Sterilisieren mit 3 Monaten....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von crumblemonster 24.02.11 - 10:23 Uhr

Hallo,

ich schon wieder. Bei meinen Großen war es keine Frage - da habe ich 4 Monate lang mit dem Steri gearbeitet. Beim Großen mit einem elektrischen, beim Kleinen mit einem für die Microwelle. Sie bekamen ja max. 14 Tage Muttermilch.

Nun bin ich unschlüssig. Mit der Milch scheint es jetzt wirklich vorbei zu sein. Nächste Woche Dienstag wird sie 3 Monate alt und ich habe keine Lust, ständig mit dem Topf auszukochen. Jetzt habe ich es übergangsweise gemacht. Aber täglich.... das ist ja auch ein enormer Wasserverbrauch.
Leider sind alle Microwellen-Steris jetzt größer und passen daher nicht mehr in unsere Microwelle. Und 60 Euro für einen elektrischen Steri sind mir auch zuviel, zumal es ja nur noch ein Monat ist.

Müßte es mittlerweile nicht auch ausreichen, wenn ich die Flaschen gut und heiß auswasche bzw. in den Geschirrspüler packe (natürlich nur, wenn ich sie gleich nach der Nutzung heiß ausspüle). Oder mute ich meinem Kind da zuviel zu?

Ich bin so unschlüssig. Ich mag ja auch nicht auf Kosten ihrer Gesundheit sparen.

LG

Beitrag von kathrincat 24.02.11 - 10:45 Uhr

die flaschen steri. man solange milch reinkommt, weil es dabei nur im die bakterien geht die aus der milch entstehen können, also steri. man locker 2 jahre.

Beitrag von sarah05 24.02.11 - 10:56 Uhr

Meine Maus wird noch voll gestillt und bekommt zwischendurch abgekochtes Wasser,wenn sie Fingerfood bekommt und selbst die Trinklernbecher sterilisiere ich nach jedem mal,obwohl da nur Wasser drin war.
Ich tue sie aber auch nicht in den Geschirrspüler.
Gruss Sarah

Beitrag von wespse 24.02.11 - 11:01 Uhr

Wie schon geschrieben, sollten die Flaschen, in die Milch kommt, so lange sterilisiert werden, wie Milch rein kommt. Ob du die Flaschen jetzt in die Minna haust, oder nicht (Minna=Geschirrspülmaschine). Die Minna kommt höchstens auf 65°C. Das ist nicht ausreichend für die Bakterien, die sich durch die Milch vermehren. Nur der Steri kriegt sie tod (oder halt auskochen).

Guck doch mal rum im I-Net nach gebrauchten Steris oder frag im Bekanntenkreis ob da jemand noch einen hat zu verkaufen/verschenken/verleihen...

Beitrag von kleineelena 24.02.11 - 11:43 Uhr

60 Euro für eine elektr. Stri - ist der vergoldet???:-p
Ich hab einen Bruin von Toys are us für 20 Euro. Passen 6 Flaschen samt Zubehör rein, brauch 90 ml Wasser und ist in 8 Minuten fertig.

Beitrag von marion2 24.02.11 - 11:44 Uhr

Hallo,

Sterilisieren in Privathaushalten ist Blödsinn.

SAUBER reicht.

LG Marion

Beitrag von crumblemonster 24.02.11 - 11:57 Uhr

Hallo,

da stehtst Du ganz schön allein da. Und wenn ich hier lese, ich solle das so lange sterilisieren, wie Milch reinkommt, bekomme ich im Nachhinein noch Schuldgefühle.

Bei meinen Jungs habe ich auch nur 4 Monate sterilisiert und danach nur noch abgewaschen bzw. ab und an in die Spülmaschine. Die Jungs kamen mit 4 Monaten in den Kindergarten und der Kleine ist mit 4,5 Monaten bereits quer durch die Wohnung (bzw. den Kindergarten) gekrochen (auch über den Flur, wo alle mit Straßenschuhen lang gehen).

Naja, ich werde einfach noch versuchen, die Milchproduktion anzukurbeln und bis Mittwoch alles im Topf abkochen. Mittwoch habe ich den nächsten Impf- bzw. U-Termin beim KiA und da werde ich mal nachfragen.

SAUBER - darunter verstehe ich, es gleich nach Gebrauch mit heißem Wasser auszuspülen (über Kopf stellen) und dann einmal am Tag mit Spüli und heißem Wasser (so, daß man die Hände grad so reinstecken kann) und Flaschenbürste auszuwaschen bzw. ab und an in den Geschirrspüler zu stellen.
Ist das auch das, was Du unter SAUBER verstehst?

LG

Beitrag von fairy74 24.02.11 - 12:02 Uhr

so seh ich das auch. Ich spüle alles heiß. Das muß reichen. Mein Kind ist jetzt fast 9 Wochen.
Und es muß auch ein Immunsystem aufbauen.

Beitrag von marion2 24.02.11 - 13:06 Uhr

Ich hab immer Spüli benutzt, wegen des Fettfilms in den Flaschen. Ansonsten ist Sauber eben Sauber ;-)

So - jetzt geh mal los und hol dir ne Tasse aus dem Schrank. Gieß Milch hinein, trink aus und dann: Schön sterilisieren ;-) war ja Milch drin.

Beitrag von fairy74 24.02.11 - 11:55 Uhr

Schließ mich da voll und ganz meiner Vorrednerin an. :-)

Mein Haushalt ist nicht steril. Die Milch ist nicht steril, das abgekochte Wasser ist nicht steril.
Meine Brust zum Stillen ist es auch nicht....



Beitrag von crumblemonster 24.02.11 - 11:58 Uhr

Hallo,

schau mal... ich habe 'marion2' auch grad geantwortet.

Bin mal gespannt, was noch so für Antworten kommen. Ihr zwei seid ja eher die Ausnahmen.

LG

Beitrag von fairy74 24.02.11 - 12:03 Uhr

Hab's grade gelesen. :-p

Beitrag von perserkater 24.02.11 - 12:18 Uhr

Hallo

Neueste Erkenntnisse besagen wohl, dass es völlig ausreicht die Flaschen mit einer Flaschenbürste auszuspülen und dann in den Geschirrspüler zu packen. Auch schon von Anfang an.

Für mich klingt das logisch. Milchsäurebakterien entstehen nur bei vorhandener Milch. Ein mit Spüli und Bürste bearbeitetes Glas ist sauber!

Also, schenke dir das.
LG

Beitrag von berry26 24.02.11 - 12:35 Uhr

Ich gebe dir Recht, aber man sollte erwähnen das der Geschirrspüler auf die heisseste Variante eingestellt werden sollte und nicht auf Supersparprogramm.

Bei Glas ist schlichtes ausspülen sicher auch schon wesentlich unproblematischer als bei Plastik.

LG

Judith

Beitrag von marion2 24.02.11 - 13:16 Uhr

Ich ergänze:

Milchsäurebakterien sind NICHT schädlich sondern (in Maßen) gesund.

LG Marion