Starke Rückenbeschweden was tun

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von honeybaer 24.02.11 - 14:09 Uhr

Hallo Ihr Lieben

Es ist mal wieder so weit, ich muss auch mal wieder heulen....
Hab nun ja schon seit längeren Beschwerden mit dem Rücken, Mein Orthopäde hat mir auch Massagen verschrieben, für den Hals- und Brustwirbelbereich, in den Lendenwirbelbereich weigert sich sowieso meine Physiotherapeutin zu gehen...

Nun wird es da unten aber immer sehr schlimm wenn ich 8 Stunden am arbeiten bin...Bin ja nun Bürokauffrau und d.h. nun mal ich sitze am PC...Meine Hebamme hat mir zwar auch Übungen gezeigt die ich zwischendurch machen kann und auch mache, habe auch einen Pezziball auf der Arbeit, aber es bringt alles nichts...Irgendwann (meist so nach ca. 5 Std) wird der Schmerz im Rücken so schlimm, das die Schmerzen auf den Kreislauf gehen, ich vor Schmerzen weine und einfach nicht mehr kann, das doofe ist, es sind keine normalen Schmerzen, sondern ein brennender Schmerz, ich kann mich dann auch nirgends gegen lehnen, das brennt wie sonst was....

Wisst ihr was ich dagegen tun kann und meint ihr das wäre vielleicht ein grund, das ich doch ein Individuelles BV, also das man sagt ich arbeite nur noch 4 Stunden am Tag??
Ich kann nicht mehr, hatte heute in der Berufsschule eigentlich ein Seminar welches bis 15 Uhr gehen sollte, aber da ich dann fast kollabiert bin vor Schmerzen, bin ich jetzt nach Hause gegangen, was ich nunmal sehr schade finde...

Tapen kann ich nicht, da ich leider allergisch drauf reagier

Beitrag von wonny 24.02.11 - 14:17 Uhr

Normalerweise finde ich es nicht so toll, wenn jemand ein BV möchte.
In deinem Fall würde ich das aber tatsächlich versuchen die Stundenzahl zu verringern.
Du versuchst ja wirklich dein Möglichstes!

Kleiner Tip:versuch zwischendurch mal Stufenlagerung,d.h. auf dem Rücken liegen,die im rechten Winkel hoch.das entlastet den unteren Rücken enorm!
Für´s Büro aber sicher nicht umzusetzen, aber zuhause Gold wert!

Hab selbst drei kaputte Bandscheiben, kann mir also vorstellen, wie es dir geht!!

Wünsch dir alles Gute und drück die Daumen,daß do ganz schnell ein individuelles BV bekommst!!!

LG,
Wonny

Beitrag von mai75 24.02.11 - 14:24 Uhr

Hallo,

gibt es bei Dir in der Nähe einen Osteopathen (richtig geschrieben ???) ?
Wenn ja, dann würde ich mir dort mal einen Termin geben lassen - ich glaube die Chance, dass er Dir helfen kann, steht recht gut.

Für die Zeit im Büro: Ihr habt doch sicher eine Microwelle, oder? Nimm Dir doch ein Kirschkernkissen/Moorwärmflasche mit, die Du Dir in der Mico erhitzen kannst - Wärme hilft mir bei meinen Rückenschmerzen zumindest immer sehr gut und sicher hat niemand etwas dagegen, wenn Du Dir zwischendurch mal etwas Wärme gönnst.

Des weiteren muss Dir Dein AG die Möglichkeit bieten, Dich in der Pause hinzulegen - sprich eine Liege bereit halten. Entspannung und Wärme zusammen helfen sicher am besten gegen die Verspannungen.

Dann würde ich nochmal Deine Sitzposition sprich Stuhl, Abstand Tastatur etc. überprüfen - ich kann mir gut vorstellen, dass Deine Körperhaltung am Schreibtisch nicht optimal ist und Du Dich deshalb verspannst ....

Ansonsten würde ich bewusst etwas für den Rücken tun, z.B. zum Yoga für Schwangere oder zum Schwimmen gehen. Glaube mir, wenn Du jetzt nichts für Deinen Rücken tust, dann werden die kommenden Wochen sehr anstrengend, schließlich hast Du gerade erst Halbzeit.

Alles Gute.
Maike

Beitrag von honeybaer 24.02.11 - 14:43 Uhr

Mein Physiotherapeut ist gleichzeitig auch Osteopath, Heilpraktiker und was nicht alles und wird im ganzen Umkreis empfohlen, der sagt halt knall hart, er geht bei Schwangeren nicht in den Lendenwirbelbereich, da es zu gefährlich ist...

Wärme meint er auch gleich, ist einfach zu gefährlich die richtige Temperatur zu finden, die man dort hin legen kann, da hatte ich ja auch schon dran gedacht...

Sitze ja schon nicht mehr auf einem Stuhl sondern auf einem Pezziball (finde ich eh bequemer) und die genaue Haltung oder korrekte Haltung halt ich auch ein, da ich mich ja auch noch in Ausbildung befinde, achtet dort unsere Textverarbeitungslehrerin sehr drauf...

Eine Liege hat mein AG nicht (obwohl wir zwei Schwangere sind und eine davon seine Freundin) und mich einfach auf dem Boden legen, werde ich in dieser Firma nicht wagen...

SS-Yoga wird bei uns nicht mehr angeboten und schwimmen geh ich bereits 2x die woche (auch schon vor der ss)...

Tue also viel für meinen Rücken, schon alleine von daher, da meine Eltern beide am Rücken operiert sind und meine Mutter den kompletten Rücken versteift hat und mein Vater den unteren Bereich...

Beitrag von mai75 24.02.11 - 16:01 Uhr

Ich leide selbst seit Jahren unter Rückenproblemen und hatte bereits mit 21 meinen ersten Bandscheibenvorfall.
Das mit dem Kirschkernkissen habe ich mit meiner FÄ besprochen, Sie hat keinerlei Bedenken; schließlich lege ich es mir nicht auf den Bauch. Mache es mir jetzt halt nicht mehr ganz so heiß wie früher.

Pezziball ist ja schön und gut; lt. meinem Arzt benötigt der Rücken aber ein Stütze - also einen guten Stuhl der die Wirbelsäule stützt und auf dem man sich auch mal nach hinten lehnen und strecken kann. Gerade jetzt, wo sich Dein Schwerpunkt durch den Bauch immer weiter nach vorne verlagert kann der Rücken das alleine m.E. dauerhaft nicht halten.

Ich an Deiner Stelle würde mal nach einer Liege fragen; ggf. bringst Du Dir halt selbst eine mit. Irgendwo wird sich doch eine Ecke finden lassen (z.B. im Sozialraum) wo Du sie aufstellen kannst. Ansonsten Pausen verlängern und mittags Heim fahren - wenn der Weg nicht zu weit ist.

Habe selbst bis zur 31. SSW durchgehalten, bin seit Montag nun zuhause - merke aber mit zunehmendem Bauch wirds immer schwieriger. Zu viel liegen ist allerdings auch Gift - man muss halt in Bewegung bleiben, damit die Muskulatur erhalten bleibt.

Beitrag von tricimuc79 24.02.11 - 14:26 Uhr

Hallo! #sonne

Probier's mal mit Yoga, die Atemübungen mache ich hier im Büro auch immer und dabei kann ich super den Rücken entspannen. Habe hier schon lange vor der SS Probleme, aber Massagen etc. fehlt mir die Zeit. Bei mir ist's ähhnlich, komme am Tag auf 10 bis 12 Stunden im Job, ich hab mir für's Büro ein Rotlicht geholt und zuhause auch eins. Das hilft mir auch sehr gut.

Vielleicht hilft Dir ja auch etwas davon?

Alles Liebe und noch eine schöne Zeit trotz allem!
LG Pat (18. Woche)

Beitrag von naralabe 24.02.11 - 15:28 Uhr

Hallihallo,

hast du mal abklären lassen, ob du möglicherweise einen Nierenstau hast?
Ich hatte auch starke Rückenschmerzen, diese wurden im Laufe des Tages immer schlimmer. Ich hatte sogar mehrmals einen Kreislaufzusammenbruch vor lauter Schmerzen.
Seit diesen Vorfällen habe ich auch ein BV bekommen.

Lg Naralabe