Schnuller von Avent oder Mam

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von leela21 24.02.11 - 20:54 Uhr

Hallo,
ich habe gestern bereits wegen der Schnuller größe gefragt, heute möchte ich wissen ob die von Avent oder Mam besser sind (0-6 Monate). Erwarte mein erstes Kind und kenne mich da garnicht aus u. kann auch nicht vergleichen.#kratz

Beitrag von m_sam 24.02.11 - 21:00 Uhr

Hallo,

ich hatte die von Avent. Mir waren die kleinen Mam-Schnuller vorne zu breit und mein Kleiner wollte die auch nicht haben. Die von Avent waren ihm angenehmer.
Allerdings ist er schnell zu den Nuk Genius 1 Latex gewechselt, weil die weicher sind. Die hat er dann gerne genommen.

LG Samy

Beitrag von leana-alissa 24.02.11 - 21:00 Uhr

Hallöchen leela,
es gibt solche und solche Babys - die einen mögen diese Form vom Schnulli und die anderen Babys mögen z. B. nur die Form von den Aventschnullern :-)... Bei meinen beiden Töchtern habe ich das so gemacht: Ich hatte jeweils je zwei Schnullis besorgt und schon nach zwei Wochen wusste ich, welche "Vorliebe" meine Tochter hat. Die Aventschnullis haben beide Kinder ausgespuckt, lach... . Ich hatte diese immer bei dem Aventstarterset dabei... . Es kann auch sein, dass Dein Baby gar keinen Schnulli mag... . Akt. habe ich einer guten Freundin eine Schullikette zur GEburt geschenkt und der Kleine (jetzt 2 Monate alt) mag keine Schnullis :-)

Lieben Gruß, Silvia - die gespannt ist, ob das dritte Baby einen Aventschulli lieber hat :-)

Beitrag von leana-alissa 24.02.11 - 21:01 Uhr

Ach so: Es waren die Nukschnullis, die beide mochten und die Kleinste nimmt diese heute noch :-)

LG, Silvia

Beitrag von cool.girl 24.02.11 - 21:05 Uhr

Hi,

ich sag dir als 3 fach Mami ganz einfach: Die welches dein Kind mag!
Alles andere ist sinnlos!
Laura ist zwar mein einzigstes richtiges Schnullerkind & ich musste X Schnuller ausprobieren bis wir den "richtigen hatten!
Am Anfang war es MAM bzw. auch die günstigere Variante von DM-Babylove und inzwischen ist es NUK.

LG Claudia

Beitrag von 6darki6 24.02.11 - 21:11 Uhr

meine kids waren auch total unterschiedlich.. der grosse mochte überhaupt keine schnuller und hat lieber seinen daumen genommen und meinem kleinen war es total egal welcher schnuller es war - hauptsache er hatte einen.. jetzt beim dritten werde ich mal den von tommee-tippee ausprobieren, den hat mir eine freundin empfohlen und gemeint das er besonders gut zum anfang und beim stillen geeignet ist..
hier mal der link dazu:
http://www.baby-markt.de/Essen-Trinken/Hersteller-A-Z/Tommee-Tippee/TOMMEE-TIPPEE-Closer-to-Nature-Beruhigungssauger-Soft-0-3m-transparent-2-Stueck.html

Beitrag von zwei-erdmaennchen 24.02.11 - 22:03 Uhr

Hi,

jeder Sauger mit Kieferform ist eher ungeeignet für Stillkinder. Die unnatürliche Form ist häufig Auslöser der berühmten Saugverwirrung. Stillkinder tun sich mit symmetrischen oder kirschkerngeformten Schnullern in aller Regel viel leichter.

Warum sollte denn gerade der Sauger besonders toll sein???

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von 6darki6 24.02.11 - 22:23 Uhr

wie gesagt hat meine freundin mir die empfohlen weil sie die beim stillen ohne probleme benutzt hat.. ich persönlich, bzw. mein sohn, hatte allerdings auch keine probleme mit stillen und saugern in kieferform.. klappte alles super.. meine hebamme (beim 2. kind) hatte mir nur von den kirschsaugern abgeraten, weil sie die für die kieferentwicklung nicht geeignet fand..
ich habe bis jetzt nur die flasche von tommee tippee closer to nature, weil die das kombinieren von stillen und flaschennahrung (zb. tee) erleichtern soll...

Beitrag von zwei-erdmaennchen 24.02.11 - 23:28 Uhr

Hi,

ich sage ja, dass es nicht immer ein Problem ist aber eben häufig ein Problem werden kann.

Was die Hebamme angeht - die sollten sich doch lieber aus Sachen raushalten von denen sie nichts verstehen... Kirschsauger werden im Mund des Kindes flach gedrückt und unterscheiden sich dann nur noch minimal in der Höhe von den symmetrisch geformten. Und das entspricht in etwa der Brustwarze beim Saugen (natürlich nicht direkt vergleichbar aber kommt dem sehr nahe). Die kiefergeformten hingegen sind nur unter bestimmten Voraussetzungen wirklich gut für den Kiefer. In vielen Fällen sind sie eher kontraproduktiv - vor Allem wenn die Kinder sie im Mund herumdrehen. Und das kommt ja sehr häufig vor weil die Form einfach unangenehm im Mund liegt.

Was das Closer to Nature an sich angeht - ich habe vor ein paar Wochen zwei solcher Flaschen geschenkt bekommen. Die anfängliche Begeisterung verflog sehr schnell, mittlerweile finde ich sie nur noch furchtbar. Im Endeffekt ist es ein Billig-Abklatsch der Aventflaschen die ja genauso problemlos für den Wechsel zwischen Brust und Flasche geeignet sind. Jedoch wurden wichtige Sachen wie z.B. das Ventil in der Form weggelassen. Auch der Nahrungsfluss ist viel zu schnell, da muss das Kind nur nuckeln und nichtmal richtig saugen um was rauszubekommen. Würde ich niemandem empfehlen...

Viele Grüße
Ina #winke

Beitrag von la1973 24.02.11 - 21:12 Uhr

Ich hatte da garnicht groß drüber nachgedacht und einfach die von MAM gekauft und wir sind heute noch bei denen (Lucy ist jetzt 17 Monate alt).

Beitrag von anni.k 24.02.11 - 21:14 Uhr

wir haben beide (avent und mam) und werden einfach schaun, welchen die kleine bevorzugt^^

glg

Beitrag von leela21 24.02.11 - 21:25 Uhr

Oh man, dann kaufe ich auch von beiden je eine Packung und hoffe das er eins von beiden mag.Danke für die schnellen Antworten.


Schönen Abend noch an alle#winke

Beitrag von zwei-erdmaennchen 24.02.11 - 21:41 Uhr

Hi,

beide Sorten sind sowohl für Still- als auch für Flaschenkinder geeignet und auch von der Form her ziemlich gleich.

Allerdings solltest du dir zuerst Gedanken über das bevorzugte Material machen. Von Avent gibt es nur Silikonschnuller, von Mam auch welche in Latex. Willst du also lieber Latex kommt eh nur Mam in Frage.

An sich finde ich Avent viel besser. Erstens haben die eine abnehmbare Schutzkappe die einfach aufgeklickt wird. Dann sind die Schnuller immer sauber aufgehoben und verschwinden auch mal schnell in der Hosentasche - man braucht also keine extra Box für unterwegs. Zweitens ist das Schnullerschild (bei den klassischen) gerade - es kann also immer Luft zirkulieren. Bei Mam gibt es lediglich Luftlöcher und -schlitze. Da gibt es aber deutlich mehr Kinder, die dann nach einer "durchschnullerten" Nacht mit Hautirritationen darauf reagieren.

Deine Größenfrage habe ich nicht gelesen gestern und bin auch grad zu faul zu suchen #schein. Bei Avent würde ich dir in jedem Fall zu den 0-3 Monaten raten. Die 0-6 Monate sind nämlich länger (und auch minimal breiter) und sehr viele Neugeborene würgen darum. Unsere Große hat die 0-6er nie akzeptiert (die ab 3 Monaten auch nicht), die Kleine nimmt sie nur sehr widerwillig. Und ich habe große Kinder mit großen Köpfen :-p. Außerdem ist das Saugerschild der 0-6er schon wieder leicht gebogen.

Ich habe es nur selten erlebt, dass ein Kind dauerhaft einen Schnuller abgelehnt hat. Gibt es aber ist nicht soooo häufig. Ich würde auf jeden Fall längere Zeit eine Sorte versuchen. Die wenigsten Kinder nehmen den Schnuller sofort an sondern müssen sich erst daran gewöhnen. Probiert man dann schnell hintereinander diverse Formen durch verwirrt man das Kind nur und es nimmt wahrscheinlich gar keinen mehr irgendwann. Also hab Geduld...

Viele Grüße
Ina #winke

Beitrag von iseeku 24.02.11 - 21:57 Uhr

wir haben mam

erst mam start 0-2 - die sind schön leicht...
dann die 0-6 monate
und jetzt sind wir zu mam perfekt gewechselt...

Beitrag von dentatus77 24.02.11 - 22:32 Uhr

Hallo!
Ich würde sagen: Weder noch!
Beides sind symmetrische Schnuller, das ist ungünstig für die Kieferentwicklung.
Ich würde immer kiefergerechte Schnuller empfehlen, allen Voran der Dentistar, da der der Zunge den meisten Platz läßt (wichtig für eine normale Zungenmotorik) und obendrein für die Zähne noch Einbissrillen hat. Da sind die negativen Auswirkungen auf die Kieferentwicklung am geringsten.
Liebe Grüße!

Beitrag von moeriee 24.02.11 - 23:14 Uhr

Hi! #winke

Wir wollten Louis auch den "Miss Denti"-Schnuller geben. #rofl Da hatte ich die Rechnung ohne meinen Sohn gemacht. Da ich ein Starterpaket von AVENT hatte, haben wir den darin enthaltenen Schnulli ausprobiert. Den hat er genommen. Von Zeit zu Zeit haben wir den Schnuller ausgetauscht und uns so immer mehr der Form des "Miss Denti" angenähert. Heute bekommt er nur noch die "Miss Denti".

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (11 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von derhimmelmusswarten 25.02.11 - 07:07 Uhr

Avent ist bei allen Produkten genial. Und seinen Preis wert.

Beitrag von taurusbluec 25.02.11 - 10:37 Uhr

hallo!

keiner von beiden!

ich kann ganz klar dentistar empfehlen!!!

lg

Beitrag von schnupps22 25.02.11 - 23:02 Uhr

Es soll ja auch kinder geben, die gar keinen schnulli mögen.... ich würd nur einen kaufen..... die Geschäfte haben ja auch noch geöffnet wenn das Kind da ist. :-p Meine Tochter mochte den MAM schnulli (0-2 Monate) am anfang am liebsten.

Beitrag von blumella 25.02.11 - 23:59 Uhr

Mich hat der Ring bei Avent genervt, der klappert nämlich fürchterlich, wenn die Kleinen genussvoll auf dem Schnuller schmatzen.

Wir hatten neben Avent auch Nuk und Mam und Baby wollte nur die Mam...

Jetzt beim zweiten Kind werde ich gar keinen Schnuller auf Vorrat kaufen, sondern erst losziehen, wenn er wirklich zum Daumennuckler werden sollte.