Hilfe 31/2 und macht wieder in die Hose!!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von traumangel 24.02.11 - 10:18 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich bin hier kurz vorm Verzweifeln ..... meine Große macht seit ein paar Tagen wieder in die Hose !
Muss dazu sagen das sie im November eine kleine Schwester bekommen hat und seit dem alles anders ist. Klar sie steht nicht mehr im Mittelpunkt ...aber ich versuche sie überall mit einzubeziehen und verbringe auch mehr Zeit mit ihr ...... , dann wenn die Kleine Schläft das wir ungestört spielen können .....

Ich habe sie gestern 5 mal umziehen müssen.......... und immer sagt sie sie hat es vergessen ... obwohl ich sie 2 Minuten vorher gefragt hatte ob sie auf WC muss!
Ich könnte davon laufen !

lg
barbara

Beitrag von momplonoel 24.02.11 - 10:38 Uhr

Hallo Barbara,das ist ganz normal...Bei uns ist es nicht viel anders.Gestern als ich meine beiden (3,5+6) vom Kiga abgeholt habe,hatte mein Kleiner schon eine Wechselhose an.#augen

Hab ihn dann gefragt,warum er nicht auf die Toi gegangen ist.Er sagte nur:weiß ich nicht...

Gestern in der Mittagspause kam er dann aus seinem Zimmer geschlichen.Pitschnass#aerger

Er hat vergessen zur Toi zu gehen...Dabei war er erst ne Viertelstunde vorher.Gestern Abend dann nochmal-weil´s so schön war#schwitz

Meine Wäscheberge sprengen jede Tonne!!!
Aber da muß ich durch...


Bei Euch wird es wahrscheinlich an der "neuen"Situation liegen.Auch wenn Du die Große mit einbeziehst,irgendwas ist halt anders. Und jedes Kind verarbeitet sowas anders.

Also,Kopf hoch und durchhalten;-)

Geht irgendwann vorbei


LG Mompi

Beitrag von kati543 24.02.11 - 10:45 Uhr

Das hatte ich das letzte halbe Jahr auch durch. Mein Großer war schon trocken und plötzlich ging alles wieder in die Hoser (außer Stuhl - der ging noch auf Toilette). Wir haben dann den Fehler gemacht, ihm wieder Windeln anzuziehen - aber ich hatte auch einfach keine Hosen mehr. Naja, jetzt ist er wieder ohne Windel. Aber er erinnert sich einfach nicht mehr selber daran. Jetzt trickse ich ihn einfach aus und zeige ihm unsere Küchenuhr und da den Sekundenzeiger und immer wenn der oben/unten ist, dann muß er ganz schnell auf Toilette. Ohne dieses "Spiel" hat er vorher geschrien, dass er nicht auf Toi will und dann die Hose naß gemacht. Naja, bis er lernt, die Uhr richtig zu lesen und zu verstehen, vergeht zum Glück noch etwas Zeit. ;-)

Beitrag von celi98 24.02.11 - 10:56 Uhr

hallo,

sarah hatte das auch. sie war schon ein halbes jahr ohne unfall trocken und plötzlich tägliches einpinkeln. hab mit der erzieherin gesprochen und die hat ganz enspannt gesagt: "sie wird wohl einen schnupfen kriegen. gerade mädchen machen da häufig wieder ein". und so war es auch. als der schnupfen dann da war war das einmachen auf einen schlag zu ende.

lg sonja

Beitrag von prowin-melanie 24.02.11 - 21:06 Uhr

Mein Sohn war früh "trocken", hat mit 2,5 tagsüber keine Windel gebraucht. Im Winter fing es plötzlich wieder an, übelst mit bis zu 7 Hosen / Tag.
Das hat mich echt aufgeregt.
Jetzt wird er fünf, und er vergisst sich immer noch regelmäßig. Er hat schlicht keine Zeit / keinen Bock, um auf´s Klo zu gehen.
Was wir gemerkt haben: je mehr wir uns drüber aufregen, desto schlimmer wird´s.
Mein neuer Trick: mein Sohn verdient sich gern ein paar Cent.
Wir führen eine Pipi-Strichliste, er gegen mich. Er möchte jetzt immer mehr Striche haben als ich, d.h. er schaut öfter auf die Tafel und geht dann auch mal eher auf´s Klo. Wenn er dann abends trocken ist und die Hose nicht riecht, kriegt er zur Belohnung ein paar Cent für´s Sparschwein.
Er freut sich immer riesig, wenn´s klappt, und wenn nicht, gibt´s halt mal nix, aber wir streiten deshalb nicht mehr.
Ich habe mir auch erlaubt, ihm die frische Wäsche so hinzulegen, dass er selbst drankommt. Wenn er einnässt, muss er sich selbst umziehen und waschen. Ob das pädagogisch wertvoll ist, weiß ich nicht, aber es hilft mir, ruhiger zu bleiben.