An alle SAGROTAN Verwenderinnen

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von ppg 24.02.11 - 12:24 Uhr

http://www.focus.de/

Ute

Beitrag von mella1980 24.02.11 - 12:26 Uhr

#kratz

Beitrag von ppg 24.02.11 - 12:33 Uhr

ja Stimmt

#danke

Ute

Beitrag von mella1980 24.02.11 - 19:44 Uhr

#aha #danke

Beitrag von similia.similibus 24.02.11 - 12:27 Uhr

Äh - das finde ich nichts über Sagrotan

Beitrag von harveypet 24.02.11 - 12:28 Uhr

was soll uns dieser sinnbefreite Beitrag sagen? das der Rasen schön grün ist oder wo sie laufen? Übrigens Nachts ist es kälter als draussen.

Beitrag von alkesh 24.02.11 - 13:37 Uhr

Und bei Dämmerung ist mit Dunkelheit zu rechnen!

Beitrag von mutschekiebchen 24.02.11 - 12:45 Uhr

hi,

wir verwenden sagrotan.

wir sind 4 personen, alle kerngesund, keine allergien ect...

es wird übertrieben dargestellt, das man klinisch rein lebt wenn man sagrotan benutzt...



lg

Beitrag von inovix 24.02.11 - 13:01 Uhr

Ich denke dazu hat jeder eine andere Meinung.

Man kann es auch irgendwann übertreiben...


Beitrag von ma14schi 24.02.11 - 14:04 Uhr

Eine Meinung kann man zu wissenschaftlichen Untersuchungen nicht haben.

Weil die Tatsache ist. Du kannst ja auch keine Meinung dazu haben, ob der Rasen grün ist.

Beitrag von inovix 24.02.11 - 15:15 Uhr


Weiter unter meinem Beitrag wirst du dies lesen:

Dein Hinweis , der Link und die Überschrift signalisieren "alle die Sagrotan nutzen übertreiben maßlos und schaufeln sich ihre eigene Grube"...also zumindest verstehe ich das in dem Zusammenhang so.


Genauso verstehe ich diesen kompletten Beitrag auch. Dazu hat jeder eine andere Meinung.

Beitrag von marion0689 24.02.11 - 13:14 Uhr

Hallo!

Da stimmt zwar der Link nicht, aber ich finde diese Sagrotangeschichte auch sinnlos.

Seit die Kinder möglichst steril erzogen werden, gibt es immer mehr Allergien und Krankheiten.
Meine Eltern sind auf Bauernhöfen groß geworden. Mit Kühen, Schweinen und Hühner --> alle kerngesund.
Ich bin zwar nicht mehr auf dem Bauernhof aufgewachsen, durfte mich aber trotzdem einsauen usw --> ebenfalls KEINE Allergie.
Meine Nachbarin (wir sind gleich alt) durfte nie auf den Spielplatz weil O-Ton:"Dort kacken Katzen in den Sand und außerdem ist Sand sowieso schmutzig!!!"
Tja ich weis gar nicht wo ich bei ihren Wehwehchen anfangen soll...

So manche Sagrotanmutti würde sicherlich umfallen, wenn sie den Umgang von meinem Sohn mit dem Hund meiner Eltern sehen würde.
Sie kuscheln, er leckt ihn auch schon mal ab und das schlimmste: Der Kleine lutscht das Trockenfutter wenn wir nicht aufpassen #schock
Aber wenns schmeckt ;-)

Natürlich ist mein SOhn immer sauer gekleidet und wird natürlich jeden Tag gewaschen usw. Wir leben keinesfalls "schmutzig". Nur halte ich Sagrotan, Hygienespüler ect für übertrieben. Normales Putzmittel + Ver*el reichen doch auch aus, oder??

LG!!

Beitrag von docmartin 24.02.11 - 13:35 Uhr

Ich finde es schade, dass mit Einlfällen immer gleich Theorien belegt werden sollen...meine Mutter ist als Kriegskind sicher unter hygiensich fragwürdigen Bedingungen großgewroden...jede Menge Allergien.
Mein Bruder und ich sind von ihr auf ejden fall "keimarm" großgezogen worden, nicht nur ausgekochte Babyflaschen sondern auch wöchentlich regelmäßiges Desinfizieren verschiedenster Dinge im haushalt udn...weder mein Bruder noch ich haben irgendeine Allergie oder Unverträglichkeit...und nu!?

Ich bin einfach dafür, sein handeln der Situation anzupassen (wenn scih unser BEsucherkind im Kinderzimmer übergibt bin ich sehr dankbar für Desinfektionsmittel vor allem wenn es am Vorabend unseres Familienurlaubes geschieht) und wenn meine Tochter meint, sie muss unbedingt probieren wie Steine und Regenwürmer schmecken...bitte sehr!

Aber sonst: jeder wie er mag solange es nciht pathologisch in die eine oder andere Richtung ausschlägt.

dm

Beitrag von docmartin 24.02.11 - 13:15 Uhr

Dein Hinweis , der Link und die Überschrift signalisieren "alle die Sagrotan nutzen übertreiben maßlos und schaufeln sich ihre eigene Grube"...also zumindest verstehe ich das in dem Zusammenhang so.

Ich benutzte Sagrotan immer wieder bei Gelegenheiten zu denen ich es sinnvoll finde. Also nach dem Arztbesuch, nach der Benutztung einer öffentlichen Toilette in der es zum Händewaschen nur kaltes Wasser und keine Seife gibt...

Dafür spielen meine Kinder täglich draußen, müssen sich auch nciht zwingend die hände waschen wenn sie mal schnell aus der Sandkiste kommen und nach einem Stück Obst greifen udn sie müssen sich auch nicht direkt die Hände waschen wenn sie z.B. einen hund oder das Pferd angefasst ahben.

Was nun!?

Ich bin also der Meinung: situationsbezogenes Handeln - und alles ist gut!

Gruß dm

Beitrag von biene81 24.02.11 - 13:20 Uhr

Richtig!
Ich bin mir nicht im Klaren darueber, warum Menschen mit Sagrotan im Schrank gleichzeitig zwangslaeufig im OP leben muessen. Voelliger Stumpfsinn und mal wieder typisches Schubladen-Denken. Ist man von der TE aber gewohnt. :-)

Beitrag von alkesh 24.02.11 - 13:42 Uhr

Was glaubst Du denn ändert die Seife? Seife entfernt groben Schmutz aber keine Erreger!

Das man öffentliche Toiletten desinfiziert kann ich nachvollziehen - wenn Jemand in der Familie Magen-Darm hat, kann ich das auch noch verstehen aber sonst hat der Kram nix im Haushalt zu suchen.

Beitrag von metalmom 24.02.11 - 13:46 Uhr

Das ist DEINE Meinung.

Beitrag von alkesh 24.02.11 - 13:54 Uhr

Nee, das ist sogar wissenschaftlich belegt :-p

Beitrag von metalmom 24.02.11 - 14:29 Uhr

Ja..klar...

Beitrag von alkesh 24.02.11 - 14:37 Uhr

Kannst Dich ja mal schlau machen wie im Gesundheitswesen desinfiziert wird, vielleicht macht es dann klick

Beitrag von metalmom 24.02.11 - 14:41 Uhr

Mein Mann ist Krankenpfleger.

Beitrag von alkesh 24.02.11 - 14:43 Uhr

Dann hat er wohl nicht aufgepasst wenn Ihr den Scheiß tatsächlich zuhause habt! Was ich Dir übrigens nicht zugetraut hätte!

Beitrag von metalmom 24.02.11 - 15:45 Uhr

Du hättest mir kein Desinfektionsmittel zugetraut?#kratz