Welche Schwimmhilfe für 3jährigen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von melmystical 24.02.11 - 12:13 Uhr

Hallo! #winke

Bislang sind wir immer in ein Hallenbad hier in der Nähe gegangen. Dort gab es auch ein Babybecken. Nun hat das Bad aber leider geschlossen. :-(

Wir möchten nun gerne in anderes Bad gehen. Allerdings gibt es dort kein Babybecken, sondern nur ein einziges Becken, das auch einen Nicht-Schwimmer-Bereich hat. Dort darf er natürlich nur mit Schwimmhilfe rein.

Was nimmt man denn da am besten?

#danke

Gruß

Melanie + Simon (3 Jahre und 1 Monat)

Beitrag von lieka 24.02.11 - 12:17 Uhr

Wir haben jetzt die:
http://shop.strato.de/epages/15481208.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/15481208/Categories/Schwimmhilfen
für unseren kleinen geholt.

Beitrag von louis2005 24.02.11 - 12:18 Uhr

also mein sohn hatte die schlories. die kann ich wirklich nur empfehlen. sind super in der funktion (die luft kann dann auch später langsam herausgelassen werden) und sie sind klein zusammenlegbar. man muß nicht so viel tragen und braucht wenig platz :-) lg

Beitrag von engelchen28 24.02.11 - 12:30 Uhr

hallo melanie!
frag' 50 leute und du bekommst 50 verschiedene antworten. manche schwören auf schwimmscheiben, andere auf flügel, wieder andere auf bauchgurt....!
meine große hat mit schwimmflügeln schwimmen gelernt (hatte mit 3,5 j. ihr seepferdchen) und meine kleine (3,5 j.) wird's wohl bis zum sommer machen. hauptsache: spaß haben #:-)!
lg
julia

Beitrag von loonis 24.02.11 - 12:32 Uhr




Kraulquappen!

LG Kerstin

Beitrag von tempranillo70 24.02.11 - 15:05 Uhr

Meine schwimmt mit ganz ordinären Schwimmflügeln.
Bei uns im Schwimmbad steht am BEckenrand ein großer Korb voller Flügel, so braucht man die weder mitschleppen, noch auf Packmaße etc achten.
Außerdem ist es hilfreich, wenn man mal irgendwo ist und das Kind NUR mit diesen einen Flügeln kann. (hatten wir im Sommer bei Bekannten im Pool)
Bei uns beim Schwimmkurs (machen wir zusätzlich) wird Wert drauf gelegt, nur jedes zweite Mal mit Flügeln zu schwimmen, ansonsten mit Nudel, Reifen, Schwimmbrett etc.
Das hilft dabei, sich nicht auf Flügel zu verlassen und den Respekt vor dem Wasser zu erhalten. Und wenn wir den Bademeister danach fragen, leiht er uns sogar eine Nudel (o.ä.) und wir dürfen auch ohne Flügel ins Wasser.
Viel Spass!
Gruß, I.

Beitrag von beba114 24.02.11 - 15:06 Uhr

Hallo,

ich habe viel mit Schwimmen (Anfänger und Fortgeschrittene) zu tun und ich bin von den Flipper-Sachen begeistert. Für meinen kleinen Sohn haben wir die Schwimmflügel von Flipper und die sind super. Allerdings etwas sperrig. Wenn dein Kleiner aber schon 3 ist kannst du die Schlorris nehmen. Vorteil von denen ist - wie schon eine Vorschreiberin gesagt hat - das du die später super zum Schwimmenlernen nehmen kannst, da die Kinder die Arme frei haben und du langsam die Luft rauslassen kannst. Außerdem sind sie für den Urlaub super, da sie klein sind.
Viel Spaß beim Schwimmen
Beba

Beitrag von mikolaus 24.02.11 - 20:48 Uhr

>Außerdem sind sie für den Urlaub super, da sie klein sind. <
aber nicht für den Strand oder im Freibad. Wenn die Schloris trocknen, verlieren sie Luft und wenn das Kind dann ins Wasser geht/fällt, gibt es keinen Schutz mehr.

Wir hatten auch Schloris. Am Land wurden sie immer ausgezogen und bevor die Kinder ins Wasser gingen, wieder nass gemacht und aufgepustet. Jetzt hat mein Sohn allerdings das Tauchen für sich entdeckt, da sind alle festen Schwimmhilfen störend, also haben wir nur noch Nudel und Brett.