fast 14 monate und ist nachts bis zu 3 std. wach. hilfe!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von tiger00 24.02.11 - 10:19 Uhr

hallo,

unser sohn war noch nie so ein guter schläfer, also er kam immer 1 x die nacht, aber damit konnte ich leben, war überhaupt kein problem.

seit einer woche haben wir ein viel größeres problem. er wird nachts wach trinkt was schläft für eine halbe stunde und dann ist es vorbei. dann steht er in seinem bett, turnt rum, freut sich oder jammert. wenn ich ihn zu uns nehme, findet er auch keine ruhe. turnt rum, wenn man dann mit ihm schmusen will schreit er fürchterlich laut und das ganze spiel geht seit einer woche jede nacht 3 stunden. er geht mittags gerne ins bett und abends auch absolut kein problem aber nachts gehts dann los.

er schläft tagsüber auch nur eine stunde oder mal 1 1/2 dann wecke ich ihn, aber das ist es auch nicht. habt ihr eine idee warum er neuerdings nachts so wach wird und nicht mehr in den schlaf findet? kann bald nicht mehr, unser großer hat sowas nie gemacht war schon immer ein super schläfer und ich bin tagsüber einfach nur ko.

bin für jeden tip dankbar.

ein verzweifelte mel

Beitrag von modo 24.02.11 - 10:50 Uhr

Hallo,

ich kann dich gut verstehen, denn ich hab es grad hinter mich gebracht.

Meine Kleine 11 Monate ist auch ein schlechter Tagschläfer (1,5 St. mit ewigem Aufmüpfen), abends geht sie super ins Bett und schläft eigentlich 12 Stunden durch!

Sie war krank und hat nachts oft geweint, da hab ich sie natürlich rausgenommen, getröstet und wieder in den Schlaf gertagen.

So nun ist sie wieder gesund und will nachts aber das gleiche Spielchen treiben:-(
Ich war extra beim KIA um mir ihre Gesundheit bestätigen zu lassen.

Denn nun wenn sie nachts wach wird, lass ich sie erst mal jammern, gehe dann im Dunkeln hin und gebe ihr trinken, dann streichel ich noch Köpfchen und gehe wieder.
Naja, damit gibt sie sich natürlich erstmal nicht zufrieden und jammert oder brüllt wieder.

Ich ließ immer mehr Zeit vergehen, bis ich wieder gekommen bin...
Das waren 3 heftige Nächte, aber jetzt hats sie es wieder und schläft wieder durch.

Ich bin wirklich keine böse Mami und liebe mein Kind über alles, aber ich glaube das die Kleinen sehr wohl wissen was sie da machen und Erziehung brauchen.
Grenzen sind wichtig nur so finden sie sich selbstsicher zurecht.


Alles Gute

Beitrag von tiger00 24.02.11 - 11:01 Uhr

huhu,

ich denk da genauso wie du, nur weil wir unseren kindern grenzen setzen und auch mal jammern lassen sind wir keine schlechten mamas.

ich lass ihn ja auch mal jammern, allerdings schläft er noch bei uns im schlafzimmer und da mein mann ja raus muss zum arbieten versuche ich halt das er etwas schlaf bekommt.

na ja in 5 wochen ziehen wir um und der kleine bekommt ein eigenes zimmer vielleicht ist dann auch alles von selbst vorbei.

ist halt anstrengend aber da müssen wir durch. und wenn er mich tagsüber mit seinen kulleraugen ansieht und lacht dann ist das eh immer alles vergessen und ich hoffe jede nacht aufs neue das er wieder normal schläft.

ich geb mal die hoffnung nicht auf.

dank dir

Beitrag von modo 24.02.11 - 11:04 Uhr

Ok, das ist klar, dass wenn dein Mann raus muss-da geht das nicht!

In 5 Wochen dann :-)
Alles Gute für den Umzug und nur das beste für die Nächte!

Beitrag von katinka1711 24.02.11 - 20:54 Uhr

Hallo mel,
wohnt mein Sohn zufällig bei dir ;-). Bis vor 2 Tagen (Toi, toi, toi) hatten wir das gleiche Problem. Zwischen 1 und 3 Uhr nachts wurde Erik wach und war zwischen 1 1/2 bis 3 Stunden wach #schock. Normalerweise schlief er mit seiner Nachtflasche gleich wieder ein, nur vor 3 Wochen war damit schlagartig schluss!

Ich weiß nicht, ob es nur eine Phase war und sie nun vorbei ist, aber so sah unser Tagesplan vor der Umstellung aus:
Aufstehen ca. 7 Uhr
Mittagschlaf ca. 12:30 bis 14:30 Uhr
Abendschlaf ab 19 Uhr

Seit 3 Tagen sieht unser Tagesplan so aus:
Aufstehen ca. 7 Uhr
Vormittagschlaf 11 bis 12:30
Nachmittagschlaf 17 bis 17:30
Abendschlaf ab 20:30 Uhr

Also wenn wir Erik nach 20 Uhr ins Bett legen, ist er nachts nicht mehr stundenlang wach. Probier es einfach mal aus. Klar, man möchte auch gerne eher "Feierabend" haben, aber der Nachtschlaf ist doch wichtiger ;-).

Versuch deinen Sohn kurz vor dem Schlafen vielleicht nochmal zu baden. Ist auch sehr entspannend.

Ich drück' dir ganz fest die Daumen. Und wenn es nicht gleich klappt sei dir gewiss: es ist nur eine PHASE #freu.

LG
Katinka mit Erik (14 M) und Lennart (7 J)

Beitrag von chakotay1 25.02.11 - 08:26 Uhr

Guten Morgen!

Wir habe hier oft dasselbe...nachts stundenlang wach...ist echt nstrengend. Zwischendrin gibt es allerdings auch gute Nächte und ich mache n den Tagen nichts anders. Hoffe einfach, dass es eine Phase ist, die wieder vergeht! Kann dir leder auch keinen tipp geben, wäre selber dankbar drum...aber du bist nicht alleine!

Gruß chakotay

Beitrag von lillytilly 04.03.11 - 11:56 Uhr

Hallo Leidensgenossin...

Ich kenne Dein Problem auch. Leider hält es bei uns mittlerweile set ca. 6 Monaten an und ich geh echt am Stock. Es sind ab und an mal gute nächte dabei aber ich sag mal in 8 von 10 Nächten ist sie 2,5-3,5 Stunden wach. Letzte Nacht z.b von 2-5h, um 6 ging der Wecker....
Tagsüber hinlegen geht bei mir auch nicht da ich noch ne größere Tochter hab:-(

Ich kann dir leider keinen Tipp geben, aber manchmal tut es gut zu wissen, dass man nicht alleine ist...

Lg Sandra

Beitrag von katinka1711 04.03.11 - 21:48 Uhr

Hallo Sandra,
danke für deine Antwort. Momentan sieht es nachts relativ gut aus. Erik wird "nur" noch ein Mal in der Nacht wach, schafft es aber nicht alleine einzuschlafen. Ich bade ihn vor dem zubettgehen in Lavendelbad und gebe ihm ein Passiflora Zäpfchen. Ich meine, er schläft damit ruhiger. Letzte und vorletzte Nacht habe ich ihn einfach zu mir ins Bett geholt, als er nicht mehr schlafen konnte und dort ist er prompt wieder eingeschlafen. Ich kann dann nur leider nicht mehr schlafen ;-). Heute Nacht werde ich ihn gleich nach dem Einschlafen wieder in sein Bettchen legen.

Ich hoffe, es sind nur seine Zähne und wir haben bald Ruhe. Kannst du dich mit deinem Mann/Freund mal abwechseln? Ich habe ein Mal in der Woche nachts frei, da kümmert sich dann mein Mann. Das ist schon viel Wert.

Ich drücke dir die Daumen, dass es bald besser wird.

LG
Katinka