Kur bewilligt, aber nicht in meiner Wunscheinrichtung (am Meer)

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von inessa73 24.02.11 - 18:52 Uhr

Hallo !

Heute bekam ich einen Anruft von meiner Krankenkasse (AOK Plus), daß meine Kostenübernahme zur Kur bewilligt ist.

Ich wollte ja gerne ins CBT Haus am Meer, welches ich über das Müttergenesungswerk so beantragt habe und wo ich auch schon einen Termin hatte.

Die Bearbeiterin der AOK meinte nun aber, daß ich dorthin nicht fahren darf, sondern nur in eines ihrer Häuser, und auch leider in keines am Meer.

Als Grund meinte sie, daß die medizinische Indikation nicht ausreicht um Seeklima als Kur zu benötigen. Verstehe ich ja auch, aber z.B. im Haus am Meer, wird doch auch alles, was meinen Indikationen entspricht behandelt (Rückenprobleme, Burn-Out). Sonst hätte ich ja auch gar keinen Termin dort bekommen.

Ich will ja auch nicht undankbar erscheinen, aber gibt es irgendeine Möglichkeit, meine Kasse evtl. doch noch umzustimmen ? Nicht, daß sie am Ende sagen: "nee, gar keine Kur".

Ich hatte es mir echt so schön vorgestellt, mit meinem Großen ans Meer zu fahren und nun soll es in den Harz gehen.

Na, ja - die erste "Enttäuschung" ist jetzt vorbei und ich freue mich, daß ich überhaupt fahren darf ... aber vielleicht komme ich ja doch irgendwie an Meer ?!

Ines

Beitrag von spatzl27 24.02.11 - 19:00 Uhr

Hallo Ines,

ich geh mal davon aus, dass dieses Haus der AOK wahrscheinlich zu teuer ist.
Möglich aber auch, dass sie Verträge mit anderen Kurkliniken haben, bei denen sie erstmal die Betten belegen müssen und wenn dort gar nichts mehr geht erst eine Alternative in Erwägung ziehen. Denke mal, das hat nichts mit bösem Willen zu tun.

Du kannst ja gern nochmal bei der AOK anrufen und nachfragen. Höflich, bitten Dir sagen, wärum dieses Haus nicht geht.
Und wenn es wirklich nicht geht, dann ist es so. Der eine, der ans Meer will, kommt ins Mittelgebirge oder die Alpen und ein anderer gegen seine Wunschvorstellung ans Meer...

Man malt sich immer so viele Dinge schön aus. Und sicher hat die Klinik, die Du gern wolltest auch Deine Beschwerdebilder als Indikation, aber aller Wahrscheinlichkeit nach gab es Muttis mit Kindern, die das Seeklima dringender benötigten weil entsprechende Krankheitsbilder vorlagen. Und das hat dann einfach Vorrang..

LG Spatzl

Beitrag von inessa73 24.02.11 - 20:12 Uhr

Hallo !!

Das Borkum teuer im Vergleich zu Grünheim ist, hat mir die Bearbeiterin gesagt und daß ich eben nicht Atemprobleme als Indikation habe.

Momentan schaue ich noch, wie so die Erfahrungen dort sind, evtl. wäre Jonsdorf auch noch eine ALternative, wurde mir gesagt. Nur eben Meer ist nicht möglich.

Aber gegen die Alpen hätte ich auch nichts gehabt, wollte eben auch einfach mal einen völligen Ortswechsel und der Kurort, der mir vorgeschlagen wurde, sieht ja nicht viel anders aus, als bei uns jetzt, ist ja auch nicht weit weg.

Na, ja - was soll´s. Ich freue mich natürlich trotzdem schon ganz dolle auf die 3 Wochen Kur mit meinem Großen.

Ines

Beitrag von spatzl27 24.02.11 - 20:39 Uhr

Hallo,

versuch mal den Fokus von der Umgebung weg zu lenken.

Du bekommst die Kur wegen Burnout etc. Du wirst tagsüber wenig Möglichkeiten haben auf eigene Faust was zu unternehmen. Dazu gibts Therapiepläne. Und ich denke, dass Du damit bis mindestens 16 Uhr eingespannt sein wirst.

Tapetenwechsel ist was für den Urlaub. Hier gehts um Deine Gesundheit. Und selbst die am weitesten abgelegene Pampa kann wunderschön sein, wenn man nette Kontakte mit Betroffenen knüpft und wenn die Behandlung Wirkung zeigt.. alles andere ist sowas von sekundär.

LG Spatzl

Beitrag von raena 24.02.11 - 19:10 Uhr

Eine Kur ist halt eine Kur und kein Urlaub, bei dem man sich ein Reiseziel aussuchen kann.

In erster Linie geht es ja darum an einen Ort zu kommen der auf deine Beschwerden spezialisiert ist. Bei Rückenproblemen und Burn-Out ist halt Seeklima echt nicht indiziert. Stell dir mal vor du hättest Asthma, was mit den Bronchien etc wo Seeklima wichtig ist und die Krankenkasse muss dir dann sagen tut uns leid, aber in den Kliniken am Meer ist kein Platz weil dort ja alle hinwollen.

Ein bißl undankbar klingst du schon.... Harz ist auch sehr schön, natürlich ganz anders als am Meer, aber schön. Wenn dir das Meer wirklich so wichtig ist, dann würde ich halt im Sommer im Urlaub hinfahren!

Da kannste dann das Meer auch wirklich geniesen und nicht nur Scheibchenweise zwischen den Anwendungen!

Tanja

Beitrag von mamavonyannick 24.02.11 - 19:24 Uhr

Hallo,

urplätze gibt es nun mal nur in begrenzter Anzahl. Meine Kollegin hat auch eine Kur bewilligt bekommen wegen Burn-Out. Sie fährt in eine Klinik bei Dresden. Klar ist es am Meer schöner. Aber darum gehts ja nun bei einer Kur nicht.

vg, m.

Beitrag von cori0815 24.02.11 - 19:37 Uhr

hi Ines!

Du KANNST mit deiner Großen ans Meer fahren - kein Problem. Aber dann musst du es eben selbst bezahlen ;-)

Die Krankenkassen haben halt mit bestimmten Häusern Verträge und an die vermitteln sie eben ihre Kur-Patienten. Klar, weil sie da entsprechende Konditionen bekommen.

Ganz ehrlich: ich glaube, die See ist für Rückenprobleme nicht SOOO wichtig. Dem Rücken ist es relativ egal, ob er an der See, im Harz oder im Sauerland trainiert wird. Siehste doch ein, oder? Und auch ein Burn-Out kannst du im Harz genau so angehen. An die See wird vermittelt, wenn du Atemwegsprobleme, Allergien und so einen Kram hast.

Ich kann deine Enttäuschung schon verstehen, aber ich finde: einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Also freunde dich doch einfach mit dem Kurort an (Harz ist doch wunderschön) und fahrt einfach im Sommerurlaub privat an die See :-)

LG
cori

Beitrag von inessa73 24.02.11 - 19:55 Uhr

Hallo Cori !

Eigentlich sehe ich es ja genauso und bin schon fast dabei, unseren nächsten Urlaub ( es wäre dann der erste für unseren fast 5-Jährigen !!) am Meer zu planen. Hab eschon langsam ein schlechtes Gewissen, weil er es noch nie gesehen hat, aber irgendwie kam einem Ulaub auswärts immer was dazwischen.

Daher wäre das DIE optimale Möglichkeit gewesen und außerdme liebe ich das Meer nunmal. Aber ich sehe auch ein, daß es genug Leute gibt, die das Seeklima nötiger haben.

Na, mal schauen ...

Und auch nochmal vielen Dank allen, die mir geantwortet haben.

Ines

Beitrag von kati543 24.02.11 - 19:47 Uhr

Also Rückenprobleme und Burn-out kann man überall heilen. Hättest du noch Atembeschwerden und bräuchtest Seeluft, wäre das was anderes. Dann hätte die Kasse auch die wahrscheinlich teurere Einrichtung bezahlt. Aber generell zahlen sie eigentlich nur Vertragshäuser.

Beitrag von inessa73 24.02.11 - 20:14 Uhr

Hallo !!

Ja, hast ja recht, macht auch Sinn.

Nur wenn man sich schon bischen auf etwas eingestellt hat. Hatte mich ja schon gefreut, daß ich überhaupt einen Termin in meinem Wunschkurheim bekommen habe.


Ines

Beitrag von leana-alissa 24.02.11 - 20:32 Uhr

Hallo Ines,
wir sind auch bei der AOK versichert und waren letztes Jahr zu Dritt (meine Mädls waren damals 2+4) in einem Mutter-Kind-Kur-Haus am Meer. Natürlich war das traumhaft schön - allerdings waren die Kinder die komplette Zeit wegen dem rauen Meerklima krank... . DAfür nach der Kur aber fast 8 Monate nicht mehr. Wir waren wegen Neurodermitis und Bronchitis am Meer und ja, die Kinderpatienten und auch teilweise die Mamis hatten fast alle etwas mit der Lunge bzw. mit den Bronchien.... . SEi nicht so traurig - freu Dich auf schöne drei intensive Wochen mit Deinem Sohnemann :-). Wichtiger ist, dass Du gute Ärzte wegen Deinem Burn-Out bekommst. Alles Liebe Euch! :-)

Silvia

Beitrag von lea03 24.02.11 - 21:06 Uhr

Wenn Du mit Deiner Tochter ans Meer möchtest, dann buche einen Urlaub!

Beitrag von inessa73 24.02.11 - 21:14 Uhr

Na, ja - eigentlich wollte ich ja mit meinem Sohn fahren ...

Aber vielen Dank für Deinen Beitrag. Mit solchen Antworten habe ich schon viel eher gerechnet.


Ines

Beitrag von lttich84 24.02.11 - 23:01 Uhr

hallo!

freu dich doch einfach das es mit der kur geklappt hat!
ich hät mich riesig gefreut wenn meine kasse mir die kur genehmigt hätte,egal wo hin.
ich hatte leider das pech das meine kasse nööööööööö gesagt hat und der war es scheiß egal wie es mir und meinen kindern geht,ich kann ja alles vor ort machen mit 2kleinen kindern!
freu dich einfach und gut!


lg

Beitrag von janimausi 25.02.11 - 08:34 Uhr

Es gibt so viele Eltern, die DRINGEND!!! Eine Kur benötigen, aber leider nicht die Diagnose Burn out bestätigt bekommen und nicht zu Kur können!

Dir will die Kasse eine bezahlen und du beschwerst dich darüber, das sie dir nicht deinen WUNSCHORT bezahlen?
Sicherlich ist Meer schöner, aber da kannst du dann im Urlaub hinfahren.

Im Harz siehts nich viel anders aus wie bei euch!
Na und?, es ist kein Urlaub sondern es soll darum gehen, das du dich erholst und nicht das du in eine ganz andere Gegend kommst!!

Beitrag von polar99 25.02.11 - 09:39 Uhr

Hallo,

ich denke mal, es kommt wirklich darauf an, mit welchen Häusern deine AOK Verträge hat.

Wenn die Indikationen bei Dir oder deinem Kind "Seeklima" vorschreibt, hättest Du wahrscheinlich gute Chancen deine Krankenkasse umzustimmen, wenn Du es gut begründest. Ansonsten denke ich, musst Du nehmen, was Du kriegen kannst. Was man unter Umständen als Einwand bringen kann ist, wenn das ausgesuchte Haus extra klein sein sollte mit einer bestimmten konfessionellen Ausrichtung und man nun in ein sehr großes Haus der Krankenkasse soll. Dagegen kann man unter Umständen schon einen Einwand geltent machen.

Ich war wegen beginnenden Burnout letztes Jahr zur Kur, meine Tochter war als Begleitkind mit Bronchitis und Neurodermitis mit. Wir haben Ostsee bewilligt bekommen, mussten aber 7 Monate auf einen freien Platz warten.

Alles in allem, hat uns die Kur sehr gut getan und im Endeffekt wäre ich auch überall woanders hingefahren, wenn meine Tochter diese Indikationen nicht gehabt hätte. Die Kur war im November und seitdem war meine Maus nicht wieder krank #huepf (*Holzklopf*)

LG polar

Beitrag von inessa73 25.02.11 - 11:44 Uhr

Hallo !!

Vielen Dank für Deinen Beitrag.

Inzwischen habe ich mich schon mit dem neuen Kurheim angefreundet. Und mein Mann ist sowieso dafür, weil er dann auch mal kurz vorbeikommen kann am Wochenende. Man ist eben nicht gleich aus der Welt.

Nun werde ich mal abwarten, bis ich alles schriftlich habe und den genauen Termin. Es wird wohl so um den 10.05. losgehen.

Grünhain soll wohl sehr schön sein, ein eher kleines Haus. Was mich nur stört ist, daß dort auch vorwiegend ADHS-Kinder behandelt werden, das stelle ich mir etwas anstrengend vor. Aber da es ja nicht in den Schulferien ist, wird das sicher im Rahmen bleiben.


Ines

Beitrag von kurt77 25.02.11 - 14:52 Uhr

Hallo ines,

sei doch froh, daß du überhaupt eine kur bekommen hast, ich war wegen burn-out ein ganzes jahr krankgeschrieben und habe keine KUR gewilligt bekommen, trotz widerspruch usw.
habe dafür eine therapie in einer tagesklinik jeden tag besucht...

und ja meer ist schön, aber bitte schön du bekommst wenigstens eine kur im harz..

viel spaß im harz...

Beitrag von inessa73 25.02.11 - 17:22 Uhr

Hallo !!

Tut mir leid, daß Du nicht das Glück einer Kur hattest.

Wie ich schon sagte - ich bin wirklich dankbar, daß es überhaupt geklappt hat.

Und die erste "Enttäuschung" ist auch vorbei. Nun freue ich mich wirklich auf die 3 Wochen mit meinem Großen in Grünhain.

Ich habe mit der KK jetzt nochvereinabrt, daß wir nicht unbedingt in einen Durchgang für ADHS-Schwerpunkt kommen und somit ist alles gut.

Ines

Beitrag von maiskorn 02.03.11 - 09:37 Uhr

Hallo Ines,

ich kenne das und ich weiß genau was du meinst. Die AOK ich könnte auch ein Lied davon singen. Ich war auch auf Kur und nicht da wo ich hin wollte. Also nichts gegen den HArz aber die AOK hat ihre Vertragskliniken und da wollen die auf Teufel komm raus Ihre Patienten hinschippern. Es stimmt allerdings nicht, dass die AOK keine Klinik am Meer hat. Ich war an der Nordsee. Die Kurklinik hieß Klinik Norddeich war in Norden-Norddeich. Diese Klinik ist eine Orthopädische Klinik, man kann dort aber auch Mutter-Kind-Kur machen oder allein. Je nach dem was du genehmigt bekommen hast. Ich hatte dort nicht nur physische Behandlungen wie Bewegungsbad, Massagen, Krankengymnastik ect. sondern auch psychologische Therapiegespräche und verschiedene Entspannungsdings. So das sind z.B. die Indikationen ohne Asthma für diese Klinik an der See. Frag mal nach der Klinik Norddeich das ist eine AOK Vertragsklinik und die wollen nur nicht bezahlen, aber eines ist sicher: HARTNÄCKIGKEI ZAHLT SICH AUS!!!

. Ich will dieses Jahr auch auf Kur allerdings versuche ich ohne Kinder zu gehen. Ich bin nämlich auch kurz vor dem Burn Out, Tinitus habe ich auch schon, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Heultage, Verstopfung, Kopfschmerzen, Bluthochdruck ect.

Ich weiß nur noch nicht wie ich das ganze Organisieren soll. Meine Mutter arbeitet und ich weiß nicht ob sie da bezahlten urlaub bekommen würde.

Also vielleicht sieht man sich.
lg nadine

Beitrag von inessa73 02.03.11 - 12:14 Uhr

Hallo !!

Vielen Dank für Deine Antwort.

Inzwischen habe ich mich schon entschieden, daß ich in die von der AOK vorgeschlagenen Klinik fahre.

Die Bearbeiter war aber so nett, mir noch kurzfristig einen Platz an der Ostsee anzubieten, aber das wäre schon in 10 Tagen gewesen und das konnte ich organisatorisch nunr wirlich nicht hinbekommen, mal abgesehen davon, daß mein Arbeitgeber auch Bescheid bekommen muss.

Na, ja - so fahre ich eben gleich um die Ecke, da hat mein Mann auch ein besseres Gefühl, falls doch mal irgendwas sein sollte.

Ich weiß ja auch nicht, wie das mit Besuchen am Wochenende ist, da könnte er mal kurz vorbeikommen mit den Zwillingen.

Also dann - wünsche Dir noch alles Gute und viel Glück bei Deinem Kurantrag.

Ines