Akupunktur ja - nein

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von kiaramama 24.02.11 - 12:31 Uhr

Hallo an alle,

ich war in meiner 1. SS bei der Akupunktur zur Geburtstsvorbereitung und das hat super angeschlagen.. ich habe auch das Gefühl, es hat echt was gebracht, die Geburt war (wenns das gibt) wirklich gut - allerdings gings sehr schnell.. Von der 1. Wehe bis zur Geburt 3 Std... jetzt weiß ich nicht, ob ich die Akupunktur bei dieser SS wieder machen lassen soll..

Was meint ihr?

LG, Kiara

Beitrag von dani-79 24.02.11 - 12:49 Uhr

ich hatte auch Akupunktur, dann doch nen Notkaiserschnitt- manchmal kommts anders als man denkt..
Wenn das bei dir gut funktioniert hat, warum dann nicht wieder? Schlimmstenfalls funktionierts diesmal nicht , aber du weißt nachher nicht obs ohne noch länger gedauert hätte und umgekehrt.
Frag doch mal deine Hebi ob sie im "Notfall" auch ne Hausgeburt machen würde...
Oder frag die Hebi die dir die Akupunktur setzt? (War bei mir dieselbe...)

LG dani

Beitrag von mamimona 24.02.11 - 13:13 Uhr

bei mir hats nix gebracht,40 std

Beitrag von seikon 24.02.11 - 13:36 Uhr

Ich würds auf jeden Fall wieder machen lassen. Du verlierst ja nichts dadurch. Wenn es hilft ist es doch super.

Beitrag von malibienchen 24.02.11 - 14:50 Uhr

Ja lass es doch machen. Wenn es doch beim ersten Mal super war.
Ok ich würde es nitt machen lassen, dann bei mir war von der ersten Wehe bis zum Ende der Geburt ohne Aku 2 h 23 m. Also noch schneller muss nitt sein. #schwitz

Beitrag von emily.und.trine 24.02.11 - 13:54 Uhr

ich weiss noch nicht ob ich das machen lasse...
bei meiner tochter hat die geburt 18std. (von der ersten richtigen wehe bis zur geburt) gedauert und das war schon heftig.Ich fragen mich sowas: bringt das was und wenn nicht habe ich so viel geld bezahlt für nichts, was ich evtl. für baby hätte ausgeben können...
naja ich habe ja noch eine ganze menge zeit :-D

Beitrag von martina75 24.02.11 - 14:31 Uhr

Hallo,
ich hatte bei der ersten SS auch Akupunktur zur Geburtsvorbereitung, bei der zweiten nicht. Ich habe keinen gravierende Unterschied gemerkt.
Bei der ersten SS platzte nachts gegen 3.30 Uhr zu hause die Fruchtblase, nachdem ich vorher schon ein Ziehen im Unterleib hatte, welches ich aber noch nicht als Wehen angesehen hatte. Es mussten aber anscheinend welche gewesen sein. Wir sind dann ins KH und mittags um 14.10 Uhr war unser Großer dann da. Ach so, er ist 4 Tage vor ET geboren.
Bei der zweiten SS hatte ich morgens gegen 6.30 Uhr die ersten Wehen (noch zu Hause), waren gegen 8.30 Uhr dann im KH und um 12.25 Uhr ist unser Kleiner geboren, einen Tag nach ET.
Ich würde so schnell keine Akupunktur mehr machen, es ging auch ohne. Aber man sagt ja sowieso, daß es bei den zweiten schneller geht.
LG,
Martina75


Beitrag von jane-zoe83 24.02.11 - 15:20 Uhr

Hi

Was bezahlt Ihr denn für eine Sitzung ?
Ich bin mir auch unsicher es ist mein erstes Kind und jeder sagt was anderes :-[

Beitrag von martina75 24.02.11 - 18:06 Uhr

Hallo,
ich weiß nicht mehr, was ich damals bezahlt habe. Ist ja auch schließlich fast 7 Jahre her. Ich denke auch, der Preis hat sich von damals bis heute sicherlich auch verändert.
LG,
Martina75

Beitrag von meleke 24.02.11 - 16:04 Uhr

Hallo,

also ich hab mich für die Akupunktur entschieden. Einfach weil ich hoffe das es eine Einleitung mit Medikamente unnötig macht.

Bitte mal Daumen drücken ;-)


LG Susi #winke