Zyste an den Nieren

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von marewb 24.02.11 - 15:39 Uhr

Hallo zusammen,

hab grad erfahren, dass mein Papa ne Zyste an jeder Niere hat.
Vorweg, mein Papa ist schon seit gut 3 wochen wegen Gürtelrose krank geschrieben.
Leberwerte sind zu hoch und die Entzündungswerte auch.

Kann mir evtl einer sagen, ob das sehr schlimm ist, oder was der auslöser sein kann (für die Zysten)?

Mach mir grad ein bisschen Sorgen.

Lg Maria

Beitrag von svenja12 24.02.11 - 20:59 Uhr

Hallo.Ich habe an beiden Nieren Zysten.Festgestellt wurden sie bei mir weil ich eine starke Nierenbecken entzündung hatte.Woher die kommen kann ich dir leider nicht sagen.Der Arzt meinte damals nur das es zu riskant wäre die Zysten zu entfernen .Schlimm ist es jetzt nicht,Ich Lebe gut damit und hab selten beschwerden.


lg Svenja12

Beitrag von frau-mietz 24.02.11 - 21:09 Uhr

Hallo!
Ich habe auch eine Nierenzyste, ebenfalls durch häufige Nierenbeckenentzündungen.
Sie muss halbjährlich untersucht werden, um festzustellen ob diese größer oder kleiner wird.
Meist besteht die Zyste aus Wundwasser.
Es ist also nichts schlimmes.
Wie gesagt sollte es aber im Auge behalten werden.
Operiert wird eher nicht.
Oft ist es so, dass die im Laufe der Zeit immer kleiner wird, bis sie verschwunden ist.

LG und alles Gute für Deinen Vater

Beitrag von marewb 25.02.11 - 08:50 Uhr

Danke ihr zwei für eure antworten.

lg Maria