Häsin scharrt Haus zu

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von 20baby08 24.02.11 - 17:37 Uhr

Meine Kaninchendame scharrt seit heute morgen das ganze Streu und Heu, was im Käfig verteilt ist in ihr Haus.Das Haus ist mittlerer weile bis oben hin gefüllt. Warum macht sie das? Sie kann auch nicht mehr rein so zu ist es...

sie lebt noch mit einem Rammler zusammen der aber kastriert ist.

LG

Beitrag von schneckchen71 24.02.11 - 18:55 Uhr

Hallo

ganz sicher das er kastriert ist?????? Ich würde jetzt bald behaupten, dass sie trächtig ist und ein Nest baut

LG

Beitrag von 20baby08 24.02.11 - 19:35 Uhr

ja er ist aus dem TH und definitiv kastriert und war laut deren Aussage auch 6 wochen alleine...

Wenn sie ein nest bauen würde dann würde sie doch auch fell rupfen und nicht das komplette haus zu bauen so das sie nicht mehr rein kommt oder?

Beitrag von schneckchen71 24.02.11 - 20:18 Uhr

Also ich kenn das von hamsterdamen und eigentlich ist es da ähnlich, wenn die kurz vor der Geburt stehen, denn schleppen die alles ins haus, was sie tragen können und bauen Tür usw richtig zu, sie kommen aber noch rein und machens dann von innen immer wieder zu. Irgendwann kommen dir lauter kleine Hamster entgegen, oder du hebst das Haus hoch, weil du sauber machen willst und da liegen ganz viele hamsterbabys

LG

Beitrag von saccy 24.02.11 - 20:30 Uhr

ich würde auch sagen das sie trächtig ist. ich hatte auch mal kaninchen und da war es auch so. meine süsse war 3x trächtig und hat das immer so gemacht. beim ersten mal wuste ich es nicht und habe das stroh und heu immer wieder raus gemacht. eines morgens dann war ich total erschrocken als ich das haus anhob. da waren kleine mini babys drin. ich glaube es waren 4 stück. leider hat 1 nicht überlebt. das lag abends tot in einer ecke von käfig. sie hatte beim 2 mal 2 babys bekommen und beim 3x hatte sie 4 babys bekommen. leider starb hier aber auch 1 baby. das lag auserhalb den käfigs. wie es da hin kam wissen wir nicht.

ach ja, den rammler haben wir auch aus dem tierheim gehabt und der war angeblich auch kastriert.

Beitrag von tauchmaus01 24.02.11 - 20:46 Uhr

Ist ja witzig, anscheinend hat hier noch keiner was von einer Scheinträchtigkeit gehört.

Ich denke die Dame ist scheinträchtig.
Mal ist das nicht schlimm, aber sollte es öfters vorkommen sollte ein Tierarzt mal schauen ob mit der Gebärmutter alles in Butter ist....

Mona

Beitrag von dore1977 24.02.11 - 21:15 Uhr

Hallo,

es kann auch einfach sein das sie Scheinschwanger ist.
Die Kaninchendame meiner Tochter ist auch mal Scheinschwanger gewesen. Sie hat ein wirklich tolles Nest gebaut und ihrem "Mann" jede Menge Unterwolle raus gerupft. Der arme Kerl musste wirklich unter ihrem Hormonschub leiden.
Nach ein paar Tagen war alles wieder vorbei.

LG dore

Beitrag von rienchen77 25.02.11 - 07:18 Uhr

wenn kein Bock mit im Spiel war, würde ich auf Scheinträchtigkeit tippen...

Beitrag von maddytaddy 25.02.11 - 21:39 Uhr

Hi,

Ich glaube es könnte drei Ursachen haben: Trächtigkeit, Scheinträchtigkeit oder Langeweile. Eine Trächtigkeit ist auszuschließen wenn das Partnertier kastriert ist. Und gegen Langeweile kann man folgendes machen: Keine Käfighaltung. :-)

Kaninchen brauchen gerade nachts viel Platz (Pro Tier mindestens 2 Quadratmeter). Man kann die Unterschalen von den normalen Gitterkäfigen als Buddelschalen oder Toilette anbieten.

Kannst dir ja dort mal Fotobeispiele von Gehegen anschauen:

http://diebrain.de/k-index.html (unter Kaninchengehege/Wohnungshaltung bzw. Außenhaltung)

und hier: http://www.kaninchengehege.com/

LG