Der Unfall hatte Geburtstag...

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von jenx 24.02.11 - 12:48 Uhr

Hallo ihr Lieben,

wie versprochen hier noch mal ein Update für alle, die mir damals Mut gemacht haben und mich so lieb unterstützt haben:

Im Mai vor zwei Jahren (die beiden "Großen" waren 3 und 1,5 Jahre) bin ich durch eine Kondompanne schwanger geworden. Mein Mann steckte gerade in der letzten Phase der Selbstständigkeit, ich fing gerade an, mich nach der Elternzeit wieder zu bewerben. Wir hatten alles, bloß kein Geld... Ich war völlig verzweifelt und ganz sicher, dass wir das nicht schaffen...

Wir haben uns für das Kind entschieden. Mit viel Angst im Bauch aber dem festen Willen, dass wir das schaffen werden. Irgendwie.

Mittlerweile ist der Unfall ein quietschvergnügter Einjähriger, der uns unglaublich viel Freude macht. Ich habe noch nie so ein fröhliches, neugieriges und aktives Kind gesehen. Jetzt. Vor einem halben Jahr waren wir Dauergast im Krankenhaus, alle 3 Wochen unklare Infekte mit hohem Fieber, er hatte starke Schmerzen, wo, wissen wir nicht. Wir hatten ständig Angst, ihn zu verlieren. Immer im Hinterkopf: Das ist deine Schuld, du wolltest ihn erst nicht haben!

Gott sei Dank geht es ihm jetzt gut, er wächst, er nimmt wieder zu, er ist fröhlich. Mein Mann hat wieder einen Job gefunden, wird sogar so gut bezahlt, dass ich noch ein wenig länger zu Hause bleiben kann. Aber...es hat unglaublich viel Kraft gekostet. Wir waren mehr als einmal an einem Punkt, wo ich nicht mehr konnte.

Jetzt bauen wir uns wieder ein Leben auf. Mit drei Kindern. Und selbst nach der langen Zeit im Krankenhaus: Ich bin froh, dass ich mich damals für das Baby entschieden habe. Ich bin froh, dass mir viele zugetraut haben, auch noch einem dritten Kind gerecht zu werden und ich bin froh, dass hier so viele waren, die ihre Meinung geäußert haben. Wir haben auch aus dem Freundeskreis Hilfe bekommen, mit der ich nie gerechnet hätte! Seien es Babysitterdienste, sei es Klamotten und Zubehör. Jeder hat geholfen. Das war eine Erfahrung, die mir gezeigt hat, wie wichtig es ist, zu helfen, wenn man es kann und wie ungeheuer wertvoll solche Freundschaften sein können.

Liebe Grüße und euch alles Gute #winke
Jenny

Beitrag von sunny80 24.02.11 - 12:50 Uhr

Wünsche euch alles Gute.Schön das ihr euch für den kleinen Zwerg entschieden habt.Alles Liebe für euch

Beitrag von ps.alm-139 24.02.11 - 13:00 Uhr

Weißt Du, wie unglaublich wichtig es ist, dass Frauen, wie Du posten?
Ich bin begeistert von Deinem Bericht. Viele Frauen brauchen solche ermutigenden Geschichten.
Ich wünsche Dir und Deiner tollen Familie alles Glück der Welt!#sonne

Beitrag von marienkaefer1985 24.02.11 - 14:51 Uhr

Erstmal: Herzlichen Glückwunsch an den kleinen Mann.

Ich bin zwar noch nicht so weit wie du, aber ich habe selbst vor 2 Monaten hier gepostet, dass ich nicht weiß, ob ich meinen Zwerg behalten soll.

Mittlerweile müsste mein Baby gute 23 cm groß sein, hat sich beim letzten Ultraschall am Kopf gekratzt und tritt mich schon fleißig. Ei. Tolles Gefühl.

Ich habe hier auch sehr viel Zuspruch bekommen, was ich in der schweren Zeit auch sehr gebraucht habe.

Und in 4 Monaten und 28 Tagen habe ich mein Baby hoffentlich im Arm *schwärm*

marienkaefer + #ei (18+5)

Beitrag von 3fachmum2011 24.02.11 - 16:32 Uhr

Schön, dein Beitrag. Wir sind fast in der gleichen Situation, meine Jungs sind jetzt 3,5 und der Kleine ist gerade 2 Jahre alt geworden.

Und ich bin ungeplant in der 34.SSW, durch viele Zufälle, hätte gar nicht passieren dürfen,...

Wir haben uns nach langem Überlegen auch für den kleinen Wurm entschieden. Unsere Vorrausetzungen sind auch nicht die Besten. Mein Mann studiert und ich hatte auch gerade ein Studium angefangen. Geld ist knapp und Wohnung auch nicht aussreichend für 3 Kinder.

Nun ja, jetzt ist es bald soweit, hab ein bißchen Angst vor dem Alltag mit 3 Kleinkindern.
freuen uns aber sehr auf den kleinen Wurm ( wird unser dritter Junge).

Du kommst auch aus Berlin? Woher denn genau?

viele Grüße