II. Komisches Auto an der Straße..---- pupsik_1984

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von dorin13 24.02.11 - 16:36 Uhr

Hallo!!!

Da ich es doch spannend finde wie die Geschichte weitergegangen ist, eröffne ich nun diesen Thread.
Hoffe Irene liest dies und berichtet!!

Schonmal Danke!
die neugierige

Dori

Beitrag von blueeyes09 24.02.11 - 17:36 Uhr

Oh ja, daran denke ich auch die ganze Zeit!

Da bin ich nun mal gespannt

Beitrag von rmwib 24.02.11 - 18:12 Uhr

#pro

Beitrag von micha.ela 24.02.11 - 18:51 Uhr

Schließ mich an, bin sehr gespannt...#zitter

Beitrag von nan75 28.02.11 - 19:15 Uhr

Ich bin auch gespannt #zitter wie der Krimi weiter geht

Beitrag von alpenbaby711 24.02.11 - 19:50 Uhr

Mich juckt das auch weil geheuer ist mir die Sache auch nicht.
Ela

Beitrag von ronja74 24.02.11 - 20:58 Uhr

Wo ist denn der Ursprungsthread? Bin jetzt neugierig geworden und würde mich freuen, wenn jemand einen link einstellt
#danke

Beitrag von xoxi25 24.02.11 - 21:01 Uhr

Ich warte auch schon gaaanz gespannt!!


LG

Beitrag von pupsik_1984 24.02.11 - 21:03 Uhr

Hallo

Danke für eure Anteilnahme!!

Leider weiss ich noch immer nichts näheres. Vorgestern Abend gab es einen Vorfall, der ließ uns das Blut in den Adern gefrieren.

Meine Mutter und meine Schwestern sind gegen halb zehn zur Tankstelle gefahren. Sie mussten an dem Weg, wo die Brücke ist vorbei.
Auf dem Hinweg konnten sie das Auto nicht sehen. Jedenfalls stand es nicht da, wo es sonst immer steht.

Auf dem Rückweg schaut meine Mutter genauer hin und sieht hinter den Büschen das Auto. Stand im Gegenverkehr in einer Kurve.

Meine Mutter hat abgebremst um sich das Kennzeichen zu merken. Das muss er bemerkt haben. Er hat mehrmals die Lichthupe betätigt. Immer und immer wieder. Meine Schwester hat vor Panik geschrien und fing an zu heulen.#schock
Sie sind nach Hause gerast und dann ist meine Mutter nochmal mit meinem Mann los. Leider war dann schon weg.

Später fuhr es wieder auf unserer Straße wieder und hielt 100 m von unserem Haus bei den Nachbarn an. Wieder mit Licht.

Mein Vater, der letzte Woche Spätschicht hatte, hat ihn JEDEN Tag da stehen gesehen. Hat sich noch gefragt, was er da macht, denn da ist nur ein leerstehendes Haus und gegenüber eins.

Leider sagt die Polizei nach wie vor, dass sie das Kennzeichen brauchen.
Werde gleich nochmal anfragen, ob sie nicht vorbeifahren könnten.

Meine Kinder sind sowas von verängstigt, die Große fragt morgens immer, ob das Auto wieder da war.

Heute wollte sie nicht mal raus, weil bei den Nachbarn ein dunkles Auto stand.

Ich werde auf jeden Fall berichten!!

Gruß Irene

Beitrag von jolin80 24.02.11 - 22:03 Uhr

Hallo ,

also ich hätte auch Angst .

Ich versteh aber nicht das die Polizei nichts macht .Vor allem wenn ihr das denen so geschildert habt wie du uns .
Das ist doch zumindest Belästigung .Geht da nicht was mit Platzverweis oder so ?

lg

Beitrag von colle 24.02.11 - 22:04 Uhr

nabend

da ist also noch immer keiner von der polizei hin?#kratz

ich tipp auf zivis
die haben die lichthupe gemacht, damit deine mutter da verschwindet und nicht die sicht versperrt#cool

Beitrag von pupsik_1984 24.02.11 - 22:14 Uhr

Hallo

Am Montag waren 5 Streifenwagen verteilt auf unserer Straße. Haben PKW´s kontrolliert.

Dass das Zivis waren glaube ich nicht. Da saß nur ein Mann drin. So wie immer.
Ich denke eher, er wollte nicht, dass man sein Kennzeichen oder ihn sieht.



Beitrag von lillystrange 25.02.11 - 09:20 Uhr

Hallo,
Also erstmal muss ich sagen , dass ich deine Panik durchaus verstehen kann!
Es klingt durchaus danach , dass da etwas nicht stimmt!
Ich hatte vor Jahren einen stalker, das begann aehnlich.
Bei mir konnte die Polizei nichts tun , obwohl am Ende fast täglich in Blut geschriebene Briefe kamen.
Da der bearbeitende Polizist kaum englisch konnte, beunruhigte ihn auch kein Satz wie " at the end you will Be mine", " you will die and i take you Home"
Naja geholfen hat nix und nach einer Nacht mit 300 anrufen und dem wissen dass er irgendwo in unserem Hof lauert, habe ich mit einem Freund eine Idee gehabt!
Er ist mit vollem Fotoequitment aufgetaucht und hat so lange gewartet bis er ihn entdeckt hat!
Und dann hat er ne schöne Fotostrecke mit Blitz geschossen!
Seitdem habe ich ruhe gehabt.
Also macht euch zu nem nächtlichen Spaziergang auf und nehmt die Kamera mit, oder legt sie ins Auto.
Auf dem foto habt ihr dann auch das Kennzeichen !
Lg Lilly

Beitrag von ostsonne 25.02.11 - 10:43 Uhr

Schafft euch doch mal einen leistungsstarken Strahler an und stellt den in euer Fenster.....auf das Auto gerichtet.....so lange es da steht.

1. könnte der Insasse endlich peilen, das er nervt ( wenn er harmlos ist )
2. könntet ihr so auch das Kennzeichen sehen

Wir hatten auch mal so einen Fall, auch so, das der fremde Fahrer immer Aufblendlicht an/aus hatte und zu uns geleuchtet hat. Und auch wir wohnen sehr einsam, kein Nachbar um uns herum.
Immer wenn ich abends von der Arbeit gekommen bin ( jetzt die Wintermonate waren das ), bin ich an ihm vorbei gefahren.
Bei mir stand das Auto immer im Dunkeln, hat nichts gemacht, aber mein Mann sagte mir, das er immerzu Licht an/aus machen würde.

So und da ich nicht so schnell einzuschüchtern bin, hab ich mir das ne Weile ( ein paar Tage ) angeschaut und als ich den einen Abend wieder heimgekommen bin, hab ich mich mit meinem Auto vor sein Auto gestellt.
Er stand mit der "Schnauze" zu meiner Fahrerseite, also in einem Feldweg.
Hab angehalten, meine Taschenlampe genommen, die richtig gute LED Leuchten hatte, hab ihm ins Gesicht geleuchtet und mir das Kennzeichen gemerkt.
Ab diesem Tag ward er nicht mehr gesehen.

Sei stark und laß es dir nicht gefallen. Schlag ihn mit seinen eigenen Waffen !

Beitrag von pupsik_1984 24.02.11 - 22:05 Uhr

Nachtrag:

Habe vorhin die Polizei angerufen. Die Nr. die mir auf der Wache gegeben wurde.

Der Polizist war recht unfreundlich. Meinte, dass sich sonst niemand bisher wegen dem Auto beschwert hätte...

Ich hatte das Gefühl, der nimmt mich nicht ernst.

Meinte dann aber von wegen, wenn wir nicht an das Kennzeichen kommen, dann fahren sie mal hin und notieren es sich.

Da fragte er mcih noch, ob ich deswegen die ganze Zeit anrufe und sogar auf der Wache erscheine, so nach dem Motto, es wäre aööes harmlos.

Ich glaube, es muss erst was passieren, bevor die tätig werden.

Wir sind gegen halb zehn mit meinem Mann an der Brücke vorbeigefahren, da stand nichts. Meist steht er zwischen halb zehn und halb elf da.

Beitrag von jolin80 24.02.11 - 22:09 Uhr

Bleib am Ball , nerv die ohne Ende ! Das gibts doch nicht .

Ich würd den Typ anzeigen dann müssen sie sich kümmern .

Beitrag von pupsik_1984 24.02.11 - 22:21 Uhr

Ja, anzeigen würd ich ihn schon. Nur wie?? So ganz ohne Kennzeichen..
Ich weiß halt nur, dass es ein dunkler Kleinwagen ist, und die Stadt des Kennzeichens( ist eine Nachbarstadt)

Mein Vater hat übernächste Woche wieder Nachtschicht.Er meinte, er fährt da lang und notiert sich das Kennzeichen.

Mein Mann sagt, dass ich noch ne ANzeige riskiere, wenn ich die Polizei damit nerve.#schwitz#klatsch

Er nimmt mich und meine Eltern, Geschwister nicht so ernst (mit der Sache), meint, er hätte das Auto noch nie gesehen.

Beitrag von jolin80 24.02.11 - 22:29 Uhr

Anzeige gegen Unbekannt !

Wo der Typ zu finden ist und wann weißt du ja .
Die Polizei muss sich dann darum kümmern das er nicht unbekannt bleibt , wenn ihr als Zeugen Angaben zu ihm machen könnt.

Ich würds versuchen und ansonsten mal einen Anwalt befragen .

Deinen Mann versteh ich nicht . Ihr habt Kinder , was wenn was passiert ?
Man hört dauernd so schlimme Sachen .

Beitrag von pupsik_1984 24.02.11 - 22:35 Uhr

Ja , mein Mann ist manchmal :-[. Er sagt, ich würde mich in etwas reinfressen.

Habe ihn dann mal gefragt, was er macht, wenn wirklich was passiert. Ob er mich dann immer noch für bekloppt hält.

Ich warte jetzt etwas ab. Vielleicht erwischen wir ihn ja mal, wenn er da steht. Am bestens mehrmals , vergewissern, dass das immer dasselbe Auto ist. Und dann mit dem Kennzeichen zur Polizei gehen.

Hoffe, dann unternehmen die was.

Beitrag von imzadi 24.02.11 - 23:19 Uhr

Irgendwie versteh ich es nicht, dieses Auto steht über Wochen hinweg fast jeden Tag bei eurem Haus und KEINER schafft es die Nummer zu notieren. Übrigends, hinten hat ein Auto kein Fernlicht. Irgendwo versteh ich die Polizei, ihr beschwerd euch, aber auf 100 Meter ran das man das Kennzeichen erkennen könnte geht gar nicht.

Oder einfach mal hingehen, gern auch in der Gruppe, ist das so schwer? Mittlerweile kommt mir das vor als wenn mein 7. Jähriger sagt: "dahinten im Flur ist ein Werwolf"

Beitrag von pupsik_1984 24.02.11 - 23:52 Uhr

Es steht nicht fast jeden Tag bei unserem Haus. Es steht jeden Abend an einem kleinem Weg vor der Brücke. Diese Brücke ist etwa 400 m von unserem Haus.

Wenn es an unserer Straße steht, dann hat es immer Fernlicht an. Und es steht immer sehr spät da.
Sobald er jemanden bemerkt, rast er davon.

Klar hat das Auto auch hinten Kennzeichen. Aber an unserem Haus stehen sehr hohe Tannen. Und unsere Fenster gehen nur zu der Seite, wo er steht.
Zu der anderen Seite wohnen meine Eltern. Und die kann ich schlecht um halb elf, halb sechs Uhr früh anrufen, damit sie schnell das Kennzeichen notieren.

Ich persönlich habe das Auto unter der Brücke letzten Freitag zum ersten Mal gesehen.Hab da auch das Kennzeichen gesehen. Als ich mit meinen Eltern darüber gesprochen habe, stellte sich raus, dass dieses Auto da jeden Abend steht. Nur hat sich keiner was bei gedacht.
Eben, weil wir da nicht alle jeden Abend langfahren. Mal mein Vater, dann ich, meine Mutter... Erst im Nachhinein stellte sich raus, dass er da immer steht.

Die Polizei hat mir gesagt, dass wir das Kennzeichen notieren sollen. Meine Mutter hats versucht, der hat sie aber mit der Lichthupe geblendet, sodass das gar nicht möglich war.

Beitrag von windsbraut69 25.02.11 - 06:57 Uhr

Warum kannst Du nicht um halb elf bei Deinen Eltern anrufen, wenn das Auto dort steht?
Und warum hat denn Dein Vater das Kennzeichen nicht notiert, wenn er eine ganze Woche jeden Abend dran vorbei gefahren ist?

Beitrag von pupsik_1984 25.02.11 - 09:41 Uhr

Wenn ich meine Eltern anrufe, müssen sie erst nach unten zum Telefon laufen. Dann wieder hoch, weil man nur von oben auf die Straße sehen kann. Bis dahin ist der schon lange weg.

Das ist halt immer so, dass der abhaut, sobald er jemanden erblickt. Wenn ich aus dem Fenster schaue, sieht er mich. Mein Vater hat sich dabei nichts gedacht, sich nur gefragt, was der da macht.

Erst nachdem wir darüber gesprochen haben, eben, dass er da auch öfter mal mit Taschenlampe rumläuft und dass meine Schwestern von einem dunklem Auto verfolgt wurden, kam ihm das verdächtig vor.

Beitrag von pupsik_1984 25.02.11 - 09:43 Uhr

Das mit dem Verfolgt worden musste er vorher nicht. Meine Schwestern haben ihm nichts erzählt, aus Angst abends nicht mehr raus zu dürfen.