26. SSW - seit 25. SSW Schmerzen, Schleimabgang u. MuMu fingerdurchl.

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von shanirahimanala 24.02.11 - 14:00 Uhr

Hallo ihr Lieben

Ich bin aktuell in der 26. Schwangerschaftswoche (25+3). Letzte Woche Mittwoch bekam ich gegen Abend leichte Blutungen, diese gingen schnell weg und es kam nur noch bräunlich-rötlich durchzogener Schleim.
Seit dem schlage ich mich hin und wieder mit Bauchschmerzen rum, teilweise ein Ziehen in den Oberschenkeln, manchmal "nur" das Gefühl, als ob ich Seitenstechen hätte.
Seit dem habe ich immer mal wieder Schleim verloren, mehr als sonst. Meine Hebamme hat nun festgestellt, dass mein Muttermund fingerdurchlässig ist.

Die Schmerzen habe ich immer noch hin und wieder, Wehen waren im CTG keine zu sehen. Der Gebärmutterhals konnte nicht vermessen werden, sie hatte kein Ultraschallgerät.
Nun soll ich also meine Frauenärztin aufsuchen, diese ist aber heute nicht in der Praxis.

Nun wollte ich mal hier fragen, inwiefern jemand einen ähnlichen Befund hatte? Ich spiele im Moment alle Eventualitäten durch, für den Fall der Fälle. Unsere Wunschentbindungsklinik hat keine Kinderstation, die würden mich auch erst ab abgeschlossene 35. Schwangerschaftswoche nehmen. Da wir neu hier her gezogen sind, wüsste ich noch nicht wohin.
Daher wollte ich eure Meinung mal wissen, ob so ein Befund bedenklich ist oder nicht.

Die Hebamme selbst hat nur gesagt, ich solle mir nicht zu viel Sorgen machen, sollte aber hin und wieder mal einen Gang runterschrauben.

Liebe Grüße

Beitrag von lilaluise 24.02.11 - 15:25 Uhr

hallo
mit dem Befund würde ich ins Krankenhaus gehen...falls dein Muttermund tatsächlich fingerkuppendurchlässig ist behlaten sie dich bestimmt dort! Man kann sich übrigens auch nicht auf so ein Ctg verlassen, das zeichnet Wehen auf wenn keine da sind und umgekehrt. is nur eine maschine. Such auf jeden Fall ein Krankenhaus mit kinderklinik, da bist du auf der sicheren Seite!
Alles Gute!

Beitrag von hope001 24.02.11 - 20:07 Uhr

Hallo,

ich höre zwar nicht hier her, würde aber zur Vorsicht lieber einmal ins Krankenhaus fahren.

Bei der Geburt meines Sohnes wurde so gut wie keine Wehen aufgezeichnet, da meine alle in den Rücken gingen. Damit meine ich, dass man sich auf das CTG nicht 100% verlassen kann.

LG, Hope mit Finn 15 Mon.

Beitrag von ronjaleonie 24.02.11 - 21:30 Uhr

Sorry, du hast bereits 2 Kinder und fragst, ob ein bereits geöffneter Mumu in der 26. SSW bedenklich ist?

Ich kann mich nur sehr wundern, sowohl über dich, als auch über deine (in meinen Augen völlig unfähige) Hebamme, es geht hier um das Leben eines Babys, nicht um ne Packung Wurst!!!

Du gehörst mit dem Befund dringend ins KH, und dort wirst du wohl auch bleiben bis zur Geburt.

Hast du eigentlich eine Ahnung, wie schlecht die Startchancen für dein Baby jetzt wären?

VG
Nicole
die bei beiden Kindern ALLES tat, was in ihrer Macht stand

Beitrag von shanirahimanala 25.02.11 - 14:22 Uhr

Hallo

Ja, in der Tat, ich habe bereits zwei Kinder. Allerdings habe ich bei beiden Kindern keine "normale" Geburt erleben dürfen, wie andere Frauen. Da war nichts von wegen bis zum Schluss, irgendwann ist der Muttermund mal verstrichen, fingerdurchlässig und co...
Bei beiden Kindern hatte ich einen völlig anderen Schwangerschaftsverlauf, wenn auch nicht normal. Beide Kinder waren schwer IUGR (viiiiiiiiiiiiiel zu zierlich für ihr Alter) und hatten pathologische Doppler. Über solche Sachen wie jetzt habe ich mir nie Gedanken gemacht und musste sie mir auch nie machen. Da habe ich nur gehofft, dass ich meine Kinder nicht noch viel eher holen lassen muss, weil die Plazenta ganz den Geist aufgibt.

Beitrag von .-.-.- 25.02.11 - 21:07 Uhr

Ab in die Klinik!

Ein geöffneter Muttermund ist eine Freikarte für Infektionen, die zum Baby aufsteigen können. Ich bin erschrocken über die Reaktion deiner Hebi! Es ist unverantwortlich, das unbehandelt zu lassen in der SSW.

Lass es dringend, sofort anschauen. Riskier nichts, hol dir eine zweite Meinung. Unbedingt!

Beitrag von hexebu81 28.02.11 - 11:53 Uhr

Hallo
erstmal muss ich dir sagen das ich deine hebamme nicht wirklich für klug halte!!!
Ich selbst habe meine Tochter in der 24 SSW zur Welt gebracht..ich hatte wie du blutungen bzw. schmieblutungen...ziehn im Bauch und Rücken und da bin ich persönlich schon ins Krankenhaus gegangen..dort bekam ich auch Wehen(um das ganze nicht hier ins unendliche ausschweifen zu lassen)...UND das CTG hat auch bei mir keine Wehen angezeigt..aber ich hatte sie und das ziemlich heftig irgendwann und die Abstände wurden kürzer...es wurde auch festgestellt das der Mumu geöffnet war..ich bekam einen ring drauf..allerdings war das bei mir schon der größte fehler da ich schon eine infektion hatte wie sich danach in der uni klinik(da kam ich mit tatütata hin..von dem andern kh aus) und die namen den ring wieder runter..die entzündung wurde bei mir auch nicht wirklich festgestellt damals bei frauenarzt...am ende kam meine kleine in der 24ssw zur welt...

Also ich persönlich würde dir schnellstens raten im Internet zu googlen wo ihr eine geeignete Klinik habt die auch darauf ausgelgt sind kinder ab dieser woche zu behandeln falls die geburt eintreten sollte und dort auch hin fahren!!!

liebe Grüße
hexebu81