Auto Reparatur, es kam kein Vertrag zu stande! Müssen wir zahlen!?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von lillifee06 24.02.11 - 21:19 Uhr

Wir haben einen 12 Jahre altes Auto was noch gut 1500 Euro wert ist! Da wir einen extremem gestank bemerkten und ein komisches Geräusch in der Motorgegend, haben wir ihn in eine Werkstatt gebracht, es sollte nach geguckt werden!

Ohne uns zu informieren haben wir ein neuen Auspuff (von vorne bis hinten) und eine neue lichtmaschine bekommen! und sollen über 700 Euro zaheln! Das wollten wir sicher nicht mehr in das auto stecken! Wir haben eine rechnung bekommen und sollen diese überweisen!

Haben wir eine chance nur einen teil zu zahlen?

LG

Beitrag von schwarzesetwas 24.02.11 - 21:41 Uhr

Ohne Kostenvoranschlag wird das schwer werden.

Das hättet ihr vorher abklären müssen.

Allerdings kostet ein Kostenvoranschlag auch einges an Geld.

Lg
SE

Beitrag von thea21 25.02.11 - 07:53 Uhr

Hä? Was denn?

Beitrag von frau-mietz 25.02.11 - 09:39 Uhr

Hab ich mich auch gefragt.

Aber vielleicht meint sie das so: Wenn man einen Kostenvoranschlag bekommt, könnte der auch hoch sein.??.


Kann ja sein.

LG

Beitrag von thea21 25.02.11 - 10:24 Uhr

Ja gut, aber der hätte sie informiert und das würde keinen Sinn bei der Aussage geben.

Ein KV kann bis zu 10% betragen (vom Preis), allerdings fast ausschliesslich, wenn man dort dann nicht reparieren lässt.

Beitrag von mamavonyannick 24.02.11 - 21:52 Uhr

Hallo,

schau mal hier: Wenn ihr der Werkstatt keinen Auftrag zur Reparatur gegeben habt, dann braucht ihr diese nicht zu zahlen. Google einfach mal nach "Reparatur ohne Auftrag".

vg, m.

Beitrag von mamavonyannick 24.02.11 - 22:13 Uhr

#klatsch

Link vergessen: http://www.autobild.de/artikel/ratgeber-recht-677047.html

Beitrag von jolin80 24.02.11 - 22:07 Uhr

Hi ,

was das mit einem Kostenvoranschlag zu tun haben soll versteh ich nicht .

Solange ihr kein ok zur Reparatur gegeben habt durften die das Auto nicht ohne euer Einverständniss reparieren .
Ihr hättet gefragt werden müssen !

lg

Beitrag von seikon 25.02.11 - 10:12 Uhr

Wenn ihr keinen Reparaturauftrag gegeben habt, dann müsst ihr das auch nicht bezahlen. Genau genommen könnt ihr darauf bestehen, dass der alte Zustand wieder hergestellt wird. Wenn die Werkstatt die alten Teile schon weg geworfen hat, dann ist das deren Problem.

Beitrag von nobility 25.02.11 - 14:30 Uhr

In keinem anderen Handwerk gibt es derart viele Schiedsstellen wie im KFZ Handwerk. Das hat seinen Grund.

Ihr solltet euch mal dahin wenden. Die freuen sich wenn sie erfahren wie ihre Pappenheimer auf diese weise das Ansehen des KFZ Handwerk in der Öffentlichkeit schädigen.

LG