Caritas?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bambi85 24.02.11 - 14:38 Uhr

Huhu ich riskiere es nochmal auch wenn evtl. wieder blöde antworten kommen#zitter
Heute war ich bei Caritas um Geld für die Erstaustattung zu beantragen da wir Geringverdiener sind meinte sie ich solle erstmal zum Job Center gehen und dort einen Antrag stellen. Das will ich aber nicht weil es nur Stress ist mit dem Amt lieber haben wir 200 euro weniger als ständig dort hinzurennen. Naja aufjedenfall ist es wohl auch möglich dort nur das Geld für die Erstaustattung zu beantragen und dann hat man wieder ruhe von denen. Caritas spendet dann den Restbetrag, aber eben nur wenn ich mich erstmal beim JobCenter melde. Hatte das schon mal jemand bei euch so? Dachte Caritas ist extra für die Leute da die eben kein Hartz4 kriegen. Jetzt wird man gezwungen das man dort nen Antrag stellt.
hmm hoffe es ist jetzt nicht zu kompliziert.

Beitrag von dk-mel 24.02.11 - 14:44 Uhr

hm, kenne ich so nicht.

aber es könnte sein, dass ihr einfach zu viel verdient. du aber einen bedarf hast, der eventuell vom jobcenter gedeckt werden könnte...

achja: keiner zwingt dich, dort einen antrag zu stellen.

"Jetzt wird man gezwungen das man dort nen Antrag stellt. "



da fällt mir ein: hat die von der beratungsstelle gemeint, dass ihr generell etwas vom jobcenter dazu bekommen könntet?

Beitrag von bambi85 24.02.11 - 14:48 Uhr

gezwungen war blöd ausgedrückt ich weiß;-)
normalerweise hätten wir wohl noch anspruch. möchten wir aber nicht annehmen. sie meinte aber ich kann ja nur das geld für erstausstattung beantragen und bescheit sagen das ich sonst keine leistungen in anspruch nehmen möchte. wenn das geht ist ja gut...

Beitrag von ulikat 24.02.11 - 14:45 Uhr

Ich war in der letzten Schwangerschaft auch bei Pro Familia, weil wir die Erstausstattung beantragen wollten, weil wir auch Geringverdiener waren. Die haben uns zum Jobcenter geschickt, wir müssten es erst da probieren. Erst, wenn vom Jobcenter ein Ablehnungsbescheid vorliegt, können wir bei Pro Familia was beantragen.

Wir also zum Jobcenter, mussten einen kompletten Hartz4-Antrag ausfüllen, haben aber extra gesagt, dass wir nur die Erstausstattung beantragen, KEIN Hartz4. Ende vom Lied war, dass wir uns da noch mit der Chefin gezofft haben, weil die meinte, das würde nicht gehen. Entweder, wir beantragen alles oder gar nichts.
Das heißt, wir hätten entweder komplett Hartz4 gekriegt für die nächste Zeit + Erstausstattung oder eben nichts.
Da ich aber nicht vom Amt leben wollte und wir das ja normal auch nicht brauchten, obwohl wir Anspruch gehabt hätten, haben wir das sein lassen und eben noch ein wenig mehr gespart.

Es soll aber wohl angeblich gehen, dass man nur die Erstausstattung beantragt. Das haben wir aber erst im Nachhinein erfahren. Aber auf Streit hatte ich keine Lust und außerdem wär das Baby dann sicher schon da gewesen und ich hätte eh alles so kaufen müssen.

lg

Beitrag von bambi85 24.02.11 - 14:51 Uhr

Genau davor hab ich Angst, hoffe das es bei mir morgen besser ausgeht und ich wirklich nur das Geld für die Erstaustattung beantragen kann.

Beitrag von curryfee 24.02.11 - 14:46 Uhr

versteh ich nicht?!

Wenn du was haben willst, dann musst du die Forderungen erfüllen.

Von nix kommt nix... #kratz

Beitrag von dresdnerin86 24.02.11 - 14:54 Uhr

Hallo,

is bei mir dasselbe wie bei dir.
Bin auch Geringverdiener, Alleinverdiener auch noch. Die Dame der Caritas sagte im Dezember ich solle erst nen Hartz4 Bescheid vorlegen, dann auch noch den Wohngeldbescheid. Hab beides nie beantragt.
Bin dann gegangen, hab beim Arbeitsamt angerufen und die kamen mir saublöd. Von wegen ich hätte doch sicherlich noch Geld irgendwo!!! Sone dumme Ziege!
Hab das dann der Caritasdame per Email mitgeteilt und sie meinte okay, dann eben ohne Hartz 4 Bescheid (zumal ich erstmal ALG 1 hätte beantragen müssen - warten auf Absage - dann ALG 2, was ewig dauern würde). ABER Wohngeldantrag brauch die Caritas.

Ich also Wohngeld beantragt Anfang Januar, heute angerufen und die sind erst bei der Bearbeitung der Anträge von Anfang Dezember.....also dürfte ich nochmals 2-3 Monate warten. Hab das auch der Caritasdame mitgeteilt.

Nun hab ich wieder nen Termin bei der Caritas für Anfang März. Ich hoffe dann endlich den Antrag stellen zu dürfen. Die Dame meitne allerdings mit Vermerkt im O-Ton "Kann aber sein das Sie beides nachreichen müssen"

Im Endeffekt wünschte ich mir wär ich nie zu Caritas gegangen. Die Dame war teilweise unhöflich und ich fühlte mich als würde sie auf mich herabschauen.

LG,
Gwen
P.S. NUR Antrag auf Erstausstattung is ni beim Amt. Wenn dann muss alles gestellt werden, komplett.

Beitrag von windsbraut69 24.02.11 - 15:21 Uhr

Die Wohngeldstelle wird Dich - sofern Du nicht das Mindesteinkommen hast - wieder an die ARGE verweisen.

Gruß,

W

Beitrag von windsbraut69 24.02.11 - 15:14 Uhr

Ja, so wird es gehandhabt.
Die Caritas springt eben nur für das ein, was Euch fehlt und nicht von der ARGE erstattet wird.

Gruß,
W

Beitrag von didyou 24.02.11 - 15:59 Uhr

Hallo,

ich war auch zuerst beim Diakonischen Werk, ist ja pracktisch genau das gleiche wie die Caritas. Habe dann dort das Beratungsgespräch abgehalten mit der guten Frau und wurde auch zur Arge verwiesen -.-
Gut... dann hab ich da angerufen, musste wegen einem Termin aber erst warten, weil ich im Unzug steckte und mich erstmal ummelden sollte.

Dann hat´s für den 11.02. endlich mit dem Termin geklappt und ich bin zur Arge. Habe denen erklärt das ich Geld für die Erstlingsausstattung beantragen möchte, weil ich arbeitslos geworden bin in der SS oder besser deswegen. Mein befristeter Vertrag wurde nicht verlängert wegen der SS aber das ist ja ne andere Geschichte ;-)

Sooo... dann war ich also da, hab alles was ich sollte mitgebracht und dann sagte mir die gute Frau auch das ich Anspruch auf Unterstützung hätte. Dabei wollte ich das gar nicht, nur eben etwas Geld für die Kindersachen. Habe dann alle Anträge mitbekommen und ich kann dir sagen das waren nicht wenige und musste die ausfüllen, sowie alle möglichen Unterlagen einreichen. Hab ich dann auch gemacht und das Ende vom Lied war, dass man mir sagte das es jetzt erstmal das für die Unterstützung war, und NICHT für die Erstlingsausstattung.

Ich meine eigentlich sollten die sich doch "freuen" wenn man nur das Eine und denen nicht dauerhaft auf der Tasche liegen will, aber nein.... Jetzt prüfen die den Antrag und alles und mein Freund, der auch im Moment wegen ner blöden Geschichte nicht wirklich viel an Geld hat muss auch noch was ausfüllen.

Da ich nun noch neun Wochen bis zum ET habe, glaube ich mittlerweile nicht mehr daran überhaupt noch etwas von denen oder dieser Stiftung zu bekommen.

Wünsche dir aber viel Glück bei deinen Anträgen!

LG Didyou