Jemand hier, der von Anfang an Fläschchen gegeben hat?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von minikruemelchen25 24.02.11 - 11:49 Uhr

Hallo an alle,

die wie ich nicht Stillen können und deswegen Fläschchen geben müssen.
Meine Kleine ist heut genau zwei Wochen alt und trinkt glaub ich zu wenig. Bis Sonntag hatte sie sich gesteigert auf ca. 500ml am Tag. Jetzt sind es seit Montag nur noch zwischen 400ml und 500ml :-(
Muss ich mir Sorgen machen? Oder kann es auch daran liegen, dass sie nen Schnupfen hat?

Ich wickel sie jetzt schon nicht mehr vorm Trinken, sondern zwischendurch, damit sie dabei munter wird und dann nochmal trinkt. Aber so richtig viel nimmt sie nicht zu sich.

Bin für alle Tips dankbar :-)

LG Kathy mit Lina

Beitrag von prinzessin990 24.02.11 - 12:01 Uhr

Hallo,
also ich habe auch von Anfang an die Flasche gegeben. Kann jetzt aber nicht mehr genau sagen, wieviel meine Kleine getrunken hat, es war aber definitiv immer weniger als wie auf der Milchpulverpackung statt.

Schau doch mal, was sie jetzt lt. Milchpulverpackung tringen sollte (sind es 120ml pro Mahlzeit???). Ich weiß, daß Sie bei 120ml immer nur 90 max. 100ml getrunken hat. Lt. Kinderarzt ist das aber vollkommen in Ordnung. Solange sie nicht abnimmt und nur zunimmt, ist doch alles gut.

Gruss Peggy

Beitrag von wuestenblume86 24.02.11 - 12:03 Uhr

ich stille zwar aber ich denke das ist normal....zwischen dem 10 und 14. lebenstag haben die kinder einen wachstumsschub und brauchen daher auch mehr milch.
solang sie fit und gesund wirkt, rosige haut hat und volle windeln, ist alles ok :-)

was sagt die nachsorge-hebi?

Beitrag von minikruemelchen25 24.02.11 - 12:09 Uhr

Bis Montag hatte sie ja zugenommen und auch immer ihr "Soll" geschafft. Nur die letzten drei Tage sind so extrem :-( Die Hebi kommt erst am Dienstag wieder. Bis dahin werde ich mich wohl in Geduld üben...

Beitrag von minikruemelchen25 24.02.11 - 12:05 Uhr

Ja, volle Windeln hat sie und rosig wirkt sie auch. Na dann bin ich mal geduldig, bis meine Hebi zum Wiegen am Dienstag kommt. Vielleicht gibt es sich ja auch wieder. Und wenn es bei anderen auch so ist, ist es vielleicht auch normal.

Danke euch beiden schon mal :-)

Beitrag von mama-von-marie 24.02.11 - 12:14 Uhr

Du kannst sie doch auch selbst wiegen. Stell Dich einmal mit ihr
und einmal ohne sie auf die Waage #aha

:-)

Beitrag von minikruemelchen25 24.02.11 - 12:18 Uhr

#kratz Warum bin ich da nicht von selbst drauf gekommen? Danke! :-D

Beitrag von binipuh 24.02.11 - 12:13 Uhr

Hallo Kathy,

ich habe auch ein Flaschenkind zu Hause.

Der Kleine trinkt hin und wieder viel weniger als die Packungsangabe vorsieht. Und an manchen Tagen reicht die Menge nicht aus.

Ich sehe es ganz pragmatisch. Wir haben ja auch nicht jeden Tag gleich viel Hunger.
Denke schon, dass es mit dem Schnupfen zusammen hängt.
Da haben wir ja auch meistens nicht den allergrößten Appetit.

Würde mir da jetzt keine Sorgen machen.
Sie holt sich schon, was sie braucht.

Liebe Grüße

Bini

Beitrag von kullerkeks2010 24.02.11 - 13:11 Uhr

Mach dir keine Sorgen...hab eben mal in die Liste geguckt(haben nämlich von geburt bis beikosteinführung aufgeschrieben wie viel er zu sich nimmt#hicks#schein)

Mein Kleiner hat mit 2 Wochen mal 660ml, mal 700ml und dann mal wieder 450ml getrunken...

Mal haben sie mehr hunger und mal nicht...wir haben ja auch nicht jeden tag gleich viel hunger;-)

So lange die Kleinen zunehmen und sonst munter sind ist doch alles i.O.:-)

LG Janine + #baby Jeremy (knapp 7 Monate)#verliebt