schmerzen nach dammriss

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von gloeckchenschaf86 24.02.11 - 18:44 Uhr

Hallo ihr lieben,

nun ist es schon eine woche her, dass meine prinzessin das licht der welt erblickte! Ich habe einen damriss 2ten grades inklusive scheidenriss bei der geburt erlitten.
ansich habe ich kaum schmerzen, aber jetzt wo ich wieder anfange etwas mehr zu laufen (30 minuten spaziergang), tut mir danach die wunde ziemlich weh, so dass ich wieder zu paracetamol greifen muss!
Nun zu meiner Frage:
wie lange hattet ihr schmerzen nach einem dammriss und wann konntet ihr wieder beschwerdefrei spazieren gehen? Mach ich schon zuviel??

p.s:ich weiß, das die geburt erst eine woche her ist, aber ich kann ja nicht die ganze zeit des wochenbetts mich zu hause einsperren.



lg gloeckchenschaf und emelie (17.02.11)

Beitrag von dusty1 24.02.11 - 19:26 Uhr

hallo,
also ich wurde geschnitten und dann bin ich noch vierlagig gerissen auch in scheide.ich habe ganze 5 wochen gebraucht.spazieren gehen war ne qual.oft ist mein schatz oder meine mama allein raus.ist aber von frau zu frau unterschiedlich.hol dir mal kamillebad.half mir super.
lg anja

Beitrag von canadia.und.baby. 24.02.11 - 19:28 Uhr

Richtige schmerzen hatte ich 8 Wochen!

Unangenehm war es 1 Jahr lang!

Jetzt nach 15 Monaten merke ich es ab und an beim Sex noch!


Hatte auch Dammriss/schnitt 2ten grades und Scheidenriss!

Ich glaube da war ich am Tag länger unterwegs , aber ich brauchte auch noch bissel länger zum laufen #hicks


Hab gedult :)

LG
Cana mit Jasmin 15 Monate

Beitrag von bellaswan1607 24.02.11 - 20:15 Uhr

Hallo ,

ich hatte auch einen DR 2 Grades und die Narbe ging ganz schlecht zu , und hatte später Löcher die recht weh taten.
Spazieren gehen machte es nur noch schlimmer , und meine Hebi schimpfte nur mit mir. Erst als mir mein Homöopath sagte ich sollte mir Arnica C200 in die Wunde äußerlich stecken , verheilte sie in Nu .
Also dies einfach als Empfehlung - mit natürlich weniger Bewegung !

Lg

Beitrag von maerzschnecke 24.02.11 - 22:31 Uhr

Ich habe am 26.01.2011 entbunden und habe auch einen Dammriss 2. Grades. Erstaunlichweise hatte ich nicht sehr viele Beschwerden damit. Inzwischen merke ich kaum noch etwas.

Ich habe mich aber strikt an die Anweisungen der Hebamme gehalten: anfangs viel liegen. Die ersten ein bis zwei Wochen nach der Geburt nur soviel tun, wie es mir gut tut. Das gilt auch fürs spazieren. Wenn Du dabei Schmerzen hast, dann lass das Spazieren bzw. beschränke es auf die Zeit, in der Du beschwerdefrei bist.

Beitrag von hael 25.02.11 - 02:30 Uhr

Die Geburt steht bei mir zwar noch an, aber nach einer Woche so lange spazieren gehen geschweige aus dem Haus raus gehen finde ich das ehrlich gesagt zu viel. Die Hebammen und FA raten zu mindestens 2 Wochen WochenBETT, das heißt, sich nur zu Hause zu bewegen und zwar nur so viel wie nötig, also nicht stundenlang beim kochen stehen, sondern eher sitzen und liegen. Ich bin sowieso nicht ein Natur-Mensch, aber zwei Wochen zu Hause bzw. nur kurz raus (10-15 Min) an die frisch Luft wird man wohl überleben, vor allem, wenn es dir nach dem Spazieren sowieso schlecht geht. Du könntest dich im Garten oder Balkon kurz hinsetzen, so hättest du frische Luft und keine Anstrengung ;-)

Alles Gute und Glückwunsch zur Geburt!

Leah

Beitrag von gloeckchenschaf86 25.02.11 - 05:25 Uhr

danke für die antworten... ok dann werde ich mich wohl noch etwas schonen! Bis auf schmerzen nach dem laufen hab ich auch gar keine beschwerden, sonst bin ich fit wie ein turnschuh:) #sonne


lg gloeckchenschaf und emelie(17.02.11)