Kennt sich jemand aus mit Infekt Urtikaria ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kuschelschnucki 24.02.11 - 16:47 Uhr

Hallo,

wir vermuten so etwas bei unserem Sohn, allerdings bilden sich bei ihm schon seit einer Woche Quaddeln und verschwinden wieder, er hatte dazwischen 2 Tage hohes Fieber, jetzt geht es wieder, aber die Quaddeln kommen noch vereinzelt (er bekommt Fenistil Tropfen lt. Arzt), hat aber nicht gesagt, wie lange dieser Zustand anhält.
Hat jemand Erfahrungen ?

Lg

Beitrag von ninast83 24.02.11 - 17:40 Uhr

Hallo
Das ist total unterschioedlich. Eigentlich sagt man das es nach ein paar Tagen verschwindet, kommt auch darauf an was der Auslöser ist!
Mein kleiner bekam es mit einem Jahr, vermutet wird durch ein Bremsenstich! Jedoch ging es bei ihm auch mit Schwellungen einher (Quincke-Ödem) und der ganze Körper war übersäht mit Nesseln. Kamen dann ins KH und er bekam lange sehr hochdosiertes Kortison! War schlimm... Waren ungefähr 4 Wochen.... (ging dann gleich über in Windpocken ;-) oh weh)

Aber wenn es bei deinem eine Infekturticaria ist denke ich das es bald von allein verschwindet!

LG und alles Gute

Beitrag von kuschelschnucki 24.02.11 - 17:51 Uhr

Oh je, das hört sich ja gar nicht toll an....also es wird vermutet, dass es vom infekt kommt. Waren Sonntag beim Arzt wegen dem Fieber und dem Ausschlag. Werde aber wohl morgen noch mal zum Kinderarzt gehen, weiß ja jetzt gar nicht, wie lange ich die Tropfen geben darf und wie ich mich weiter verhalten soll....vielen Dank für Deine Antwort :-)...

lg Anja

Beitrag von romana77 24.02.11 - 18:12 Uhr

Hey,
ich habe Utikaria, auch Nesselsucht genannt. Das ist eine Allergie die um die 7 Jahre dauert. Bei mir fings mit 13 Jahren an bis ich 19 war und ist jetzt wieder gekommen bei der Schangerschaft mit meiner Kleinen. Ich habe sie jetzt wieder seid 1 3/4 Jahren. Bei mir sind die Auslöser Kälte, Druck und Stress.
In der Hautklinik habe ich Telfast bekommen (Tabletten), die helfen super, und ein Kortisonspray, falls der Hals zuschwillt.
Zu der Krankheit: Die Quaddeln jucken wie verrückt und kratzen machts nur schlimmer, und wenn die Augen zuschwellen (sieht aus wie nach einen Boxkampf) oder die lippen (Chiara Ohoven) tuts auch noch weh.
LG

Beitrag von romana77 24.02.11 - 18:31 Uhr

Hey,
ich möchte noch etwas ergänzen. Ich habe ja nicht diese Infekt-Urtikaria, deshalb weiß ich nicht ob das nicht bald wieder verschwindet bei euern Kind. Würde ich vielleicht mal googeln. Bei uns inne Zeitung stand mal ein ausführlicher Bericht, da hab ich das auch mit den 7 Jahren her, was bei mir ja auch passte.
Und bei Quaddeln unter den Füßen zieh deiner Maus mindesten drei Paar dicke Socken an, sonst fühlt es sich an als läuft man auf Steinen.
LG

Beitrag von ea73 24.02.11 - 19:58 Uhr

Hallo,

1. ist Urtikaria (Nesselsucht) kein Infekt sondern eine Allergie.

2. bei Erwachsenen geht man davon aus, dass diese nach ca. 7 Jahren abklingt (sie kann jedoch wieder auftreten)

3. wie es bei Kleinkindern ist, kann ich Dir leider nicht sagen.

VG, Andrea

Beitrag von ea73 24.02.11 - 20:04 Uhr

Sorry, scheint wohl mehrere Formen zu geben. Das oben geschriebene stimmt nicht.

Vielleicht hilft das weiter:

http://www.urtikaria.net/index.php?id=684

VG, Andrea

Beitrag von ninast83 24.02.11 - 20:10 Uhr

es stimmt das nesselsucht eine allergie ist, kann aber unter anderem durch einen Infekt ausgelöst werden. Das meint sie da wohl mit!

Beitrag von kuschelschnucki 24.02.11 - 21:14 Uhr

Ich weiß, dass Nesselsucht kein Infekt ist ;-), ist vielleicht falsch rüber gekommen. Der Arzt hat erklärt, dass es eine allergische Reaktion ist auf irgendwas ist, aber es könnte mit einem Infekt zusammen hängen, da unser Sohn hohes Fieber bekommen hat. Habe dann mal ein bisschen im Internet geschaut und dann den Begriff "Infekt-Urtikaria" gefunden.

Vielen Dank noch mal für Eure vielen Antworten, hat mir schon sehr weitergeholfen. Hoffe wirklich, dass es nur mit dem Infekt zusammen hängt und dass es bald weg ist....

Beitrag von angie5884 24.02.11 - 20:12 Uhr

Hallo,
vor ca. 6 Wochen hatte unsere Tochter Lilly eine Mandelentzündung die wir mit AB behandelt haben.
Nachdem die Mandelentzündung abgeheilt war, kamen über Nacht Quaddeln und Juckreiz. Der Ausschlag verschwindet und kommt wieder.

Erst hieß es, es kommt vom AB und in ein paar Tagen ist es weg. Haben auch Fenistiltropfen bekommen.

Wir waren nun beim Hautarzt und der meinte, das käme vom bakteriellen Infekt der Mandeln. Da könne man gar nichts machen, das "wächst" sich raus.

Gestern waren wir nochmal bei der Kinderärztin und die sagte wir wären nun schon der 6te Fall der diesen Ausschlag nach der Mandelentzündung hatte. Das muss irgend ein komischer Virus gewesen sein. Der Ausschlag ist noch da, wird aber immer weniger.



Gruß
Angie und Lilly

Beitrag von schnupsi76 24.02.11 - 22:32 Uhr

Hallo,

hatten wir regelmäßig. Jeder Infekt begann am Wochenende mit Fieber.
Eine Woche später- wieder am Wochenende, natürlich- kam dann der Ausschlag.

Einmal lag es am Penicillin, vor dem ich den Doc audrücklich gewarnt hatte (vererbt) und sonst immer am Fieber. Mußte aber, außer nach dem Penicillin, nicht weiter behandelt werden. Hat sich irgendwann einfach ausgewachsen.


Liebe Grüße und gute Besserung

Beitrag von schnupsi76 24.02.11 - 22:57 Uhr

Ach ja- Urtikaria bzw Nesselsucht ist an sich KEIN Infekt! Nur ein Reaktion auf einen Infekt oder eine Unverträglichkeit!!!!!