sterilisation nach drittem kind?

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von schnegoe89 24.02.11 - 18:20 Uhr

Hallo,

ich hab da mal ne frage. Ich werde jetzt 22 und erwarte das dritte kind...mein mann wollte sich sterilisieren lassen haben se aber aufgrund seines alters noch nicht gemacht (er wird 24).

Wie schaut es bei mir aus würden mich die ärzte nach dem dritten kind trotzdem sterilisieren obwohl ich noch so jung bin?


Lg Anja


P.S: Bevor jetzt ein paar leute falsch von mir denken. Ich habe alle kinder vom gleichen mann,wir sind verheiratet, haben ein eigenes haus und er geht arbeiten.

Beitrag von jolin80 24.02.11 - 22:34 Uhr

Hallo ,

nein ich denke nicht das das jemand macht . Eben weil du erst 22 bist.

Ich habe mich mit 29 1/2 sterilisieren lassen . Das haben die nur gemacht weil es das vierte Kind war , ich 2 Risikoschwangerschaften hatte , 3 Kaiserschnitte und dazu noch eine Autoimmunerkrankung .

Sonst hätten sie mich vor dem 30.Lebensjahr auf keinen Fall und danach auch nur sehr ungern sterilisiert.

lg

Beitrag von ladyhexe 25.02.11 - 08:08 Uhr

Ich glaube auch nicht das ein Arzt dich sterilisieren wird.

Bei mir wurde auch im Dezember eine aussnahme gemacht. Und ich bin erst 27.

Es müssen genügend Gründe vorhanden sein,dass ein Arzt dich sterilisiert.
Medizinische wäre ein Hauptgrund dafür.

Bei mir zb. waren es auch unverträglichkeiten Hormoneller verhütungsmittel,und das ich zu frühgeburten neige.

Beitrag von tweety03 25.02.11 - 12:00 Uhr

Hallo,
ich denke du solltest das mit deinem Arzt besprechen und zwar von Anfang an deiner SS. Denn wenn du ihm glaubhaft machst das du die Steri wirklich willst dann wird er es auch machen, egal wie alt du bist.
Ich war 26 bei meiner Steri nach dem dritten Kind und habe es nicht bereut.

Lg Tweety#winke


Wenn du noch fragen hast meld dich ruhig.

Beitrag von schnucki1977 25.02.11 - 12:59 Uhr

Hallo#pro
Ich habe im Januar das 9. Baby bekommen, bin 33 und das erste habe ich mit 20 bekommen. das 2. mit 21 das 3. mit 22 usw.. damals wurde mir gesagt das eine steri erst mit 30 Jahren gemacht wird, aber heute geht das auch eher wenn man schon drei hat und sich ganz sicher ist. Übrigens ich habe auch alle Kids von einem Mann wir haben auch ein Haus und mein Mann arbeitet, Ich kenne das ,dass viele leute anders denken wegen so viele kids. Wir sind glücklich mit der rasselbande und ihr ja auch sonst hätte man sie ja nicht.
lg#winke

Beitrag von nine-09 25.02.11 - 14:30 Uhr

Glaub nicht. Du bist noch so jung!!!

Ich habe mich im Januar sterilisieren lassen,habe im September mein Drittes Kind bekommen und bin im November dann 30 Jahre geworden.
Beim Gespräch wurde ich als erstes gefragt wie alt ich bin.

Nur bei meiner Schwester haben sie es ihr angeraten,weil sie dreimal einen Kaiserschnitt hatte,da war sie 28 Jahre.

Du bist noch so jung,meinst du denn du hast mit nem Kinderwunsch abgeschlossen?
Das ist ne Sache die man nicht rückgängig machen lassen kann. Und man muss wirklich 100% am besten 1000% dahinter stehen.

Nach meiner zweiten hab ich da auch schonmal darüber nachgedacht,aber habs nicht machen lassen und das war auch gut so.

Hab immer auf nen Jungen gehofft,und den hab ich nun. Und damit stand für mich schon in der dritten SS fest das es das letzte Kind für mich ist.

LG Janine

Beitrag von schnegoe89 26.02.11 - 12:16 Uhr

DANKE#freu für eure antworten!

Für mich ist das eigentlich ein entschluss den ich schon nach meinem zweiten kind getroffen habe. Ich darf aufgrund meiner krankheitsgeschichte keinerlei hormonelle verhütungsmittel einnehmen(habe ich vergessend dazuzuschreiben)

Werde mich wie von euch geraten ausgiebig mit meinem arzt darüber unterhalten.

DANKE nochmal!!

lg Anja

Beitrag von silberlocke 03.03.11 - 11:09 Uhr

Hi Anja

Du wirst auf alle Fälle drum "kämpfen" müssen, daß es gemacht wird.

Und wenn ihr beide - Dein Mann und Du AUF GAR KEINEN FALL, egal was Euch im Leben noch zustoßen könnte (Trennung, neuer Partner mit KiWu, Verlust eines Kindes) sicher seit, daß ihr kein weiteres Kind wollt, dann kämpft darum, daß Dein Mann sich sterilisieren lassen kann. Ihr bezahlt das ja selber, ihr seit Euch einig und es sind ja schon 3 Kids da.
Das war ein Kriterium, als ich mit unserem 2. damals SS war - da wollte ich mich eigentlich schon sterilisieren lassen. Aber vor 30 ODER mindestens schon 3 Kids hätte mich keiner sterilisiert. Ok, wir wollten dann doch noch ein drittes Kind und dann wollte ich schnippeln lassen, wurde aber nochmal unplanmäßig SS trotz sonstiger Verhütung. Nun lässt sich mein Mann sterilisieren. Ok wir sind beide halt auch schon 36 und sind sicher, egal was kommt - es wird kein weiteres Kind geben.

Wenn ihr wirklich wollt, dann sucht Euch einen Arzt, der mit sich reden lässt.

LG nita