Praeklampsie und Geburtsstillstand) und hatte in beiden Fällen eine Spinalanästhesie.

Werde nun im Juli meinen 3.KS bekommen und AUF JEDEN FALL, wieder mit einer Spinalen entbinden. Zum einen finde ich das Gefühl nach einer Vollnarkose wirklich unangenehm (Übelkeit, Schwindel, etc.) das hatte ich bei der Spinalen alles nicht, es tat überhaupt nicht weh (nicht mehr als eine normale Spritze auch) und vorallem, Du bekommst alles mit. Den ersten Schrei #verliebt, kannst Dein Baby sofort sehen, etc. Stelle mir das komisch vor, aufzuwachen und schwups ist das Baby da ;-)

Kann es wirklich nur empfehlen!!
Außerdem konnte so mein Mann auch immer dabei sein :-p

LG und alles Gute,
Tanja mit Jamie (3) Hannah (1) und #babyboy 20.SSW

Beitrag von anton051207 24.02.11 - 10:28 Uhr


Hallo!

Leider ging es beim ersten Kind nicht ohne Vollnarkose, da ich Thrombosespritzen nehmen musste und der KS auch nicht wirklich geplant war.

Aber der Papa durfte trotzdem dabei sein und hat sich danach direkt um Sohnemann gekümmert!
Ich freue mich aber schon drauf, dieses Mal alles miterleben zu dürfen und habe trotzdem ein wenig Angst!

Gruß, Anton

Beitrag von wuschel2010 24.02.11 - 10:37 Uhr

Echt? Habe mir wegen der Praeklampsie als Vorbeugung in der 2.SS auch Heparin spritzen müssen und durfte trotzdem mit einer Spinalen entbinden. Waren bei mir beide mal auch Not-KS. Du Arme!
Aber glaube mir, es ist wirklich schön. Klar hat man Angst, ob man nicht doch was spürt, Schmerzen hat, etc. aber Du siehst ja hinter dem Tuch nix und spürst wirklich nur das Gerüttel. Ist merkwürdig, tut aber nicht weh. Mein Mann hat mir ganz lieb "Händchen gehalten" und ich freu mich schon auf's nächste mal. Ist einfach zum dahin schmelzen wen Du den ersten Schrei hörst #verliebt...hach, werde schon wieder ganz sentimental ;-)

Die Angst kann Dir leider keiner nehmen. Muss aber sagen das ich bei den bisherigen OP's mit Vollnarkose (Eileiterschwangerschaft, etc.) genauso nervös war.
Du schaffst das #pro

Beitrag von robbie1987 24.02.11 - 10:38 Uhr

Hi,

ich hatte beides schon...

Beide KS waren abends (18.00 + 19.00) und ich konnte keinen Unterschied merken. Klar, nach der Spinalen hatte ich noch taube Beine (aber das war ja nachts). Aufgestanden bin ich bei beiden morgens zum Waschen. Und am 2.Tag bin ich wieder über Station gelaufen.

Ich hatte nach der Spinalen nur Probleme mit dem Blutdruck beim Aufstehen am 1.Tag (der ging hoch)- glaube aber nicht, dass das was mit der Spinalen zu tun hatte.

Lg robbie