Hunde~Welpe?!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von grinsekatze85 24.02.11 - 13:19 Uhr

Hallo!

Und zwar sieht es so aus, das gute Freunde (besitzen einen Reiterhof) ihre Jack~Russel Hundin (wird zum Herbst hin läufig) gerne 1x decken lassen wollen bevor sie danach sterilisiert wird.

Nun sind wir am hin und her überlegen ob wir uns vielleicht eins dieser Hundebabies mit zu uns nehmen sollen.;-)
Klar ist es noch wirklich viel Zeit bisdahin.
Aber für mich muss so ein Schritt gut überlegt sein.

Klar es ist ein Hunde~Baby und braucht genau so eine Zuwendung, aber was kommt wirklich auf einen zu, außer jetzt die Anschaffung wie Leine, Geschirr, Körben, Fressnapf etc., Impfen, Chipen und sowas. Das ist mir klar. Ich meine die Zeit, die man so haben muss:
Wie oft müssen Hunde~Baby`s raus?? Alle 2 Std.?? Und wie lange braucht ein Hund ungefähr bis die Stubenrein sind??
Hundeschule??
Auslauf (eigen. kleiner Garten, Park direkt nebenan) wäre da, meine Schwiegereltern wohnen auf dem Land, dort sind wir oft, der wäre da. Und am WE sind wir immer unterwegs, unsere Wohnung ist eine 3 1/2 Zimmerwohnug, aber unser Nachbarin 2 Häuser weiter) Hat 2 Kinder und 2 Hunde und 2 Katzen in dieser Wohnung! Wäre also auch Platz.

Ich lese schon viele Ratgeber,aber vielleicht sind einige hier die selber einen Welpen hatten und ihre Erfahrungen teilen möchten mit mir!

Wir hatten bis jetzt Kaninchen, Katzen und sowas aber alles schon ältere Tiere aus dem Tierheim. Halt keine Babys!

Vielen Dank für eure Antworten
grinse#katze

Beitrag von -0815- 24.02.11 - 13:24 Uhr

Zum Thema Ausstattung bekommst du sicherlich noch reichlich Antworten.


Aber: Leg deiner Freundin ans Herz ihre Hündin (sofern sie Halbjährlich läufig wird) erst im Frühjahr decken zu lassen.

Winterwelpen sind weder für die Hundebabys noch für Frauchen/Herrchen angenehm :-)

Ansonsten weißt du sicher was du dir da mit einem Jacky für ein Powerpaket und Energiebündel ins Haus holst

Beitrag von grinsekatze85 24.02.11 - 13:41 Uhr

Danke!

Sie meinte die wird nur 1x läufig #kratz eben im Herbst.

Ja ich weiß was Jack Russel für eine Rasse ist, ;-) ihre Hündin ist eine ganz liebe und ruhigere, hoffe die Welpen bekommen davon auch was mit.

Der Vater wird wohl ein Yorkshire oder Westhighland Terrier werden, also kein Reinrassiger JRT.

Beitrag von redrose123 24.02.11 - 13:57 Uhr

#augen Oh je das wäre wie wenn ich sage ich will auch anfangen mit züchten hab ich genauso viel Ahnung wie deine Freundin wohl:-P

Lesen tu ich über beide Rassen nur das sie wohl wild sind aber so super Hunde seien ;-) Ich habe zuhause einen Mix wo die Besitzer auch null ahnung hatten und das Leben der Hundemama riskiert haben 4 welpen habens von 5 geschafft.....Meiner war mit 2 monaten weit grösser als die Mutter....

Beitrag von redrose123 24.02.11 - 13:27 Uhr

Mein Welpe musste oft raus, hat dann aber generell gewartet bis wir wieder drinnen waren und er rienmachen konnte.

Er hat generell alles angenagt was er finden konnte sprich:
Kissen, Schuhe, Spielzeug, Holz etc pp

Warum muss der Hund gedeckt werden bevor er sterilisiert wird?

Beitrag von grinsekatze85 24.02.11 - 13:44 Uhr

Danke dir!

Sie möchten ihn gerne 1x decken lassen, weil sie selber 1 Welpen behalten wollen und möchte sie dann gerne steriliesieren lassen.

Keine Ahnugn wieso sie das so machen, vielleicht damit der Hund glücker ist, 1x Mama gewesen zu sein! Ich weiß es wirklich nicht.:-p Oder einfach weil ihr Hund wirklich ein super lieber Hund ist, vom ganzen Wesen und sie das vielleicht vererben möchten.

Beitrag von redrose123 24.02.11 - 13:54 Uhr

Muss nicht jeder verstehen, meine Rüden dürfen keine Welpen in die Welt setzen damit sie mal Papa wurden und wenn ich einen weiteren Hund will muss ich mir keinen Wurf holen die dann nicht vermittelt werden können.

Meiner ist auch ein super lieber mal anmerk :-P Trotzdem find ich muss es nicht sein....Aber gut....

Beitrag von windsbraut69 24.02.11 - 14:21 Uhr

Vielleicht auch nur, weil sie keinen Schimmer haben, was auf sie und die Hunde zukommt und wie voll die Tierheime gerade auch mit JRT sind!

Gruß,

W

Beitrag von linnie73 24.02.11 - 21:38 Uhr

Da kann ich doch einmal der Windsbraut zustimmen, die meisten Jack Russel Anschaffer sind total überfordert . Ich selber habe 2 , davon ein 7 Monate alter und ich kann dir sagen es kostet sehr viele Nerven und Geduld. Der gibt keine Ruhe bis ungefähr 22 Uhr ,am Tag hängt er dauernd auf mir drauf um mit seinem Hühnchen zu spielen, knabbert alles an oder macht 2 Minuten nach dem gassi gehen wieder Pipi#aerger.oder ihm gehts morgens nicht schnell genug und macht in die Wohnung und das um halb 5.
Wie du siehst ist ein Jack RUssel eher was für erfahrene Halter, überlegs dir.

Beitrag von d4rk_elf 24.02.11 - 13:29 Uhr

hallo,

jetzt duck Dich erstmal wenn gleich die Steine fliegen weil du in Erwägung ziehst Deinen Welpen von jemandem zu holen der aus Lust und Laune Welpen in die Welt setzen möchte, gibt ja noch nicht genug Vermehrer!

Also ein ein Welpen muss so alle zwei Stunden raus und zusätzlich nach dem essen und spielen. Auch nachts musste da ran. Unser Hund war mit 15 Wochen stubenrein ( haben ihn mit 12 Wochen bekommen). Kann aber auch anders laufen, wir hatten da Glück.

Vorallem musst Du daran denken das Du einen Welpen nicht mal eben ne Stunde alleine lassen kannst. Das alleine bleiben muss langsam geübt werden und braucht auch seine Zeit. Genauso geht es nicht das Du ihn mal eben 5 min. vor dem Kiga anbindest.
Du wirst zeitlich schon eingeschränkt sein. Und Jack Russels sind Energiebündel! Unterschätze das nicht!

Und klar, Hundeschule ist ganz wichtig. Für Dich!

LG
d4rk_elf

Beitrag von grinsekatze85 24.02.11 - 13:48 Uhr

Danke dir!

Ja dann sollen sie doch Steine werfen!!!;-):-p

Sie machen das ja, weil sie selber einen Hund behalten wollen, muss ja auch jeder selber wissen.
Und wir wurden gefragt ob wir gerne einen haben möchten, wenn es soweit ist.

Ja ich weiß was das für eine Rasse ist und weiß das sie sehr Energie geladen sind, aber ich bin zuhause. Mein Sohn geht zwar dann in den KiGa, aber mein Mann kann (unseren Sohn) die erste Zeit hinbringen#pro
Das wäre kein Problem.

Werden ja auch erstmal schauen, was sich bis dahin noch so ergibt. Ist ja auch noch eine Zeit bis dahin, aber so kann ich mich schonmal für PRO und KONTRA Liste hinsetzen #rofl

Beitrag von windsbraut69 24.02.11 - 14:26 Uhr

"Sie machen das ja, weil sie selber einen Hund behalten wollen, muss ja auch jeder selber wissen. "

Genau, muß jeder selber wissen.
Dann sind Deine Freunde bereit, ein Hundeleben lang die volle Verantwortung für den kompletten Wurf zu übernehmen oder sind im Ernstfall dann Tierschutzverein/Tierheim zuständig?
Überleg Dir mal, jeder, der einen Welpen haben möchte, würde ohne Sinn und Verstand einen ganzen Wurf in die Welt setzen!

Beitrag von redrose123 24.02.11 - 14:30 Uhr

Das fragst du wirklich? Ich denke letzteres wird einschreiten im Falle das die Welpen keinen Besitzer finden.....

Beitrag von windsbraut69 24.02.11 - 14:57 Uhr

Klar, davon gehe ich aus.
Dann ärgert mich aber das Pochen auf "muß ja jeder selber wissen".
Im Endeffekt müssen doch hier wieder die Tiere (gerade diese Rasse landet ja in Massen in Tierheimen) die Leidtragenden und Leute, die so dusselig sind, sich im Tierschutz dann für solche sinnlos in die Welt gesetzten Mischlingswelpen zu kümmern.

Man sollte zumindest für die Kosten lebenslang den "Züchter" verantwortlich machen, vielleicht würde dann bisschen nachgedacht, bevor man Welpen produziert.

LG

Beitrag von redrose123 24.02.11 - 15:01 Uhr

Ja seh ich auch so dann würden viele die so denken es nochmal ÜBERDENKEN. Klar landen gerade solche Rassen in Heimen, warum? Weil sie als Welpe doch so süss sind, aber dann soviel Zeit kosten und die hat doch heut keiner mehr. Wir haben ja 2 Jagdhunde und die brauchen sehr viel Zeit von meinem Mann und auch von mir....Und nerven wie du weisst. Deshalb würde ich niemals meine Rüden als Deckrüden anbieten oder wenn ich eine Hündin hätte diese Decken lassen....

Beitrag von windsbraut69 24.02.11 - 15:24 Uhr

"Deshalb würde ich niemals meine Rüden als Deckrüden anbieten oder wenn ich eine Hündin hätte diese Decken lassen.... "

Das ist vernünftig. Ich würde mich lebenslang für die Welpen verantwortlich fühlen und könnte aber sicher nicht jederzeit jeden erwachsenen Hund wieder aufnehmen....Also siegt die Vernunft.
Davon abgesehen, kann man auch einfach nicht immer kontrollieren, was mit den Tieren passiert.

Beitrag von cherymuffin80 24.02.11 - 15:01 Uhr

"Man sollte zumindest für die Kosten lebenslang den "Züchter" verantwortlich machen, vielleicht würde dann bisschen nachgedacht, bevor man Welpen produziert. "

Super Idee! Wäre wirklich wünschenswert sowas! Dann gäbe es nicht mindestens 1 Tread am Tag hier wo Leute um Hilfe betteln weil ihre Tiere grad werfen und sie so gar keine Ahn8ung haben! Und der Tierschutz wäre stark entlastet!

Beitrag von redrose123 24.02.11 - 15:07 Uhr

Ist längst fällig aber wenn mans anders sieht werden die ungeliebten Tiere bestenfalls ausgesetzt schlimmstenfalls umgebracht weil sie stören....

Beitrag von windsbraut69 24.02.11 - 15:25 Uhr

Ich fürchte, das würde dann anderweitig nach hinten losgehen und die Leute würden die armen Tiere dann anderweitig "entsorgen"....

Beitrag von unilein 24.02.11 - 15:08 Uhr

Deine Freunde sind bestimmt keine Hunde~lieb~Haber, von denen würde ich mir keinen Welpen an~schaffen wollen. Warum gehst du nicht ins Tier~Heim?

Dort gibt es auch viele tolle Hunde~Babys und du tust gleich noch etwas Gu~Tes!

#schein

Beitrag von redrose123 24.02.11 - 15:12 Uhr

#rofl Mein Gott is es heut wieder lustig hier ~~~+~~~~~

Beitrag von melcha 24.02.11 - 18:13 Uhr

Ich hab grade schon wieder so ne Wut!!! :-[#klatsch

Beitrag von luna1976 24.02.11 - 21:47 Uhr

Hi,

ihr solltet euch gut über diese Rasse informieren. Die ist nicht für jedermann geeignet.

Meine Freunde haben sich einen geholt weil er doch so süß und klein ist und jetzt haben sie den Salat.

Der Hund ist wie auf Speed, die Erziehung ist sehr schwierig und sie nicht in der Lage sich durchzusetzen.

Ich denke ihr solltet euch wenn dann nur eine Rasse zulegen, die genau zu euch paßt.

Lieben Gruß Luna