Pro famila oder caritas?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sanymamy 24.02.11 - 17:08 Uhr

Schön guten tag,

ich habe 2009 beipro famila schoneinantrag auf erstlingsausstatung beantragt und auch was bekommen jetzt ist meine frage bin in der 7 ssw und möchte gerne wissen ob ich noch ein zweiten antrag stellen kann.wir sind geringverdiener.

P.S: Bevor hier wieder blöde antworten kommen könnt ihr euch sparen ich möchte nur das ich normale antworten bekomme bitte.

ich habe so weit alle sachen meiner kleinen tochter noch aber ich brauche neue umstandsmode und ein babybett.

lg sany

Beitrag von silbermond65 24.02.11 - 17:19 Uhr

Dein Kind ist erst 1 Jahr alt ,da wirst du wohl keinen neuen Antrag stellen können.
Du möchtest nur normale Antworten?
Dann antworte ich mal ganz normal.Du bist erst in der 7.Woche.......Babyklamotten hast du noch alle.......bis du Umstandsklamotten brauchst,hast du sicher paar Euro zurückgelegt und fürs Babybett erst recht.
Schau hier in den Marktplatz ,in die Zeitung,bei Ebay ,auf den Flohmarkt.....da bekommst du das was dir fehlt günstig bzw. sogar geschenkt.
Gelder für Erstausstattung sind übrigens für Leute in Not,und nicht für Leute,die meinen ohne Kohle ein Kind nach dem anderen in die Welt zu setzen......sorry,aber ic h konnt mir das nicht verkneifen.Was ich sonst noch gerne sagen würde,behalte ich besser für mich.

Beitrag von sanymamy 24.02.11 - 17:30 Uhr

na ja gut dass du nicht über mein leben bestimmen kannst und über unsere geld

Beitrag von sini60 24.02.11 - 17:54 Uhr

Es geht eben nicht um euer Geld sondern über unseres.

Beitrag von sanymamy 24.02.11 - 17:58 Uhr

wenn man lesen kann ist man im vorteil wir sind geringverdiener das heißt wir gehen arbeiten

Beitrag von silbermond65 24.02.11 - 18:03 Uhr

Na und? Du hast doch grade erst Geld für Erstausstattung bekommen.
Aber ich weiß....du hast ja auch schon soviel gearbeitet in deinem Leben und soviel eingezahlt.

Beitrag von zwiebelchen1977 24.02.11 - 21:13 Uhr

Muss man, wenn man das 1 KInd schon nicht finanzieren konnte, noich eins bekommen? Und das sollen wieder andere finanzieren?

Ist echt toll die Einstellung.

Beitrag von wasteline 24.02.11 - 21:45 Uhr

Du musst gerade mucken. Bist selber gerade mit einer tollen Einstellung zum Geld aufgefallen.

Beitrag von zwiebelchen1977 24.02.11 - 21:47 Uhr

Und? Es sind 2 verschiedene Paar Schuhe.

Sie bekommen ein geplantes 2 Kind, was andere finanzieren sollen.

Beitrag von wasteline 24.02.11 - 21:49 Uhr

Ach ja? Man kann sich alles so einreden, wie es passt.

Beitrag von zwiebelchen1977 24.02.11 - 21:50 Uhr

Lies, was ich geschrieben habe

Beitrag von wasteline 24.02.11 - 22:05 Uhr

"Löse das Sprabuch auf. Aber lass es nicrgendwo gutschreibe. Denn wenn die Eltern ins Heim müssen und der Staat einspringen muss, holen sie sich das Geld wieder. Das geht bis 10 JAhre."

Genau, das hast Du geschrieben.
Wo ist der Unterschied? Vater Staat zahlt schon......

Beitrag von zwiebelchen1977 24.02.11 - 22:07 Uhr

den Unterschied hatte ich auch geschrieben.

Im ürigen reicht das Ersparte meist weiger als 1 Jahr. Den Heimplätze sind teuer.

Beitrag von wasteline 24.02.11 - 22:29 Uhr

Doppelmoral nennt sich das.

Beitrag von hedda.gabler 24.02.11 - 22:39 Uhr

Ist doch nichts neues, dass Bianca eine bigotte Opportunistin ist ....

Beitrag von windsbraut69 25.02.11 - 11:58 Uhr

Ist doch momentan ganz hoch im Kurs....

Beitrag von windsbraut69 25.02.11 - 11:58 Uhr

Es ist völlig irrelevant, wieviel Geld man verschwinden läßt!
Auf jeden Fall wird es mehr gewesen sein als der läppische Betrag für die Erstausstattung.

Beitrag von zwiebelchen1977 24.02.11 - 21:49 Uhr

Und nur, weil ich es ok fand, das meine Grosseltern mit ihrem Ersparten sich noch 3 schöne Jahre gemacht haben? Und? Sie haben es genossen und ich bin froh darüber.

Beitrag von litalia 25.02.11 - 09:10 Uhr

ich gönne es 10 mal lieber älteren leuten die sich von ihren ersparten noch ein schönes leben machen und dann vielleicht mal auf leistungen angeweisen sind als leuten die jahrzehnte lang vom staat leben und ein kind nach dem anderen planen.

die TE werden immer geringverdiener bleiben, kinder machen die situation ja nur schwerer und die chance dass sie ihr leben jemals selbst finanzieren können ist sehr gering.

Beitrag von windsbraut69 25.02.11 - 11:56 Uhr

Deine Großeltern haben 3 schöne Jahre auf unsere Kosten genossen und ALGII-Empfänger, die trotz widriger Umstände Kinder planen, genießen eben das.
Warum nicht?

Beitrag von zwiebelchen1977 25.02.11 - 12:46 Uhr

Jetzt gehts aber los!!! Aus unsreren Kosten? Ist klar. Sie haben IHR GEld ausgegeben, als ihnen noch gut ging. Keiner konnte ahnen, das es so kommt.


Keine Angst. Mein Opa hat eine sehr sehr gute Rente und die plau die Rente meiner Oma und das Geld von der Pflegekasse reiche fast aus, um das Heim zu zahlen. Es ist sehr viel weniger, was der Staat dazutut, als ein AlG II Empfänger bekommt

Beitrag von zwiebelchen1977 25.02.11 - 12:57 Uhr

Und bei vielen dieser ALg II Empfängern werden die Kinder auch so. Weil sie oft keine Perspetive haben und die Eltern ihnen nicht das ermögliichen können, wie Eltern, die arbeiten.

Aber daran denken die leider nicht.Dafür reicht es dann doch nicht

Beitrag von windsbraut69 25.02.11 - 11:55 Uhr

Vielleicht haben sie ihr eigenes Geld ja verschenkt oder unters Kopfkissen gepackt!

Beitrag von zwiebelchen1977 25.02.11 - 12:48 Uhr

Klar doch. Sie sind Geringverdiener und werden es immer bleiben.

Beitrag von wasteline 24.02.11 - 21:59 Uhr

Und warum sorgt nicht erstmal für eine gesunde finanzielle Grundlage, d. h. raus aus dem Geringverdienerjob und richtig Geld verdienen?

Das müsste in Eurem Alter doch möglich sein, sofern Ihr eine Ausbildung habt.