3 Embryonen? Was soll ich tun?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von nico-m 24.02.11 - 10:49 Uhr

Ihr Lieben,

bei mir steht bald eine IVF an, weil meine Eileiter nur schwer durchlässig sind.
Nun rät man mir zu 3 Embryonen, weil ich schon 38 bin.

Puh, ich habe da aber ordentlich Angst, muss ich sagen.
Ich meine, wie macht man das? Hoffen, dass man schwanger ist, aber bitte nicht mit 3?

Ich weiß nicht, was ich tun soll!

Beitrag von neekah 24.02.11 - 11:02 Uhr

Hi

Die Chance, daß alle 3 sich festbeissen ist ja eher gering. Ich an deiner Stelle würde alle 3 zurücknehmen, wenn du mit Zwillis leben könntest #schein
Letztendlich kann niemand dir und deinem Mann die Entscheidung abnehmen :-(

GLG
Neekah

Beitrag von enni.f-23 24.02.11 - 11:07 Uhr

Guten Morgen

Ich fange im März mit meiner 2 ICSI an die erste war leider Negativ :-( und wir haben uns 2 einsetzen lassen. Wir werden aber beim nächsten mal 3 einziehen lassen da ich einfach die hoffnung habe das sich die changsen auf eins erhöhen. Es ist echt selten das es 3 werden aber das wer mir auch recht da ich endlich mama sein will und mit meinem mann und schwiegereltern an meiner seite schaff ich es auch mit 2 oder 3 #verliebt. das muss jeder für sich selbst entscheiden.

viel glück
lg enni.f-23

Beitrag von murmel22 24.02.11 - 11:03 Uhr

Hallo!

Auch uns hat man zu 3 Embryonen geraten. Die Wahrscheinlichkeit, Drillinge zu bekommen, ist unter 1% - also sehr sehr unwahrscheinlich. Wir werden uns 3 Embryonen einsetzen lassen (naja, bzw. MIR einsetzen lassen ;-) ).

Ich weiß nicht, ob dir das wirklich weitergeholfen hat. Wollte dir nur sagen wie es bei uns ist.

Ach so, und die Ärzte wissen, das die Gefahr mit Drillingen schwanger zu sein, sehr groß ist. Daher würden sie das Risiko sicher nicht eingehen, wenn sie nicht wüssten, dass es sehr unwahrscheinlich ist, Drillinge zu bekommen. Oh je, hoffe du weißt wie ich das meine. #hicks

LG und alles Gute

murmel #sonne

Beitrag von tosca71 24.02.11 - 11:04 Uhr

Hallo,

ich weiss wie du dich fuehlst, ich war Anfang des Monats genau in derselben Situation.

Die Statistik spricht eigentlich dafuer, dass man sich 2 einsetzen laesst, weil die SS-Wahrscheinlichkeit bei 2 oder 3 Embryonen gleich hoch ist (bei 3 Embryonen liegt sie glaube ich um 0.2% hoeher), die Mehrlingsrate aber recht stark ansteigt. Google mal nach dem Deutschen IVF Register, da kannst du alle Statistiken einsehen.

Tja, ich hatte am Tag des Transfers 3 Embryonen uebrig, d.h. ich musste mich entscheiden entweder einen zu verwerfen oder alle 3 zurueckzunehmen.... weil einer alleine nicht eingefroren wird!!! Ich habe alle 3 an Bord genommen. Eigentlich dachte ich in der WS zu hoffen dass etwas angebissen hat aber nicht alle, das war dann aber gar nicht so. Ich weiss nicht warum aber ich hatte einfach nur angst dass es nicht klappt....

Am 15.2. hatte ich BT und das Ergebnis ist positiv #huepf. Da ich heute erst bei 5+2 bin weiss ich noch nicht wieviele sich festgebissen haben aber innerlich fest davon ueberzeugt nur ein Baby im Bauch zu haben... auserdem ist meine Angst vor eine FG viel groessen als die vor Mehrlingen....

Die Entscheidung ist aber sehr individuell und es kommt darauf an wie du reagierst... bestimmt entscheidest du dich richtig...

Glg Tosca

Beitrag von ally_mommy 24.02.11 - 11:06 Uhr

Hallo,

ich würde es von der Qualität abhängig machen. Deshalb wäre es evtl. auch sinnvoll, eine Blastozystenkultur zu machen, damit man die Entwicklungsfähigkeit besser einschätzen kann. Bis drei Tage nach Befruchtung entwickeln sich eigentlich fast alle noch gut und dann teilt es sich in zwei Lager. Nur etwa 30% aller befruchteten Eizellen erreichen dann an Tag 5 das Blastozystenstadium, die anderen verkümmern. An Tag drei kann man aber leider noch nicht sagen, wohin die Reise geht. Möglicherweise stellt sich an Tag 5 die Frage gar nicht mehr, weil es nur eine oder zwei überhaupt zur Blastozyste schaffen.

Wir hatten bei der dritten ICSI 6 befruchtete Eizellen. Bis Tag drei sahen sie alle toll aus. An Tag 5 hatten wir dann nur eine volle Blastozyste und eine im Frühstadium. Eine dritte hat es nur bis zur Morula geschafft, die anderen drei gingen vorher kaputt. Habe dann alle drei genommen, aber nur weil ich wusste, dass Morula und frühe Blasto eh keine Chancen hatten. Bei drei oder mehr Blastos hätten wir alle über zwei einfrieren lassen.

LG ally

Beitrag von shiningstar 24.02.11 - 11:14 Uhr

Schau Dir mal das IVF-Register an, das ist sehr interessant (die Jahresberichte) http://www.deutsches-ivf-register.de/
Da werden alle IVF/ICSI-Versuche aus Deutschland gemeldet...

Es ist so -ob zwei oder drei, es erhöht nicht die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, auch wenn man das subjektiv so wahrnimmt. Ob ein oder zwei hingegen, macht einen Unterschied. Es sind auch viele andere Faktoren (z.B. ob der Körper der Frau das Krümel annimmt).
Also ob 2 oder 3 -die Chance auf Schwangerschaft liegt bei 30 %. Wenn es dann klappt, dann liegt das Risiko für Zwillinge bei 20 %, Drillinge ca. 0,8 %...

Ich habe mir beide Mal drei zurück geben lassen, da war 25 bzw. 26 Jahre alt. Und nun bekomme ich ein Kind...

Beitrag von nico-m 24.02.11 - 11:28 Uhr

Ich danke Euch schon mal für Eure Antworten.
Fühle mich schon nicht mehr so allein...

Beitrag von frischerduft 24.02.11 - 11:32 Uhr

Hallo,

ich war bei meiner letzten IVF 38. Meine Ärztin sagte mir, dass ich mir ruhig 3 Embryonen einsetzen lassen soll aufgrund meines Alters.
Bei über 35-jährigen ist das Risiko, dass alle 3 weiterwachsen wohl sehr gering. Dazu stand bei mir sowieso die Frage, ob ich drei befruchtungsfähige Eizellen produzieren werden trotz langer und hoher Stimulation mit Gonal F.

Hatte dann wirklich 4 befruchtete und habe mir 3 einsetzen lassen. Ist leider nichts geworden, es kam nicht mal zu einer Schwangerschaft, so wie bei den anderen 3 IVF.

Lass 3 einsetzen und fertig.

Alles Gute und viel Glück

Nici

Beitrag von kruemelchen44 24.02.11 - 11:47 Uhr

Hallo,

ich habe mir 3 Embryonen einsetzten lassen und habe,aber nur ein Baby bekommen. Ich war damals auch in deinem Alter. Mein Kleiner ist nun 6 Jahre und ich habe es nie bereut.

Viel Glück

Brigitta

Beitrag von chez11 24.02.11 - 13:18 Uhr

huhu

wir haben öffter 3 genommen, ich habe im januar unsere tochter bekommen, auch das war ein frischversuch mit 3 A qualli embryonen.

lg#winke