Eure Meinung zu...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lizzie2006 24.02.11 - 14:43 Uhr

...Buntstiften...

Mich wuerde interessieren, ob ihr bei euren Kindern bei den Bastelsachen und Stiften auf die Qualitaet seht oder ob ihr das bis zum Schulalter eher gelassen seht, da sie ja schon mal fest aufdruecken, die Stifte (unabsichtlich) auf den Boden kullern und so weiter.

Ist so etwas für ein 4jaehriges Kind noch ok?

http://cgi.ebay.de/36-FABER-CASTELL-BUNTSTIFTE-COLOUR-GRIP-2001-METALLETUI-/370464260626?pt=DE_Haus_Garten_HomeOffice_Schreibger%C3%A4te&hash=item5641640212

Beitrag von noreda1981 24.02.11 - 14:59 Uhr

Die haben wir auch.Genau den gleichen Kasten.Allerdings geschenkt bekommen.Die sind super.Nicht so hart und schöne Farben.Allerdings finde ich das schon sehr teuer für Buntstifte.Habe nicht gewusst das sie so teuer sind.Muss mich nochmal bei meiner Sis bedanken#hicks#gruebel.

Lg

Beitrag von kruemlschen 24.02.11 - 15:07 Uhr

Hi,

wir haben welche von Aldi und IKEA, tut es in meinen Augen locker für ein Kind unter Schulalter.

Ich würde für meinen Sohn sicherlich keine Faber stifte kaufen.

Gruß K.

Beitrag von emilia72 24.02.11 - 15:10 Uhr

Also, unser Kleiner ist drei.

Wir haben folgende Stifte schon länger und sind damit super zufrieden:

http://www.amazon.de/gp/product/B0007OECXA/ref=pd_lpo_k2_dp_sr_3?pf_rd_p=471061493&pf_rd_s=lpo-top-stripe&pf_rd_t=201&pf_rd_i=B000GPI56K&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=1B553YQ6WS3EY7HMJ47G

gibt es auch als dünne Version.

Wir hatten billige von Stabilo, die ich für 1 Euro bei eBay ergattert habe, die sind aber nicht so der Brüller für das Alter.

Filzstifte haben wir die Funtastics von Edding und wir lieben sie. Auswaschbar, druckfest bis 5 kg (glaube ich ) und können im Notfall 3 Tage ohne Kappe daliegen, ohne dass sie austrocknen. Ich finde die Dinger super!

Wasserfarben haben wir "billige" gekauft, die werden aber mit Sicherheit nicht lange in Gebrauch sein. Kaum Deckkraft. Ich werde dann doch einen Pelikan holen. Soll ja auch was von dem Gemälde zu sehen sein hinterher.

Chris

Beitrag von peti07 24.02.11 - 15:15 Uhr

eher gelassen....für den Preis spitzt meine Tochter (auch 4) ihre Stifte zu gern und zu oft an:-) Ob da ein Name drauf steht ist ihr egal....hauptsache der Anspitzer funktioniert und es gibt genügend leere Blätter :-)

Liebe Grüße Petra

http://www.rentatoy.info

Beitrag von redrose123 24.02.11 - 15:18 Uhr

#schock So teure Stifte kaufen wir für die Kinder meines Mannes nicht #schok Nennt mich geizig aber sie verlieren die Dinger lassen sie liegen und die Hunde fallen drüber her....Das bekommen sie auch für 4 euro pro pack oder weniger .....

Beitrag von sonne_1975 24.02.11 - 15:41 Uhr

Ich habe jetzt meinem Sohn Stifte von Lamy geholt, allerdings die ab dem Schulalter, nur 10 EUR für 12 Stück. Die für 4jährige sollen 18 EUR für 12 Stück kosten, das ist mir doch zu teuer.

36 Stifte finde ich für ein 4-jähriges Kind zu viel, es sind doch viele Farben, die man gar nicht braucht...

LG Alla

Beitrag von schullek 24.02.11 - 16:23 Uhr

hmm,

also mein sohn braucht alle farben. er malt gerne aus und malt viel selber. und er benutzt de verschiedensten farben, was ihm auch wichtig ist. nur mit den grundfarben + rosa und co. wäre er nicht glücklich.


lg

Beitrag von lulu2003 24.02.11 - 16:13 Uhr

Hallo,

also ich habe immer diese schönen dicken Dreieckbunstifte aus dem Aldi gekauft. Die sind super.

Unser Großer geht seit September zur Schule, da werden natürlich Markenstifte gekauft.

Aber für das Gekrickel unseres Kleinen und auch später das Malen daheim, reichen die o.g. Stifte vollkommen.

Faber Castell Stifte für 20€ wären mir persönlich zu teuer gewesen.

LG
Sandra

Beitrag von loonis 24.02.11 - 17:04 Uhr




Wir haben auch Faber Castell & Woody...

LG Kerstin

Beitrag von sue20 24.02.11 - 18:41 Uhr

Hallo,

ich lege noch einen drauf-Wir haben diese:

http://cgi.ebay.de/FABER-CASTELL-Buntstifte-COLOUR-GRIP-2001-36er-Atelier-/200502959400?pt=DE_Haus_Garten_HomeOffice_Schreibger%C3%A4te&hash=item2eaee85d28

Gepaart mit den Stabilo easy Colors Stiften(12er)

Und ja, meine Tochter benutzt diese Stifte alle! und geht damit auch sorgsam um....Stifte werden mit der Mine, nach oben in den Aufbewahrungsbehälter gesteckt....werden von ihr angespitzt usw...also wirklich sorgsam.....zusätzlich malt sie sehr viel....

Und ein positiver Nebeneffekt-ich persönlich habe auch ca. 100Faber Castell Stifte,angefangen von Aquarellbuntstiften,normalen über Bleistifte usw....und male auch damit super

An Bleistiftenwird bei mir nicht gespart!
Selbst dem Kindergarten habe ich schon welche gekauft#kratz

Vg Sue

Beitrag von bensu1 24.02.11 - 19:17 Uhr

hallo,

wenn ich an den verschleiss denke (stifte fallen runter, minen brechen dadurch ständig ab; werden angekaut; als schwert verwendet; ewig angespitzt etc.), gehe ich lieber billigere kaufen.

für die schule werde ich meinem sohn vielleicht bessere kaufen, aber bis herbst dauert's noch.

lg
karin

Beitrag von susisorglosteam 24.02.11 - 21:42 Uhr

Hallo..

ich habe letztes Jahr folgende gekauft

http://www.amazon.de/Faber-Castell-110912-Farbstifte-Packung/dp/B0007OECLC/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=toys&qid=1298579845&sr=1-1-spell

Ich hatte einfach irgendwann die Nase voll. Die wir sonst hatten sind ständig gebrochen. Anspitzen im Akkord, weil die Mine gleich wieder rausfällt. Zusätzlich waren die doch schon sehr hart und irgendwie kratzig..

Ich selber finde die Bleistifte von Faber Castell auch super. Und da hab ich die mal ausprobiert. Die malen wesentlich schöner, weicher und da bricht nichts :-)

Muss halt jeder für sich entscheiden!

Grüße Susi

Beitrag von knutschka 25.02.11 - 08:01 Uhr

Hallo,

wir haben auch teuere Buntstifte. Die ganz billigen sind einfach nicht zu gebrauchen (da wenig farbintensiv und zu hart). Wir haben auch keinen hohen Verschleiß an Stiften - sprich: sie fallen wenig runter, werden auch nicht sinnlos angespitzt, etc. Wenn wir welche benötigen würden, würde ich deine vorgeschlagenen nicht als zu teuer empfinden - allerdings würde ich sie vor dem Kauf probieren, denn wir hatten auch schon Buntstifte von Faber, die auch nicht wirklich zu gebrauchen waren.

LG Berna