Kindersitz Frage

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sabine1182 24.02.11 - 17:35 Uhr

hallo an alle,

ich habe da mal ne frage und wollte mal eure meinung hören.

wenn man sich so die kindersitze ansieht steht da ja immer so richtwerte wie ab ca.9 kg bzw 8 monate. wonach geht ihr nach alter oder gewicht?

ich habe das problem das meiner kleiner jetzt knapp 5,5 monate alt ist aber schon 8200g wiegt und wir uns schon mal langsam nach nem anderen kindersitz umsehen da er sich nicht mehr wirklich wohl in der babyschale fühlt. ich denke das es nicht mehr so lange gut geht.

vielen dank für eure meinungen

lg sabine + liam 14.09.2010

Beitrag von carana 24.02.11 - 17:55 Uhr

Hi,
nach Größe und Gewicht sowie nach Können und Alter - vor allem aber nach Sicherheit. Bis 9 kg muss ein Kind rückwärts fahren - aber wenn es 9 kg hat, bedeutet das noch nicht, dass es vorwärts fahren kann.
Auch wenn ein Kind frei sitzen kann, sollte es im ganzen ersten Lebensjahr rückwärts gerichtet fahren. Grund dafür sind die noch nicht ausgeprägten Nackenmuskeln. Die machen schon eine Vollbremsung zur Lebensgefahr...
Lg, carana

Beitrag von miau2 24.02.11 - 18:09 Uhr

Hi,
weder die Aussage "ab 9 kg" noch "ab 8 Monate" ist richtig.

Richtig wäre: so lange wie möglich rückwärts, am besten bis das Kind 1,5 Jahre alt ist.

Die Babyschale darf verwendet werden bis das Kind 13kg hat oder der Kopf die Oberkante erreicht hat. Leider erlaubt der gesetzgeber ohne Rücksicht auf die Sicherheit die Verwendung des nächsten Sitzes ab 9 kg. Sinnvoll ist das definitiv nicht.

Ein Baby so früh (auch mit 7, 8, 9 Monaten) in einen vorwärts gerichteten Sitz zu setzen wäre russisches Roulette mit GEsundheit oder sogar Leben des Kindes. Schon eine richtige Gefahrenbremsung, erst recht ein Unfall könnte zu schweren Verletzungen im Nackenbereich führen, da die dortige Muskulatur noch lange nicht in der lage ist, das noch relativ hohe Gewicht vom Kopf (typische Körpferform von Babys und Kleinkindern halt) zu halten.

Einzige sichere Alternative wäre ein Reboard-Sitz, der mind. bis 13 rückwärts verwendet wird.

"Wohlfühlen" hat ehrlich gesagt für mich eher einen zweitrangigen Stellenwert. ganz oben steht die Sicherheit, und da gibt es in dem Alter keine alternative zum rückwärts gerichteten Sitz. Einzig beim Sitz hat man (wenige) Alternativen, nimm mal hier die Forumssuche, "Elistra" hat hier immer wieder Listen mit Reboardern gepostet.

Die Herstellerangabe "ab 9 Monate" dient einzig Verkaufszwecken. Die Sicherheit der Babys ist dabei irgendwie vergessen worden.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von kristina1978 24.02.11 - 21:20 Uhr

Hallo!

Unsere Tochter ist 18,5 Monate alt, wiegt 10kg und ist 84cm groß. Da sie ihren Römer King Plus bzw. dessen starre/dicke Gurte, hasst, sitzt sie auf längeren Fahrten immer noch im Maxi Cosi. Das passt noch sehr gut.

Lass deinen Sohn noch ein halbes Jahr mindestens im Maxi Cosi sitzen!!!

LG!

Beitrag von steffilu74 24.02.11 - 22:22 Uhr

UNser Joshua ist auch 5,5....gut nächste Woche 6 Monate alt....uns würde NIE in den sinn kommen ihn jetzt schon in einen größeren Sitz zu setzen....er wiegt etwas mehr als 9 kg und ist 72 cm groß......sooooooooo lange nicht der Kopf über die Schale ragt oder er mehr als 13 kg wiegt, kommt er NICHT in einen größeren Sitz........
Bei uns passt der aber auch noch suuuuuuuuper rein ?!?! kann mir fast nicht Vorstellen das bei euch die Schale zu eng ist ??? Wir haben sogar noch den Fußsack von Maxi Cosi drinn......