Ich bekomme die Kriseeeeee

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mela05 24.02.11 - 11:49 Uhr

Oh mann, ich bekomme echt langsam die Krise mit diesem "gut gemeinten" Ratschlägen.

Haben diese Menschen nichts besseres zu tun, als mich zu bevormunden??

Es geht mal wieder um meine Schwiegermutter: Sie ist zwar nicht mehr hier in Deutschland aber labert natürlich meinen Mann am Telefon voll.
Als Vedad noch nicht geboren war bzw. noch nicht einmal in Planung war, hat sich meine Schwiegermutter nie für mich besonders interessiert. Jetzt seit dem Vedad geboren ist, interessiert sie sich zwar immer noch nicht für mich, aber für was sie sich interessiert ist wie ich mein Kind erziehe und wie ich gefälligst zu ernähren habe.

Am Sonntag wieder ein super Beispiel:
Mein Mann war am Sonntag stolz wie Oscar, weil er den ersten Zahn bei unserem Kleinen entdeckt hat, und was macht er natürlich er ruft seine "Mami" an und erzählt es ihr sofort.

UNd sie hat wirklich nicht besseres zu tun, als meinem Mann zu sagen, da er ja schon 5 Monate alt ist, könnte ich ihn ja langsam an feste Nahrung gewöhnen. Ich solle ihm mal am nächsten Tag eine schöne Suppe kochen und die soll er dann schürfen!!!! #schock

Ja ganz genau SUPPE, ich habe nicht schlecht gestaunt als mein Mann mir das gesagt hat.

Ich habe immer wieder mehrmals betont, das ich in nicht vor dem 6 Monat zufüttern werde, frühestens mit 5,5 Monaten wird er Beikost bekommen und auch nur dann wenn er es will und bereit ist.

Aber nein, ich muss ihm ja Suppe kochen und schön mit jeglichen Sachen reinstopfen.

Ich könnt k*****

Warum meinen manche Menschen es besser wissen zu müssen als man selber als Mutter?

Ich weiß doch für mein Kind am besten was für ihn gut ist und was nicht.

Und wenn wir noch nicht mit Beikost starten wollen dann ganz bestimmt nicht aus Langeweile oder Faulheit sondern weil ich einfach das Beste für meinen Sohn will.

Ich werde aus meinem Umfeld komplett ausgelacht weil ich mich einfach an die Richtlinien halte die mir meine Kinderärztin aufgeschrieben hat(unsere Kiä ist in Sachen Ernährung zusätzlich geschult und wirklich Top)

Und als ich meinem Mann klipp und klar gesagt habe, was Babys nun mal nicht im ersten Lebensjahr essen dürfen (darunter auch Salz, Zucker und Honig) hat er natürlich wieder seine Mami gefragt und was sagt sie: Das ich spinne und mal lieber auf sei hören sollte schließlich hat sie ja auch 2 Kinder großgezogen #aerger

AGRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR, am liebsten würde ich sie auf eine einsame Insel schicken ohne Strom Telefon, Internet und Handy. Wenn das so weiter geht bekomme ich echt die Krise.

Was sagt ihr denn dazu, würdet ihr sagen ich übertreibe oder bin ich Recht?


Vielen Dank fürs Ausheulen.

LG
Amela mit Vedad

Beitrag von jumarie1982 24.02.11 - 11:56 Uhr

Klar hast du Recht, aber versuch dich mal nicht so aufzuregen.
Wenn dein Mann MEINT, dass irgendwas von dem Gequatsche sinnvoll ist, dann bitte ihn doch mal, sich selbst ein wenig zu informieren, und zwar bei professionellen Stellen #aha

Seine Mutter wird es gut meinen, aber zum Glück bleibt die Welt nicht stehen und die Forschung bring immer neue Sachen ans Licht, die sich lohnen einzuhalten.

Gerade die Honigsache ist zudem natürlich noch sehr gefährlich!
http://www.aerztekammer-bw.de/15/02gesundheitstipps/g_m/honig.html

Wenn dein Mann in Sachen Ernährung bei eurem Sohn mitentscheiden will, muss er sich wohl oder übel anständig informieren.

Ärger dich nicht zu sehr!

LG
Jumarie

Beitrag von mellj 24.02.11 - 11:57 Uhr

oh oh das kenn ich!nur du hast noch glück das sie nicht da ist!!!!meine wohnt unter uns!!!!!!

da kannst dir vorstellen wies aussieht!

ich geh runter pack joel in den wagen sie kommt rausgeschossen schaut ob er warm genug eingepackt ist!!!!

grad bei mir wo ich eh so überbesorgt bin!

naja dann fragt sie immer warum er nicht im stubenwagen schlafen mag den sie ihm geschenkt hat,ja keine ahnung warum er kanns mir ja nicht sagen!

wenns bei mir klingelt schaut sie zur tür raus wer mich da besuchen kommt,wenn ich zum kia geh fargt sie warum gehst zum kia naja impfen u untersuchungen,ach das würde völlig drüber sein früher gabs das auch nicht!

wenn er weint und ich wiege ihn hin und her kommen mommentare wie du verziehst ihn so,das gewöhnt er sich an!

naja so sind sie halt ich hab die ohren auf durchzug gestellt!

aber wie gesagt ich hab sie im haus!

lg melj

Beitrag von mss.fatty 24.02.11 - 11:58 Uhr

moin,

du scheinst ja genau zu wissen was du willst und scheinst auch sehr selbstbewusst zu sein.
deshalb wundere ich mich lediglich darüber, dass du dir das gerede anderer so zu herzen nimmst.....hast du doch garnicht nötig :-)

lg anna

Beitrag von siomi 24.02.11 - 12:00 Uhr


Ich finde das ganze jetzt nicht sooo tragisch. Klar bin ich auch mit Ratschlägen genervt worden, aber wem geht das nicht so!? Mach es einfach so, wie du es für richtig hälst.

Das Problem liegt eher an dem Verhältnis zwischen dir und deiner Schwiegermutter, du kannst sie anscheinend überhaupt nicht ausstehen und machst daher aus einer Mücke einen Elefanten.

Siomi

Beitrag von mela05 24.02.11 - 12:07 Uhr

Ja du hast Recht, aber ich mache wirklich nicht die Situation aus einer Mücke einen Elefanten.
Sie war 3 Monate bei uns als Vedad geboren wurde und hier gings echt zur Sache. Früher haben wir uns noch einugermassen gut verstanden zwar eher auf Distanz aber aber es ging. Seit dem sie hier war und mich dermassen bevormundet angeschrien und mich vor meinem Mann und meiner Familie schlecht gemacht hat ist der Haken bei mir nun mal auch geplatzt.

Ich habe auch meine Grenzen und weiß wieviel und was ich ertragen kann.

Mir geht es einfach nur darum das sie einfach nicht aufhört obwohl ich ihr schon mal klipp und klar gesagt habe das ich mein Sohn so erziehen werde wie ich es für richtig halte schließlich hat sie es doch auch so getan. Sie müsste doch eigentlich selber wissen was Babys essen dürfen und was nicht aber trotzdem kommen immer so Ratschläge wie er muss Suppe essen, oder du muss ja bald auf die 2er Milch und dann auf die 3er Milch umsteigen #kratz

Ich gebe ihm die Flasche bis diese Woche noch die Pre wir haben diese Woche auf die 1er umgestigen weil ich gemerkt habe das er von der Pre nicht mehr satt wird.

Sie wollte ja am liebsten das ich ihm nach 6 Wochen schon Möhrchen erinstopfe.

Vielleicht findest du ja noch irgendwo meine Beiträge vom letzten Jahr wie es hier bei uns abging. Falls es dich interessiert kann ich dir die ja mal posten.

Beitrag von mama-von-marie 24.02.11 - 12:02 Uhr

Sei froh, dass sie im Ausland lebt und Du jederzeit den Hörer auflegen
kannst :-) Ich hab meine nette SchwieMu hier im Haus #schock

Da kommen auch so tolle Ratschläge wie, "Soll ich der Marie nicht mal
einen Haferschleim mit Traubenzucker kochen? Die nimmt von der
Milch doch gar nicht zu!"

#augen #augen #augen

Beitrag von bella2610 24.02.11 - 12:14 Uhr

WEnns bei uns ja auch nur Ratschläge wären.

Ich war in der Schule (ging Anfangs noch zur Abendschule) und mein Mann ist mit der kleinen zur Oma gefahren. Ich komme wieder, sie hatte einen weißen Pulli an, waren da Schokoladenflecke dran. Ich meinen Mann gefragt was denn los war. Kurz vor WEihnachten, da war meine Maus noch nicht mal 2 Monate alt. Da hat meine Schwiegermutter ihr doch tatsächlich versucht Schokolade zu füttern. Hab sie total entnervt angerufen und ihr gesagt sie soll den sch... sein lassen. Das seie nicht gut. Wäre ja nur ein bisschen gewesen und nicht schlimm, Daniel (ihr Sohn, mein Mann) habe mit 6 Wochen schon ein Stück Käsekuchen gegessen.
Was sie vor 33 Jahren mit ihrem 6 wöchigen Sohn gemacht hat ist mir Jacke wie Hose. Interessiert mich nicht, ich möchte bitte selber entscheiden wann ich was meiner Tochter gebe. Und dazu zählt nunmal nicht in den ersten beiden Monaten SCHOKOLADE :-[

Wenig später steht sie mit einem Löffel mit Apfelmus vor ihr als ich von der Toilette komme. Oder mit einem Löffel mit Fenchel-Kümmeltee. Hätte ich ja nix gegen gehabt wenn sie sich nicht unmengen von Zucker da reinschütten würde.

Hör dir die "Ratschläge" an, lass sie an dem einen Ohr rein und am anderen wieder raus.
Du kannst auflegen wenn es dir nicht mehr passt.

LG
Bella