Fehlgeburt, welch passender Begriff

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von xerane1982 24.02.11 - 13:24 Uhr

Haben am 5ten Januar unseren Sohn Nils in der 22. SSW verloren. Es waren einfach keine herztöne mehr da. Eine normale Geburt und anschließend fehlt etwas. Unser Sohn!!!

Es ist sehr schwer für uns denn wir haben 4 Jahre auf Racker nr 2 gewartet

Beitrag von muttidiezweite 24.02.11 - 13:33 Uhr

Oh mein 'Gott wie schrecklich, dass tut mir so leid, ich glaube dass kann man nicht mit worten beschreiben.

ich wünsch dir/euch fiel kraft dass ihr dass alles übersteht, alles alles gute für euch.


und eine#kerze für euren schatz.



was sagen den die Ärztin wieso hat dass herz aufgehört???

#liebdrueck

Beitrag von xerane1982 24.02.11 - 13:44 Uhr

es gibt keine Erklärung. Wir waren ganz normal bei der Vorsorge und der Arzt wurde immer ruhiger und wußte nicht was er sagen sollte.

Haben nach der geburt den Mutterkuchen eingeschickt und der war in Ordnung. Auch bei der Obduktion von Nils konnte man nichts feststellen.

Es macht mich verrückt nicht zu wissen was uns so viel genommen hat.

Nils waere völlig gesund heißt es im Bericht. Keine Anzeichen auf Behinderungen, Störungen oder sonst irgendwas.

Beitrag von muttidiezweite 24.02.11 - 13:50 Uhr

dass ist echt schrecklich ich bekomme total gänsehaut am ganzen Körper, dass ist ja so ungerecht wenn alles in ordnung war, wie gesagt ich kann eigentlich nix dazu sagen

denn es macht mich selbst fertig wenn ich soetwas lese, ich habe auch selber am 27.1 in der 11 ssw mein 2 tes baby verlohren aber wie gesagt dass war zum glück so früh,

ich wüste nicht wie ich soetwas überstehen würde, ich wünsche euch ganz viel kraft.

Beitrag von dydnam 24.02.11 - 13:39 Uhr

Was für ein bitterböser Zynismus, aber doch so wahr und treffend formuliert! #heul Und Zynismus scheint leider oftmals auch das einzig passende zu sein, wenn Paare jahrelang auf ein Kind hinarbeiten, und dann vom Schicksal so übel gepeinigt werden, während andere halbherzig ohne Probleme ein Kind nach dem anderen in die Welt setzen. :-(

Es tut mir immer wieder weh, so was zu lesen. Ich selbst hatte 3 FGen, aber (Gott sei Dank???) alle schon relativ früh und ohne Herzschlag. Eine spätere FG hätte ich wahrscheinlich kaum verkraften können.


Im Gedanken bei Euch und eurem kleinen Engel Nils. Wünsche Euch ganz viel Kraft!!!


Liebe Grüße

Beitrag von _sunny29_ 24.02.11 - 15:15 Uhr

ach du liebe güte ist das schrecklich.
wieso passiert sowas.
ich finde die welt manchmal echt ungerecht.

ich wünsch euch viel kraft und alles gute.

Beitrag von ischanie 24.02.11 - 15:19 Uhr

Liebe Xerane,

du bist nicht alleine. Wir haben unseren Sohn in der 33. SSW tot geboren. Es tat so weh. Ich wollte unbedingt so schnell es geht wieder schwanger werden, und siehe da es klappte im Januar. Das war keine gute Idee. Heute habe ich wieder mitgeteilt bekommen, dass ich zur Ausschabung muß (8. Woche). Ich versteh das nicht. Da ich nicht krank bin und schon zwei habe, beschäftige ich mich nun mit dem Gedanken "keine Kinder" mehr zu bekommen.
Fühl Dich gedrückt und auch deinem Sohn Nils möchte ich ein #kerze anzünden.

Ganz liebe Grüße
ischanie

Beitrag von lieke 24.02.11 - 19:47 Uhr

Hallo,

das muss nicht unbedingt miteinander zu tun haben!

Ich habe nach einer Totgeburt und 2 FGen (30., 10., 8.SSW) noch einen gesunden Jungen bekommen! Dass du eine FG hattest liegst sicherlich nicht daran, dass du es zu schnell probiert hast!

LG

Beitrag von wertvoll 24.02.11 - 16:10 Uhr

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Trost und liebe Menschen, die in guter Weise für Euch da sind.
Ich kann Dich gut verstehen, wir haben auch ganz lange auf unseren kleinen Kämpfer gewartet, wir bekommen nicht einfach mal so Kinder, und warum er nach drei Tagen schon starb..., ich weiß es nicht.
Er fehlt uns auch ganz sehr.

wertvoll

Beitrag von dia111 24.02.11 - 17:55 Uhr

Wir haben am 14.12.2010 unsere Kleine Mia Isabella in der 22SSW still geboren.
Sie war sehr krank und es setzten Wehen ein.
Auch mir ging es wir dir, eine normale Geburt und dann das KH ohne Kind verlassen.
Es tut immer noch so weh.

Wünsche dir liebe Menschen um dich herum die dich in den Arm nehmen,dir zuhören.

Ich gehe zu einer Therapie.

Wünsch dir/euch viel viel Kraft

Lg
Diana

Beitrag von honeyfoot 25.02.11 - 09:43 Uhr

Liebe Xerane

Es tut mir schrecklich leid, dass ihr euren Nils verloren habt!!! Ich möchte eine #kerze für ihn anzünden!!!

Du bist mit deinem Schicksal aber nicht allein. Wir haben im August 2010 unseren Sohn Clemens in der 37 SSW aufgrund eines Endzottenmangels der Planzenta verloren #heul und im Januar 2011 eine Fehlgeburt #schmoll

Es ist so schrecklich, das KH ohne Kind zu verlassen. Nach Hause zu gehen und plötzlich ohne Kind und Bauch dazusitzen :-( Es ist eine schreckliche und harte Zeit! Aber wie du siehst, sind hier viele Sternenkindmamas und wir alle sind noch hier und viele von uns haben Hoffnung oder sind auf dem Weg dorthin es irgendwann mal wieder zu versuchen und wieder lebendige Kinder zu kriegen.

Ich wünsche dir viel Kraft, Liebe und Unterstützung durch Familie und Freunde. Auch hier wirst du gut aufgehoben sein! Viele Mamas hier verstehen, was du durchmachen musst. Du bist nich allein!!!! #liebdrueck

LG
honeyfoot