Bitte, liebe Männer helft mir...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von tanjjaa 24.02.11 - 11:15 Uhr

Hallo,
ich habe mich jetzt mal in euer Forum gewagt, weil ich großes Problem habe. Ich bin 27 und mein Mann 33 Jahre alt. Wir sind seit zehn Jahre zusammen und seit zwei Jahren glücklich verheiratet. Wir versuchen seit einen Jahr schwanger zu werden, aber jetzt zu der Tragödie. Das SG meines Mannes ist nicht allzu gut ausgefallen was ihn jetzt natürlich schockiert und mich auch. Nun ja, es kann jetzt vielleicht noch entgegengesteuert werden. Ich versuche stark zu sein, weil ich merke, dass es meinen Mann doch sehr mitnimmt. Jetzt zu meiner Frage....habt ihr damit Erfahrungen? Was würde euch in diesen Fall helfen?? Erstmal gar nicht drüber reden und selbst verdauen oder gemeinsam bearbeiten. Wie kann ich ihn da raushelfen? Was empfindet man da so als Mann?
Ich würde es gerne verstehen um so meinen Mann besser zur SEite stehen zu können, denn ich liebe ihn. Ich will zwar meinen Kinderwunsch nicht begraben, weil es ja noch Wege und Möglichkeiten gibt, aber dennoch ist das ziemlich niederschmetternd für uns.
Ich würde mich sehr, sehr freuen, wenn ihr mir da antworten könntet.
Lg
Tanja

Beitrag von harveypet 24.02.11 - 11:59 Uhr

und wieder eine "DAME" die nicht lesen kann:

Versuch es zu buchstabieren!

urbia-Väter, hier ist Ihr Bereich! Ob Sie gerade Vätermonate nehmen, werdender Vater sind oder einfach zu Hause (allein erziehend oder nicht) eine engagierte Vaterrolle einnehmen: Hier ist der Platz für männerspezifische Fragen und Probleme. Mütter sind in dieser Rubrik als antwortende Gäste willkommen, das Eröffnen von Beiträgen ist aber unseren männlichen Usern vorbehalten.

Beitrag von rose77 24.02.11 - 13:02 Uhr

Und was hat sie jetzt im Partnerschaftsforum falsch gemacht? #kratz

Beitrag von harveypet 24.02.11 - 13:08 Uhr

sie wurde verschoben! vom Väterforum aus.

Beitrag von rose77 24.02.11 - 13:33 Uhr

Aha, das war jetzt so für mich ersichtlich ;-)
Dann ist alles klar.

Beitrag von rose77 24.02.11 - 13:36 Uhr

Habe jetzt nochmal nachgeschaut: Also meiner Meinung nach wurde sie nicht verschoben, sondern hat den Thread im Forum Partnerschaft mit Hinblick auf die Männer eröffnet.
Naja, ist ja auch egal, hauptsache ihr wird geholfen.

Beitrag von borstie2000 24.02.11 - 13:37 Uhr

...wie schön, daß es hier immer wieder diese altklugen Oberlehrer gibt...#gaehn

Beitrag von rhenus11 24.02.11 - 13:05 Uhr

Hallo Tanja,

erst einmal, hier hast du richtig gepostet, da Du als weiblcihes Wesen im Forum für Väter nicht posten darfst, dieses für alle leseschwachen Zeitgenossen und auch nur am Rande.

Ich würde keinesfalls zu Eurem Problem schweigen sondern offensiv damit umgehen, sprich das offene Wort pflegen. Schweigen könnte in dieser Sitaution als Anklage empfunden werden, in der Folge könnte er sich nach innen wenden, Schuldgefühle entwickeln und diese bebrüten.

Also hilf ihm und somit Euch. Er ist immer noch derselbe Mann dem Du irgendwann das Ja-Wort gegeben hast, ungeachtet seiner Reproduktionsfähigkeiten. Könnt Ihr auf natürlichem Wege keine Kinder zeugen, dann eben mit Hilfe von außen.

Lass nicht zu, dass dieser Umstand Eure Beziehung, Euer Sexualleben, Eure Gefühle füreinander belastet. Gemeinsam könnt ihr bestimmt dennoch Eltern werden.

Und vor allem, ES IST KEINE TRAGÖDIE!!!

Kopf hoch und nur Mut!

rhenus

Beitrag von lucky.luke.1946 25.02.11 - 08:18 Uhr

#pro

Beitrag von bensu1 24.02.11 - 13:42 Uhr

hallo,

ich bin zwar kein mann, aber ich antworte trotzdem. :-p

mein mann und ich konnten nur mit hilfe von icsi kinder bekommen. der grund lag - wie bei euch - auch bei meinem mann. er war anfangs niedergeschmettert, aber wir haben nicht allzuviel über das problem gesprochen, aber doch das "elementare". soll heissen: ich habe ihm gesagt, dass ER der vater meiner kinder sein wird, der weg ist nicht so wichtig.

interessant war nur, dass anderen leuten sehr wichtig war, zu wissen, an wem's liegt. uns war's egal...

lg
karin
ps: bei uns hat's auf anhieb geklappt - beide male.