Die Hölle, der Glaube daran und die Kriminaltität

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von flogginmolly 24.02.11 - 16:39 Uhr

Hallöchen,

glaubt ihr an die Hölle als einen Realen Ort zu dem man kommt wenn man verstorben ist?
Ich muss zugeben, ich glaube weder an Himmel noch Hölle, falls es sie gibt reicht das alleine glaube ich schon um dort hin zu kommen ;-)
Mich interessiert einfach wie der Glaube und das Verhalten der meisten Menschen zusammen passt. In den Usa z.B. glauben 70% der Bevölkerung dass es die Hölle als realen Ort gibt, lt. Atlantic Review liegt die Kriminalitätsrate allerdings bei 56% (2006) Und diese Leute haben ''nur'' gegen Weltliche Gesetzte verstoßen. Wie handhabt ihr das? Lebt ihr so, dass ihr nicht in die Hölle kommt? Lt. Matthäus kommt ja sowieso eigentlich jeder in die Hölle ;-) Nur mal einige Beispiele :

>>Wer zu seinem Bruder sagt: Du Narr => Hölle (Matth. 5.22)

Abfall von Gott zur Sünde => Hölle!!! (Matth. 5.29-30 + 18.8-9/Markus 9.43)

Falls andere richten -> selbst gerichtet (Matth. 7.1)

Falls keine Frucht => Ins Feuer = Hölle (Matth. 7.19)

'Gläubige' die NICHT Gottes Willen tun => Hölle (Matth. 7.21)

'Gläubige' die sogar Wunder tun können (Kraft anscheinend vom Teufel!, also falsche Propheten), aber KEINEN KONTAKT mit Jesus haben bzw. ihn NICHT ERKANNT haben -> Hölle (Matth. 7.22-23)

Gott NICHT ERKANNT (kein enger Kontakt mit Jesus) => Hölle (Matth. 7.23)

Vollmacht zur Krankenheilung (wohl vom Teufel!), aber kein Kontakt (erkennen) Jesu => Hölle (Matth. 7.22)

Menschen, die Gottesmänner NICHT aufnehmen -> Am Tag des Gerichts schlimmer als Sodom+Gomorra (Matth. 10.14-15)

Wer Jesus vor Menschen verleugnet -> Jesus wird diesen dann auch vor Gott verleugnen (Matth. 10.33)

Verwandte mehr als Jesus geliebt -> Kein Kontakt mit Jesus (Matth. 10.37)

Nicht für Jesus leidet + ihm nachfolgt -> " " " " (Matth. 10.38)

Wer schönes Leben hier sucht -> verlieren = Hölle (Matth. 10.39)

Zwar Gottes Krafttaten gesehen, aber nicht bekehrt => Hölle (Matth. 11.23)

Krafttat des heiligen Geistes als Teufelswerk bezeichnet = Heiligen Geist lästern -> Hölle (z.B. Zu Gottesmann sagen, er hat unreinen Geist) (Matth. 12.31 / Markus 3.28-30 / Lukas 12.10)<<

Aber es gibt noch so viel mehr das zu beachten ist wenn man an die Hölle glaubt... oder glaubt ihr zwar dran aber lebt trotzdem ''sündig'' und pfeift drauf wo ihr hin kommt?
Und wie sieht die Hölle für euch aus?

LG

Beitrag von mathildarosine 24.02.11 - 16:46 Uhr

Hallo,

also die Auslegung der heiligen Schrift überlasse ich lieber anderen Menschen (die was davon zu verstehen meinen).

Aber meinen Glauben an Gott, den habe ich. Ganz einfach. Ich wäre ganz schön aufgeschmissen, wenn ich ständig zweifeln müsste.

Viele Grüße,

Simone

Beitrag von michi0512 24.02.11 - 16:46 Uhr

Ich hatte von den Zeugen Jehivas ein kleines Büchlein bekommen in dem die Bibel kurz, knapp und einfach erklärt wurde/wird.

Irgenwo war eine Seite auf der steht, was Jehova nicht sehen möchte.


Ich habe für mich festgestellt, dass ich wohl der absolute Antichrist sein muss...





Eigentlich braucht man sich blos umschauen... und vieles für mich ist die Hölle auf Erden. Armut, Gewalt, Kriege.. etc... ist das nicht die Hölle? Kann es wirklich nach dem Ableben noch schlimmer werden?


Ich glaube an beides nicht so recht. Ich glaube dass ein liebender Gott drauf sch... ob ich rauche, bier trinke oder mich mit Spirituellen Sachen beschäftige. Ist doch viel wichtiger wie man mit anderen Lebewesen umgeht, wie man der Gesellschaft gegenüber tritt. Ich bemühe mich stets ein "guter" Mensch zu sein und behandle mein Umfeld respektvoll und hilfsbereit - denn genau das wünsche ich mir auch für mich.


Jaaaa ich bin eine von denen die alten Damen die Tasche nach Hause trägt - und ich hoffe mir trägt später auch Jemand etwas nach Hause :-)

Himmel - Hölle - mir eigentlich egal...

GlG

Beitrag von michi0512 24.02.11 - 16:47 Uhr

JEHOVAS - nicht Jehivas

Beitrag von sophie112 24.02.11 - 17:40 Uhr

"i" und "o" liegen direkt nebeneinander!! Manchmal kann man sich durchaus verschreiben, Mrs Perfekt! #augen Zumal sie im fortlaufenden Text "Jehovas" richtig geschrieben hat. #aha

Beitrag von colle 24.02.11 - 19:20 Uhr

SIE hat sich selbst verbessert

Beitrag von sophie112 24.02.11 - 19:35 Uhr

*räusper* #hicks

Beitrag von sophie112 24.02.11 - 19:51 Uhr

Sorry.... Das passiert wenn man nicht richtig liest. #hicks

LG Sophie

Beitrag von zeitblom 24.02.11 - 17:03 Uhr

"Ich glaube dass ein liebender Gott drauf sch... ob ich rauche, bier trinke oder mich mit Spirituellen Sachen beschäftige"

Hm, sag das mal all den liebenden Ehefrau und Freundinnen hier....

Beitrag von zeitblom 24.02.11 - 16:54 Uhr

Natuerlich existiert die Hoelle als realer Ort nicht. Ich wuesste auch nicht, ob die Bibelschreiber das bereits behaupteten. DIE Kirche beschreibt heute die Hoelle wohl als Abwesenheit Gottes und die Schmerzen vergleichbar mit ewiger Sehnsucht nach einer geliebten Person ohne jemals ihre Naehe zu spueren....

Ansonsten: unsere Triebe sind eben gelegentlich staerker als Vernunft oder Gottesfurcht.... erstaunlicher finde ich, dass so wenige Unglaeubige verbrecherisch leben.....

Beitrag von barbara67 24.02.11 - 17:08 Uhr

Wenn ich den Schmarren glauben müßte käme ich sowieso in die Hölle. Ich gebe mir aber noch eine Chance:-p
Barbara

Beitrag von enni12 24.02.11 - 17:08 Uhr

Hallo,

ich bin nicht gläubig. Allerdings muss ich in meinem familiären Umfeld gerade feststellen, dass die, die es vorgeben, es auch nicht sein können.
Weil wenn sie wirklich glauben würden, hätten sie alle Angst vor ihrem Ende...
Das Wort Nächstenliebe scheint heutzutage generell keiner mehr zu kennen!

LG

Dani

Beitrag von frau-mietz 24.02.11 - 17:18 Uhr

Denn komm ich halt in die Hölle, im Himmel kenn´ich eh keinen!

Aber im Ernst, ich glaube da nicht dran.
Weder Himmel, noch Hölle, Gott oder Teufel.

Ich bin dafür einfach zu realistisch.

LG

Beitrag von sneakypie 24.02.11 - 17:37 Uhr

Ich schließe mich da dem Vorschreiber zeitblom an:

Die Hölle als Ort gibt's selbst für die kath. Kirche nicht (mehr) und wird als "Abwesenheit Gottes" interpretiert.

Mit Camus sei hinzuzufügen: Die Hölle, das sind die anderen.

Ich glaub, wir bereiten uns auf Erden schon gegenseitig fein die Hölle (und versuchsweise auch den Himmel). Kann nur besser werden. Selbst, wenn nach dem Tod alles vorbei ist.

Gruß
Sneak

Beitrag von sneakypie 24.02.11 - 17:38 Uhr

Oh ups, es war Sartre, nicht Camus... #hicks

Beitrag von rmwib 24.02.11 - 18:18 Uhr

HUHU

ich glaube nicht an Himmel und Hölle und entsprechend ist mir auch total Banane, wo ich später mal hinkomme.

Kann Dir aber sagen, wie es aus meiner Sicht sein wird- Verbrannt & 1.50 m tief. Wenn meine Seele danach noch lebt, kann sie von mir aus fliegen wohin sie will. Aber ich glaube ehrlich gesagt ans große NIX nach dem Tod.

Weil ganz logisch betrachtet KANN es so einen Mist nicht geben.

Aber es hilft den Menschen natürlich ungemein, wenn man sich vorstellt, man kommt ins Paradies mit lauter nackten Jungfrauen #bla als dass man in der kalten Erde von Würmern zersetzt wird... ;-)

Beitrag von canadia.und.baby. 24.02.11 - 18:24 Uhr

Ach ich komme gerne in die hölle , da ist es zumind. schön warm #rofl

Beitrag von ayshe 24.02.11 - 18:26 Uhr

Ich glaube nicht an Gott, nicht an den Himmel und die Hölle.
(Außerdem könnte man sich doch sowieso durch Beichte und ablaßbriefe freikaufen ;-) )


Ich lebe so, wie ich es für mich selber vertreten kann und okay finde.

Beitrag von daisy80 24.02.11 - 19:19 Uhr

Das mit den Ablassbriefen ist schon ein Weilchen her... ;-)


Ich interpretiere Hölle auch als Abwesenheit Gottes und der allumfassenden Liebe.

Beitrag von ayshe 25.02.11 - 07:00 Uhr

##
Ich interpretiere Hölle auch als Abwesenheit Gottes und der allumfassenden Liebe.
##
Da ich sowieso nicht an Gott glaube, ist er für mich nirgends anwesend.

Beitrag von bensu1 24.02.11 - 18:39 Uhr

vielleicht bedeutet "hölle" ein besch... leben führen zu müssen mit allerlei tiefen und kaum höhen. hölle auf erden mit höllischen verwandten/nachbarn/"freunden"?

das könnte ich mir noch am besten vorstellen, wenn ich mir die lebensgeschichten mancher leute anhöre.

lg
karin

Beitrag von gemeinhardt 24.02.11 - 18:42 Uhr

Da gibts nen schönen Witz:

kommt einer in die Hölle. Guckt sich um: alles bestens.
Nette Leute, gutes Essen, alles prima. Das sieht er sich paar Tage an und findet nix "höllisches".
Er trifft den Teufel und sagt: "ey sag mal, hier ist ja alles bestens? wo ist den die "richtige" Hölle"?
Der Teufel führt ihn an ein Loch in der Wand und gibt ihm zu verstehen durchzusehn.
Hinter dem Loch ist es wie er sich das vorgestellt hat. Feuer, heiß, schreiende Verstorbene.
Fragend schaut er den Teufel an.
Der: "das sind die Katholiken, die wollen das so"

:-) #rofl
Ich fand den gut. Wenn es wahr ist das wir sind was wir denken, dann haben wir vielleicht auch auf das "Danach" Einfluß.

Lg, Cora

Beitrag von canadia.und.baby. 24.02.11 - 19:19 Uhr

#rofl

Beitrag von ostsonne 25.02.11 - 10:27 Uhr

#ole

Beitrag von asimbonanga 24.02.11 - 19:18 Uhr

<<<glaubt ihr an die Hölle als einen Realen Ort zu dem man kommt wenn man verstorben ist? <<<

Nein.Das ist nur ein Übersetzungsfehler.

  • 1
  • 2