Milchpumpe - bin ich zu doof?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von schneuzel83 24.02.11 - 20:41 Uhr

Hallo,

ich suche jetzt hier rat - sonst lernt eine Medela Mini Electric die wunderbare Höhenluft hier kennen da sie freiweg aus dem Fenster fliegt;-)

Also ich stille voll und habe im März einen gaaaanz wichtigen Mamatermin abends (ein Konzert:-p) und da würde ich gern für meine Kleine Muttermilch abpumpen. So heute dachte ich mir ich sollte das ja zumindest vorher mal ausprobieren. Gut die Kleine schläft gerade und das letzte mal stillen ist fast zwei Stunden her. Ich mich also an die Milchpumpe gehockt - erstmal erschrocken wie laut das Ding ist - und dann kamen aus beiden Brüsten zusammen gerade mal mickrige 20 ml raus#aerger das reicht ja hinten und vorne nicht! Die Milch ist kaum gelaufen und alles richtig blöd.

Da meine Motte beim selber saugen immer ganz glücklich ist und auch ordentlich schluck tippe ich mal sie bekommt wesentlich mehr raus - und meine Brustwarzen sehen danach nicht so aufgepumpt aus#schwitz wie nach dem Abpumpen.

Meine Frage ist nun - WAS mach ich falsch?! Müßte da nicht auch mehr rauskommen? Bin schon kurz davor für besagten Abend ne Pre-Milch zu holen und die doofe Pumpe ins Eck zu semmeln.

Bin für jeden Rat dankbar.

Gruß

Beitrag von daisy80 24.02.11 - 20:44 Uhr

Es gibt Mamas, bei den funktioniert Abpumpen schlicht und ergreifend nicht.
Ich musste mich leider auch dazu zählen.

Ausstreichen ging dann später zumindest ein bisschen, aber gereicht hat es nie.

Beitrag von schneuzel83 24.02.11 - 20:50 Uhr

Hallo,

danke für die Antwort. Was hast du dann gemacht? Pre-Nahrung gegeben oder einfach daheim geblieben? Blöde Frage ich weiß - aber ich bin diesmal ganz glücklich das es mit dem Stillen klappt und naja nun eben mit dem Abpumpen nicht - das hat bei meiner Großen besser geklappt.

Welche Pre-Nahrung hast du dann genommen (wenn du welche genommen hast) wenn du mal weg warst? Und hast du es vorher mal ausprobiert?

Gruß

Beitrag von daisy80 24.02.11 - 20:56 Uhr

Nee, ich bin daheim geblieben ;-) war eh immer zu müde.

Und später dann Milasan Pre.

Beitrag von jurbs 24.02.11 - 20:48 Uhr

ich hab hier ne Medela Symphonie rumstehen und die geht gut - quasi für Dumme gemacht - an die Brust halten, aufn Knopf drücken, man hört ein super leises Surren und wenn man das Gefühl hat die Milch wird weniger, wieder drauf drücken ... hab das erst ca 4-5 Mal gemacht und sind jedes Mal ca 70ml pro Brust... hab danach nur immer das Gefühl meine Jungs haben zu wenig Milch ...

die Schläuche waren nicht abgeknickt? alles normal zusammengesteckt? Hat Deine Pumpe 2 Phasen?

Beitrag von schneuzel83 24.02.11 - 20:52 Uhr

Mein hat keine Schläuche es ist die hier:

http://www.amazon.de/Medela-Elektrische-Milchpumpe-Mini-Electric/dp/B000NO13RC/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1298577085&sr=8-1

Kann nur an so einem Rädchen den "Zug" regulieren.

Richtig zusammengesteckt war sie... also laut Anleitung#zitter

Beitrag von jurbs 24.02.11 - 20:56 Uhr

mh ... dann kann ich Dir leider auch nicht helfen ... meine ist "etwas" größer und komplexer, da sind auch verschiedene Intervalle und Saugintensitäten einzustellen und man merkt da deutliche Unterschiede vom Anfang zu später im Saugprozess - vielleicht liegt da ja das Problem!?!?! Versuch mal: 2 Minuten eher schwach saugend, ca alle 3 Sekunden und dann Intervalle von ca 6 Sekunden und stark saugend #zitter (nur ne Idee)

Beitrag von schneuzel83 24.02.11 - 21:01 Uhr

#danke werde ich mal probieren im moment ist grad der "Profi":-p dran und sie bekommt wohl mehr raus

Beitrag von muemml 24.02.11 - 21:34 Uhr

Hallo...

ich hatte zwar nur ne manuelle Pumpe, dafür ein ähnliches Problem.

Grund dafür, dass beim selber pumpen nur so wenig rauskam war, dass bei mir immer nur sehr schwer der Milchspendereflex ausgelöst wurde.

Da hab ich dann auch immer so 20ml Portionen abgepumpt und eingefroren. (In Muttermilchbeutel)
Und weggegangen bin ich dann, wenn ich nach ein paar Tagen eine Mahlzeit zusammen hatte :o)

Wenn aber die Kleine gesaugt hat, ist die Milch nur so rausgeschossen.

Also hab ich irgendwann angefangen, die Kleine kurz ansaugen lassen, wenn sie nicht hungrig war (sie hat dann immer mal kurz gesaugt und dann losgelassen), Baby weg, Pumpe ran und los gings...da kam dann richtig viel raus :o)

Oder Du legst Dein Baby neben Dich beim pumpen und wichtig: entspannt sein musst du!!!

Wichtig ist wie gesagt der Milchspenereflex...wenn der nicht kommt, kommt auch nur die Milch, die grad nochin der Brust ist...und das ist halt nicht so viel.

Lg und viel Spaß beim Konzert!

Beitrag von beckie83 24.02.11 - 22:33 Uhr

Hallo #winke

das Problem kenn ich. Hat bei mir das erste mal auch nicht geklappt.

Ich hab dann folgendes gemacht :
Lass Deine Maus kurz trinken so das der Milchfluss angeregt ist dann läuft die Milch fast von alleine.
Wenn eine Brust mal läuft gehts bei der zweiten fast wie von alleine.

Ich hab auch ne elektrische.
Ich nehme ab und zu das VVakuum einfach weg, also 5 Sekt ziehen dann locker lassen wieder ziehen......mit der andern hand "melken" also auf die Brust "drücken"

Du kannst auch versuchen mit warmen Wickeln den Milchfluss anzuregen.
Einfach ein warmes Handrtuch auf die Brust legen und bissl warten.

Es klappt von mal zu mal auch besser mit dem abpumpen... nicht den Mut verlieren :-)

Beitrag von onlyboys 25.02.11 - 14:04 Uhr

Ich sag mal so du haast keine Pumpelbrust..
Ich hatte das Problem uch, und beim David musste ich in der Schule pumpen, aber es kam keine Milch, ich habe den fatalen Fehler gemacht dvon auszugehen dss ich nicht genug Milch hätte...Ich war erst 19 und mir hat da keiner geholfen, nach 4 Monaten habe ich mit dem Stillen aufgehört!!!

Nathan war so ne richtige kleine Speckschwarte und du hast richtig gehört dass der da literweise an der Brust getrunken hatte. ich musste auch mla einem kinobesuch pumpen, und es kam nichts....Mittlerweile hatte ich aber ein gutes Stillbuch und eine Freundin mit 7 Kinder, die alle sehr lang gestillt wurden...und so erfuhr ich dass ich zu den fruen gehöre, die viel Milch haber , aber wo nur Milch kommt wenns Baby trinkt, und aber nichts mit der Pumpe...

Mach dir keinen Kopf, prober sonst mal die Brust mit der Hand auszudrücken, das habe danach ich immer gemacht!!

Naomi