wann zum Schwimmkurs?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von anja293 24.02.11 - 14:32 Uhr

Wann haben eure Kinder schwimmen gelernt? Haben sie einen Schwimmkurs gemacht oder habt ihr es ihnen selbst beigebracht? Meine Große ist kürzlich 5 geworden und jetzt bin ich am überlegen, ob es langsam Zeit für einen Schwimmkurs wird. Sie ist aber überhaupt keine Wasserratte...

Beitrag von arite78 24.02.11 - 14:40 Uhr

Marius hat sein Seepferdchen mit 4 gemacht und ist jetzt seit ca. 6 Monaten im Schwimmverein und mittlerweile kann er Rückenschwimmen, richtig tauchen und sowas.

Für Marius war das das perfekte Alte.

LG Arite

Beitrag von cori0815 24.02.11 - 19:50 Uhr

Wow, mit 4 Jahren ist echt früh. Sag mal, wie alt ist er jetzt? Denn er hat ja inzwischen echt viel gelernt. Ist er da in einer altersgleichen Gruppe?

LG
cori

Beitrag von arite78 24.02.11 - 20:03 Uhr

Hallo

er wird jetzt Ende März 6, er ist in seiner Gruppe der jüngste die anderen sind alle so 1. Klasse.

LG Arite

Beitrag von cori0815 24.02.11 - 20:08 Uhr

Jetzt wirds speziell: weißt du zufällig, ob jemand aus der Gruppe Paukenröhrchen hat und deshalb mit Stöpseln schwimmt und taucht???

Mein Sohn hat nämlich Dauer-Paukenröhrchen. Das ist - obwohl er mittlerweile gern schwimmt - doch ein kleines Handicap. Denn er braucht immer Silikon-Schwimm-Ohrenstöpsel (also so angefertigte) und hört damit entsprechend schlecht.

Mich würde interessieren, ob es Kinder gibt, die damit trotzdem regelmäßig schwimmen und Spaß daran haben. Und mich würde auch interessieren, ob Tauchen damit überhaupt geht (ob die dann auch noch dicht sind).

Lg
cori

Beitrag von arite78 24.02.11 - 20:16 Uhr

Sorry aber das weiß ich nicht.
kann aber mal fragen.

LG Arite

Beitrag von cori0815 24.02.11 - 20:36 Uhr

Würde mich freuen, wenn du was raus bekommst. Aber wenn nicht, ist auch nicht schlimm.

Lg
cori

Beitrag von marathoni 24.02.11 - 20:07 Uhr

Das finde ich aber gar nicht zu früh. Meine Kinder haben alle mit 4 Jahren schwimmen können. Wenn man früh genug damit anfängt und auch immer und immer wieder übt klappt das prima in dem Alter.

Beitrag von cori0815 24.02.11 - 20:10 Uhr

Tja, keine Ahnung. Die Schwimmlehrer meinten, dass einige das in dem jungen Alter mit der Koordination von Arm- und Beinbewegungen noch nicht so gut hinbekommen. Aber gerade wenn die Eltern gut und gern schwimmen, kann ich mir vorstellen, dass Kinder es sehr früh lernen können - wie du schon sagst: durch kontinuierliche Übung.

LG
cori

Beitrag von tauchmaus01 24.02.11 - 21:12 Uhr

Bei uns lernen die meisten Kinder so mit 4 schwimmen. Meine Beiden haben auch mit 4 ihr Seepferdchen gemacht und waren damit so gar nicht allein.
Gab auch keine kontinuirliche Übung....ich denke viele haben einfach keine Lust mit so Kleinen einen Kurs zu machen.
Man sollte 4 Jährige nicht unterschätzen ;-)

Beitrag von schullek 24.02.11 - 14:43 Uhr

hallo,

mein junge hat baden gehen etc. immer geliebt, aber er hatte sehr sehr großen respekt vorm wasser selber. war sehr vorsichtig. weil ich ihn da bissl unterstützen wollte, habe ich ihn bereits mit 4 zu einem vorschwimmkurs angemeldet. da hat er sein froschabzeichen gemacht (richtige schwimmbewegungen mit schwimmhilfen). diesen winter mit 5 hat er den seepferdchenkurs gemacht und dementsprechend vo ein paar wochen sein seepferdchen. der knoten ist irgendwann geplatzt. jetzt springt er vom starterblock ins tiefe wasser und paddelt los.

lg

Beitrag von emilia72 24.02.11 - 14:48 Uhr

Hi,

wir sind in den "Wassergewöhnungs"-Kursen, seit Johannes 2 1/2 ist. Er ist allerdings eine Wasserratte.

Schwimmen wird da allerdings noch nicht gelert, aber die Basis dafür schon gelegt. Es wird spielerisch geübt, ins Wasser zu blubbert, kurz unterzutauchen und ins Wasser zu springen. Alles hauptsächlich ohne Schwimmhilfen, mit Hilfe eines Elternteiles.

Die richtigen Schwimmkurse sind bei uns glaube ich auch erst ab 5. Würde es aber mal versuchen, ob deine Tochter Spaß daran hat. Es ist nicht schön, wenn sie in die Schule kommen wird und eine der wenigen wäre, die nicht schwimmen können oder sogar Angst vor dem Wasser haben.

Ich selbst habe ohne Schwimmkurs schwimmen gelernt. Wir hatten als Kinder aber ein kleines Schwimmbad im Garten und waren jeden Tag im Sommer im Wasser. Tauchen konnten meine Schwester und ich jeweils mit 4. Schwimmen dann einen Sommer später.

Da ich aber im Sommer nicht täglich mit Junior schwimmen gehen kann (das Schwimmbad bei meinen Eltern existiert immer noch), werden wir bei unseren Schwimmkursen bleiben.

Chris

Beitrag von beba114 24.02.11 - 15:01 Uhr

Hallo,

ich gebe selber Schwimmkurse und finde 5 Jahre ist ein gutes Alter. Allerdings sind alle Kinder anders und es gibt Ausnahmen die mit 4 Schwimmen lernen und welche die erst viel später dran sind. Man kann das nicht so allgemein sagen. Wir bieten mittlerweile vor dem Schwimmkurs noch einen Wassergewöhnungkurs ohne Eltern an, da wir festgestellt haben, dass viele Kinder die zum Schwimmkurs kommen "Angst" vor dem Wasser haben. Und es ist schwer für ein Kind, das schon beim kleinsten Wasserspritzer Angst hat das Schwimmen zu lernen. Probier es einfach aus und falls es noch nicht so weit ist machst du eben noch einen kurs. Aber pass auf, dass dein Kind auch gerne geht und Spaß dran hat, ansonsten hat das keinen Sinn.
Viel Spaß
Beba

Beitrag von redrose2282 24.02.11 - 15:07 Uhr

huhu

meine große ist 3 und geht seit 5 wochen zum schwimmverein. sie liebt es. im april kommt das seepferdchen. mal gespannt.

lg red

Beitrag von rienchen77 24.02.11 - 15:23 Uhr

meine Tochter war 5 und hatte einen Intensivschwimmkurs gemacht...erst hatte der Schwimmlehrer bedenken da sie die Jüngste und zierlichste war...aber sie hat erstaunlicherweise als aller erstes aus der Gruppe das Schwimmabzeichen erhalten...

Beitrag von sunshine_dani 24.02.11 - 15:24 Uhr

Hallo,

Mein Sohn ist 5,5 Jahre und geht ab mitte März zum Schwimmkurs bei dem dann auch das Seepferdchen gemacht wird.

LG

Beitrag von schmunzelmonster123 24.02.11 - 15:42 Uhr

Bei uns koennen Kinedr erst anfangen wenn sie in die erste Klasse kommen (das ist bei uns - je nach Geburtstag - zwischen 4 und 5 Jahren). Allerdings gibt es bei uns auch kein Seepferdchen sonder Level die zu erreichen sind - Beginner, Improver 1 und 2 und dann Developer 1 und 2, womit man dann auch fertig ist. Allerdings werden den Kindern hier alle Schwimmarten beigebracht, und die sind wirklich penibel dabei, dass die Kinder die Zuege 100% korrekt machen, sonst duerfen sie nicht in den naechsten Level...

Beitrag von wemauchimmer 24.02.11 - 16:49 Uhr

Hi,
also auf der einen Seite ist es wohl schwierig, einen Schwimmkurs zu finden, der mit Dreijährigen anfängt. Bei uns ist 4 das Mindestalter.
Auf der anderen Seite empfehlen die Unfallforscher, dem Kind ab dem 4. Geburtstag so schnell wie möglich das Schwimmen beizubringen, damit eben Unfälle durch Ertrinken kein Thema mehr sind.
Bei uns gibt's übrigens eine Warteliste von ca. einem Dreivierteljahr für diese Anfängerkurse. Von daher würd' ich mich an Deiner Stelle mal wirklich drum kümmern.

LG

Beitrag von alinashayenne 24.02.11 - 17:30 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist 4 Jahre alt (seit November) und fängt jetzt im April mit einem Schwimmkurs an.
Wir waren wirklich so gut wie nie mit ihm im Schwimmbad und außerdem - haben mir jetzt echt schon viele gesagt - dass man selbst den Kindern (oft) nicht das beibringen kann, was Außstehende können. Meinen Geschwistern und Cousins hab ich es auch beigebracht, aber dem eigenen Kind - ist dann doch was anderes.
Außerdem habe ich noch eine kleine Tochter - ich bin ehrlich gesagt überfordert damit, zwei Nichtschwimmer dabei zu haben. Von daher finde ich es schon gut, dass der Große es jetzt (zumindest halbwegs) lernt, - so kann er - selbst wenn er dann noch ne Weste oder Schwimmflügel brauchen sollte, doch ein wenig neben uns herplantschen. Wenn sich 2 Kinder an einen klammern, geht halt doch gar nichts.

Zusätzlich gibts bei uns einen See - rund um den die Kinder auch mit der Kindergartengruppe ständig spazieren gehen. Ich werde mich einfach sicherer fühlen, wenn mein Sohn schwimmen kann.

Vom Alter her - ich denke es ist wirklich von Kind zu Kind verschieden. Ich kenne 3jährige die schon alleine schwimmen, aber auch 6jährige, die es eben noch nicht können...

Liebe Grüße
Nina

Beitrag von kati543 24.02.11 - 17:34 Uhr

Bei uns geht das ab 4 los. Aber das ist dann eher ein Kurs zum Spaß am Plantschen. Schwimmen ist erst ab 5.

Beitrag von miau2 24.02.11 - 18:13 Uhr

Hi,
der Schwimmtrainer aus unserem Baby- und Kleinkinderschwimmen nimmt in seinem Kurs keine Kinder, die während des Kurses nicht 5 werden (oder es zu Beginn sind).

Lt. ihm ist das durchschnittliche (!) Kind vorher motorisch nicht in der Lage, die Bewegungsabläufe richtig zu lernen, und in dem Alter "gelernte" Fehler wären später sehr schwer korrigierbar.

Wie gesagt, das durchschnittliche Kind. Ausnahmen in beide Richtungen gibt es wie bei allen Dinen natürlich.

Unser Großer wird jetzt in ein paar Monaten fünf und fängt demnächst mit dem ersten Kurs an. Es geht halt um einen richtigen Schwimmkurs, nicht zu verwechseln mit Wasser-Gewöhnungkursen, wo Kinder, die bis dahin praktisch nie im Schwimmbad waren erst mal überhaupt mit dem nassen Element in Kontakt gebracht werden. Die werden von o.g. Schwimmtrainer ab 3 Jahren durchgeführt.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von cori0815 24.02.11 - 19:55 Uhr

Hi Anja!

Mein Sohn ist gerade 5 geworden. Im Oktober habe ich ihn zu einem Vorschwimmkurs angemeldet, der ihm die Angst vor dem Wasser nehmen sollte (zu dem Zeitpunkt hatte er eigentlich wenig Angst, da er im Sommer bei Opa und Oma jeden Tag schwimmen war). Das hat auch gut geklappt. Nun, nachdem der Schwimmkurs wieder 2 Monate her ist und jetzt bald der Seepferdchenkurs beginnen soll, ist er aber wieder relativ ängstlich. Darum kann ich dir nur empfehlen, mit deiner Tochter vorher regelmäßig schwimmen zu gehen, um sie ans Wasser zu gewöhnen.

Bei uns gehen viele mit 5 Jahren in den Kurs, aber nicht alle schaffen es beim ersten Mal. Darum nehmen einige Schwimmbäder die Kinder auch erst ab 6 Jahren an.

Probier es einfach aus!

Lg
cori

Beitrag von nana141080 24.02.11 - 20:33 Uhr

Hallo!

Seit HEUTE hat mein fast 6 Jähriger sein Seepferdchen :-D

Louis war im DLRG seitdem er 4 1/2 Jahr war. Der Kurs war schlecht, überfüllt etc. Also wechselten wir. Aber auch dort waren die Trainer nicht so toll.

Seit 4 Wochen bin ich dann mit Louis jede Woche schwimmen gegangen. Allein. Tja, und heute wollte er das Seepferdchen machen.

Also, wenn ihr einen tollen Kurs habt mit höchstens 5 Kids pro trainer, ist das ok jetzt hinzugehen. Wenn die überfüllt sind, dann geht lieber alleine schwimmen.

Louis hatte einen Schwimmgürtel um. Und jede Woche nahm ich ein Polster ab ;-)

LG Nana

Beitrag von mikolaus 24.02.11 - 21:00 Uhr

der Große mit 5 und der Kleine ist kurz davor, wird es also mit 4 schaffen.
Wir gehen regelmäßig schwimmen, die Kinder haben Spaß im Wasser und keine Angst, springen und tauchen gerne. Im Kurs lernen sie dann die richtige Technik.

Ich würde es auch so weiterempfehlen, erst mal regelmäßig schwimmen gehen und das Kind ans Wasser gewöhnen, dann einen Kurs besuchen, wobei es ja ganz unterschiedlich ist, ab wann sie angeboten werden. Wenn die Trainer einen Kurs für jüngere Kinder anbieten, dann haben sie sicher guten Erfahrungen damit gemacht und können entsprechend auf die Kinder eingehen. Werden die Kurse erst für Schulkinder angeboten, könnten die kleineren von der Art des Unterrichts überfordert sein.

Beitrag von la1973 24.02.11 - 21:34 Uhr

Bei uns werden Schwimmkurse von der Volkshochschule angeboten. Die nehmen die Kinder ab 5 Jahren, bzw. wenn sie mind. 1,05 m groß sind.

  • 1
  • 2