elterngeld für wieviele kinder?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie Elterngeld, Elternzeit und Kindergeld, der Wiedereinstieg in den Beruf oder Aus- und Fortbildung sind hier richtig.

Beitrag von kelo 24.02.11 - 21:00 Uhr

stimmt es das man nur für die ersten beiden kinder elterngeld bekommt und ab dem 3. nicht mehr?
Lg

Beitrag von seikon 24.02.11 - 21:01 Uhr

Wo hast du denn diese Information her?

Beitrag von silbermond65 24.02.11 - 21:01 Uhr

Wo hast du das denn her?
Elterngeld gibts für jedes Kind.

Beitrag von kati543 24.02.11 - 21:21 Uhr

Naja, das ist relativ zu sehen und kommt auf die weiteren Umstände an. Man muß schon die Bedingungen zum Bezug des Elterngeld erfüllen. Ich habe z.B. bei meinem Großen kein Elterngeld (Erziehungsgeld) bekommen, wegen zu hohem Verdienst. Beim Jüngsten habe ich Elterngeld bekommen. Wenn ich jetzt noch ein Kind bekommen würde, würde ich wieder nichts bekommen - wieder wegen zu hohem Familieneinkommen.

Aber generell gibt es für jedes Kind Elterngeld - WENN man die Voraussetzungen erfüllt.

Beitrag von duchovny 24.02.11 - 21:56 Uhr

Also die 300 mindestens würdest du bekommen doch bekommen, auch wenn du nicht gearbeitet hast, außer du und dein Mann habt ein zu versteuerndes Einkommen über 1.000.000 €, da gibt es dann keins mehr!

Die Grenze vom Erziehungsgeld gilt nicht mehr!

Beitrag von susannea 24.02.11 - 22:04 Uhr

Ganz ehrlich, wenn ihr ein Jahreseinkommen von über 500.000 Euro habt, dann braucht ihr auch kein Elterngeld! ;)

Beitrag von windsbraut69 25.02.11 - 09:46 Uhr

500tsd sogar?

Beitrag von kati543 25.02.11 - 09:47 Uhr

Bei Ehegatten schon.

Beitrag von susannea 25.02.11 - 11:30 Uhr

250tsd bei alleinstehenden und 500 tsd bei Ehegatten.

Beitrag von kati543 25.02.11 - 09:47 Uhr

Darüber kann man sich streiten ;-). Nein, natürlich hast du Recht. Wir sind nicht auf das Elterngeld angewiesen. Aber ich fand es als positiv, vom Staat eine Anerkennung zu bekommen, dass ich ein Kind bekommen habe und zu Hause bleibe, um es zu erziehen. Letztendlich tue ich ja nicht weniger als eine Mutter, deren Ehemann weniger verdient, oder? Und Elterngeld ist nun mal keine Sozialleistung.

Beitrag von susannea 25.02.11 - 11:32 Uhr

Naja, sie zeigen damit ganz klar, welche Schicht die Kinder bekommen soll, oder? ;)
Es kommen die die vorher vom Erziehungsgeld profitiert haben schlechter weg und die, die nun sehr viel mehr EInkommen haben auch.

Es ist also eine ganz klare Abgrenzung, was sie für Kinder wollen. Obs gut ist, und vor allem, obs gerecht ist, ist die andere Frage.

Beitrag von tweety12_de 25.02.11 - 07:39 Uhr

elterngeld und erziehungsgeld sind 2 paar stiefel....... #aha

Beitrag von kati543 25.02.11 - 09:42 Uhr

Richtig. Daher habe ich auch bei meinem Großen kein Elterngeld bekommen - das gab es damals nämlich einfach noch nicht ;-) Aber abgesehen davon, habe ich auch kein Erziehungsgeld bekommen.

Beitrag von windsbraut69 25.02.11 - 09:46 Uhr

Na, die Regelung ab 250 000 Euro Jahreseinkommen wird ja nicht bei soo vielen Usern außer Dir zum Tragen kommen....

Beitrag von kati543 25.02.11 - 10:04 Uhr

Wenn du dich da mal nicht irrst. Die Regelung hätte die Regierung nie getroffen, wenn man dadurch nicht sehr viel einsparen kann.

http://www.elterngeld.net/aktuelles.html

Klar herrschen hier (wenn man mal nach den Threads geht) wahrscheinlich die ALG2-Empfänger vor mit "Auf was habe ich Anspruch,...". Aber es gibt auch die andere Seite. Und das jahreseinkommen ist ja leider Brutto - Netto bleibt da nicht sooo viel über. Und wenn man noch anderweitige Verpflichtungen hat, landet man ganz schnell beim Durchschnittseinkommen. Aber das Brutto bleibt trotzdem hoch.

Beitrag von anarchie 25.02.11 - 13:01 Uhr

Hallo!

generell ist das unsinn.
Du bekommst für jedes deiner Kinder EG.
Mind. 300EUR, evtl. Geschwisterbonus von mind, 75% oder aber 10% des EG dazu.

lg

melanie mit 4 Kindern